Grüne Wirtschaft

Feste Körperpflegeprodukte - Duschen ohne synthetische Stoffe

INTERVIEW | Du möchtest deine Duschroutine nachhaltiger gestalten? Mit festem Shampoo & Co. auf natürlicher Basis ist das möglich.

INTERVIEW | Du möchtest deine Duschroutine nachhaltiger gestalten? Mit festem Shampoo & Co. auf natürlicher Basis ist das möglich.

23.11.2021 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bild: waschkram


In vielen herkömmlichen Shampoos und Duschgels sind synthetische Stoffe wie Mikroplastik oder künstliche Duftstoffe enthalten. Alternativen, die sehr gut ohne entsprechende Inhaltsstoffe klarkommen, sind feste Körperpflegeprodukte. Bei waschkram gibt es daher nur Shampoo, Spülung und Duschgel in fester Form und mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Vanessa von waschkram erzählt im Interview, was die Produkte auszeichnet und warum sich das „Verfestigen“ der Duschprodukte lohnt.

LifeVERDE: Vanessa, zusammen mit Christine hast du waschkram gegründet. Wie kamt ihr dazu, euch mit nachhaltiger Kosmetik zu beschäftigen?

Christine hat unheimlich viel Power und ist einfach eine richtige Macherin. Sie interessiert sich für viele Themen und als sie Mutter geworden ist, hat sie sich auch mit den Inhaltsstoffen in Kosmetika für Kinder und Erwachsene befasst. Synthetische Duftstoffe, Mikroplastik, Parabene – das alles und noch viel mehr findet man in etlichen Waschlotionen für Kleinkinder. Je älter wir werden, umso mehr bedenkliche Inhaltsstoffe sind in Kosmetika zu finden. Damit wollten wir Schluss machen.


Christine und Vanessa (Bild: waschkram).

Fest ist euer Motto: Bei waschkram gibt es Shampoo, Spülung, Duschgel nur in fester Form. Wieso ist das so viel nachhaltiger als die typische flüssige Variante?

In flüssigen Produkten ist nicht selten bis zu 90% Wasser enthalten – simples Wasser, das im Grunde weder von Nutzen ist, noch Vorteile bringt. Wo viel Wasser enthalten ist, werden Konservierungsstoffe benötigt. Denn ohne diese kommt es schnell zu einer Verkeimung und das gilt es zu verhindern. Hersteller*innen nutzen meist Konservierungsstoffe synthetischen Ursprungs, da natürliche Varianten wie bspw. Vitamin E sehr preisintensiv sind. Außerdem ist Wasser schwer. Ein herkömmliches Shampoo wiegt schnell mal 300-400g inklusive Verpackung.

Was zeichnet die festen waschkram Produkte in Sachen Inhaltsstoffe und Wirksamkeit aus?

Unsere festen Produkte wie Shampoo, Duschkugel und Co. sind allesamt Naturkosmetik. Wir arbeiten mit ätherischen Ölen und natürlichen Mineralien wie Tonerden. Synthetische Konservierer oder Farbstoffe findet man in unseren Produkten nicht. Viele Inhaltsstoffe sind bei uns natürlich Bio. Zertifikate sind wichtig, aber wir wissen selbst, dass viele Zertifikate so viel Geld kosten, dass kleine Firmen wie wir diese schlicht und einfach nicht bezahlen können. Aus diesem Grund unterstützen wir lieber andere kleine StartUps als große Lieferant*innen – denn hier kann man sehen wo die Rohstoffe herkommen, wer sie produziert und dass es den Menschen vor Ort gut geht.

Aus wie vielen Zutaten bestehen eure festen Shampoos im Schnitt und sind diese allesamt natürlich und nachhaltig?

Nachhaltigkeit und Natürlichkeit sind uns ebenso wichtig wie Fairness und Ehrlichkeit, darum möchten wir alle Prozesse so offenlegen wie möglich.

Das feste Shampoo in der Sorte Pur hat mit nur sechs Inhaltsstoffen die geringste Rohstoffanzahl. Hier legen wir unseren Fokus auf Kleinkinder und Allergiker*innen und da gilt immer „weniger ist mehr“. Keine Duftstoffe, auch keine natürlichen, und ebenso keine Farbstoffe, sondern nur ein mild reinigendes Tensid und rückfettende, fair gehandelte Sheabutter kombiniert mit wertvollen Ölen und Feuchtigkeitslieferanten sind darin enthalten. Das ist alles was unsere Haut braucht. Selbstverständlich sind alle Produkte von uns pH-hautneutral.

