News & Tipps

Pilotprojekt zur Dekarbonisierung der Lieferkette

NEWS | The Climate Choice startet ein Pilotprojekt und analysiert mithilfe ihres entwickelten Software Tools die Klimaperformance ausgewählter Telefónica Deutschland Lieferanten.

The Climate Choice
Designelement

NEWS | The Climate Choice startet ein Pilotprojekt und analysiert mithilfe ihres entwickelten Software Tools die Klimaperformance ausgewählter Telefónica Deutschland Lieferanten.

18.10.2021 | Ein Gastbeitrag von The Climate Choice | Bild: Unsplash


Die gr√∂√üte Herausforderung bei der Klimatransformation der Wirtschaft liegt ohne Frage in der Lieferkette. Denn diese ist f√ľr einzelne Unternehmen oft nur schwer zu beeinflussen, kommt aber f√ľr bis zu 90 Prozent der Treibhausgasemissionen eines Unternehmens auf (Quelle: World Economic Forum).

Das Berliner Climate-Tech-Startup The Climate Choice setzt genau hier an und hat mit dem Climate Readiness Check ein Software-Tool zur klimarelevanten Datenerfassung entlang der Lieferkette entwickelt. Zusammen mit Telef√≥nica Deutschland startet The Climate Choice nun ein Pilotprogramm, bei dem die Anwendung des Tools f√ľr die Lieferkette des Mobilfunkanbieters erprobt wird.


Das Gr√ľnder-Trio von The Climate Choice (Bild: The Climate Choice).

Hintergr√ľnde zum Pilotprojekt von The Climate Choice

Das Pilotprojekt wurde initiiert von Wayra Deutschland, dem Innovation Hub der Telef√≥nica. In einem Zeitraum von drei Monaten wird The Climate Choice zun√§chst f√ľnf Lieferanten festlegen und auf ihre Klimaperformance analysieren. Joachim Sandt, Umweltbeauftragter bei Telef√≥nica Deutschland, erkl√§rt: „Das Pilotprojekt mit THE CLIMATE CHOICE kann wichtige Erkenntnisse f√ľr die Dekarbonisierung von Telef√≥nica Deutschland im Scope 3 liefern. Unseren Lieferanten bietet es Unterst√ľtzung bei ihrer Klimatransformation und wir k√∂nnen mehr Transparenz und vergleichbare Daten √ľber die Klimaleistung in unserer Lieferkette erhalten.“

Mit dem Analyse-Tool beleuchtet The Climate Choice die Klimapotenziale und -st√§rken der Lieferanten von Telef√≥nica in f√ľnf Dimensionen:

  • Wirkungsmodell,
  • Klimamanagement,
  • Klimaeinfluss,
  • Transparenz und
  • √∂kologisches Handeln.

Herzst√ľck des softwarebasierten Klima-Ratings ist ein umfassender Fragebogen, der auf internationalen Standards wie der Global Reporting Initiative (GRI), der neuen EU Taxonomie und den Vorgaben der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCDF) basiert. Bei der Analyse werden Fragen u. a. zur Setzung von Klimazielen, zur CO2-Bilanzierung und zu bereits durchgef√ľhrten Klimama√ünahmen sowie entsprechenden Zertifikaten gestellt. Auf Basis der Status-Quo-Analyse lassen sich individuelle Schritte zu Reduktionsma√ünahmen von Emissionen und strategische Handlungsfelder ableiten.

„Bis zu 90 Prozent aller Unternehmensemissionen entstehen innerhalb der Lieferkette”, sagt Lara Obst, Co-Gr√ľnderin und Gesch√§ftsf√ľhrerin von The Climate Choice. „Da der Einkauf somit eine zentrale Rolle bei der Klimatransformation spielt, ben√∂tigen Unternehmen detaillierte Daten zum aktuellen Status sowie zum Optimierungspotenzial bei ihren Zuliefernden. Mit dem branchenunabh√§ngigen Climate Readiness Check bieten wir Unternehmen hierf√ľr eine transparente digitale L√∂sung, um sie bei der Dekarbonisierung ihrer Lieferkette zu unterst√ľtzen.“

 

Wenn du mehr √ľber das Startups The Climate Choice erfahren m√∂chtest, dann schau gern in unserem Interview mit Lara Obst vorbei.

 




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Gr√ľne Unternehmen