Die ersten Produktkreationen habt ihr selbst entwickelt und hergestellt. Ist das weiterhin so und wie gestaltet sich der Herstellungsprozess?

Christine ist das kreative Köpfchen und hat ständig neue Ideen, liest und entwickelt sich stetig weiter, optimiert Rezepturen und entwirft immer die einzigartigsten Rezepturen. Alle Produkte sind selbst entwickelt und keine Rezeptur ist wie die andere, da die Produkte alle die unterschiedlichsten Bedürfnisse abdecken sollen. Da dauert es schon mal sechs Monate oder mehr, bis ein neues Rezept perfekt ist und in die Produktion geht. Wichtig zu wissen ist, dass unsere Produkte allesamt komplett in Handarbeit hergestellt werden – Christine und ich haben 2020 knapp 25.000 Shampookugeln von Hand gepresst. 

Während Christine die Kreative ist, bin ich diejenige die prüft, ob alles funktioniert und läuft. Christine optimiert Rezepturen, ich optimiere Arbeitsabläufe und die Finanzen. Aber immer alles im Miteinander. :)


Die festen Kosmetikprodukte stellen Christine und Vanessa eigenhändig her (Bilder: waschkram).

Auf welche Weise integriert ihr außerdem Nachhaltigkeit in euer kleines Unternehmen und was möchtet ihr noch optimieren?

Nachhaltigkeit bezieht sich im Wesentlichen auf drei Kernbereiche: Die Ökologie (Natur, Ressourcen), die Ökonomie (Wirtschaft, Geschäftsprozesse) und das soziale Dasein (Fairer Handel, der Mensch).

Wir möchten mit waschkram die Natur schützen und entwickeln Produkte, die unschädlich für Wasserlebewesen sind und generell den Wasserverbrauch minimieren. Gleichzeitig ist es wichtig Rohstoffe zu kaufen, die fair gehandelt werden und somit Jobs sichern, die fair bezahlt werden. Wir möchten kontrolliert Wachsen und zwar im Einklang mit unseren Zielen und unseren Werten. Wenn alles gut läuft, können wir vielleicht schon bald auch zwei oder drei Menschen einstellen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen. Dann können Christine und ich uns noch besser um unsere Partner*innen und Kund*innen kümmern und einen noch besseren Service anbieten, noch gezielter auf Wünsche eingehen sowie noch bessere Produkte entwickeln und fertigen.

Die festen Shampoos gibt es in verschiedenen Sorten. Welche eignet sich für welchen Haartyp am besten?

Prinzipiell sind alle festen Shampoos für jeden Haartypen geeignet, denn sie alle enthalten ein sehr mildes Tensid, dass sulfatfrei ist und somit weder die Haut, noch die Schuppenschicht der Haare angreift.

Dennoch hat natürlich jede Shampookugel ihr kleines „Extra“:

Pur: Diese ist speziell für Kinder ab dem 12. Monat (darunter sollte man für Babys keine Reinigungsprodukte verwenden!) und für Allergiker*innen entwickelt.

Lavendel bietet einen leichten UV-Filter und ist auch für coloriertes/ blondiertes Haar geeignet.

Minze und • Zitronenmyrte-Mandarine sind Feuchtigkeitslieferanten dank Aloe Vera und Weizenproteinen.

Rose sorgt dank absorbierender Tonerde für einen frischen Haarschopf.

Orange-Zimt und • Tonkabohne sind auch für Locken geeignet, dank etwas höherem Ölanteil.

Magnolie ist ein Allrounder, duftet blumig und pflegt ebenfalls jeden Haarschopf.

Die Shampookugeln von waschkram gibt es in verschiedenen Sorten (Bild: waschkram).

 

Vielen Dank für das Interview, liebe Vanessa!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an waschkram stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

__________________________________

Für mehr Wärme in der kalten Jahreszeit: Kuschelig durch den Winter mit nachhaltigen Wärmflaschen

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen