Frag die Expert*innen!

Frag die Expert*innen! Bio-Hotels

Ausgewählte Expert*innen beantworten deine Fragen zum Thema Bio-Hotels.

Frag die Expert*innen!
Designelement

Ausgewählte Expert*innen beantworten deine Fragen zum Thema Bio-Hotels.

LifeVERDE-Expertin für Bio-Hotels: Marlies Wech (BIO HOTELS) I Bild: Unsplash

Die Tourismusbranche hat einen großen Einfluss auf unsere Umwelt. Damit wir nicht auf Urlaub verzichten müssen, sondern nachhaltig verreisen können, gibt es einige Punkte, die wir beachten können – wie zum Beispiel die Wahl unserer Unterkunft. Aber wie erkennst du, ob ein Hotel wirklich nachhaltig ist? Was ist ein Bio-Hotel und kann eine Hotelübernachtung überhaupt klimaneutral sein?

Solche und ähnliche Fragen zum Thema Bio-Hotels stellen sich hunderte Menschen täglich – ein klarer Fall für unser Informations-Format “Frag die Expert*innen!”. Wir geben eure ausgewählten Fragen rund um nachhaltige Produkte und Themen direkt an unsere Partner*innen weiter, die selbst Hersteller*innen, Produzent*innen, Dienstleister*innen, Wissenschaftler*innen oder aus einem anderen Grund Expert*innen auf dem jeweiligen Gebiet sind.

1. Was leistet ein Bio-Hotel im Vergleich zu einem Nicht-Bio-Hotel?

2. Woran erkenne ich, dass ein Hotel wirklich nachhaltig ist?

3. Kann ein Urlaub mit Hotelübernachtung klimaneutral sein?

1. Was leistet ein Bio-Hotel im Vergleich zu einem Nicht-Bio-Hotel?

Hier muss man vorab klarstellen, dass der Begriff „Bio-Hotel“ oder auch „Bio-Restaurant“ gesetzlich nicht definiert ist. In Bezug auf Bio-Lebensmittel sind Konsument*innen das bereits anders gewohnt, denn in der Lebensmittelproduktion gibt es klare Vorgaben und Gesetze, unter welchen Voraussetzungen ein Produkt als „Bio“ gekennzeichnet werden darf. Hierzu gibt es für Europa und auch international klare Regelungen. In der Hotellerie und Gastronomie ist das leider nicht so. Nicht in jedem Hotel, das sich „Bio-Hotel“ nennt, steckt auch 100 % Bio drin. Deshalb gilt es genau hinzusehen. Hotels die zur Hotelvereinigung BIO HOTELS gehören werden zweimal jährlich von unabhängigen Bio-Kontrollstellen besucht und zertifiziert. Kontrolliert werden neben Lebensmitteln und Getränken auch weitere Standards und Richtlinien. Dadurch sind die BIO HOTELS die einzige Hotelvereinigung, die dem Gast 100 % zertifizierte Bio-Qualität garantieren kann.

Marlies Wech (BIO-HOTELS)

2. Woran erkenne ich, dass ein Hotel wirklich nachhaltig ist?

Das erkennt man insbesondere am Tun der Hoteliers. Hier wird gehandelt, nicht nur geredet. In den BIO HOTELS können sich die Gäste sicher sein, dass auch genau das geboten wird, was versprochen wird. Schließlich brennen die Bio-Hoteliers bereits seit mehr als 20 Jahren für das Thema Nachhaltigkeit und haben sich zum Ziel gesetzt, alle Hotelbereiche möglichst ökologisch auszurichten. Neben Standards wie z. B. Bio-Qualität bei den Lebensmitteln, Bio- und Naturkosmetik, Ökostrom, ökologischen Reinigungsmitteln, Recyclingpapier und Naturmaterialien im Hotel wird auch alle zwei Jahre eine Klimabilanz gemacht. Dadurch können die Bio-Hoteliers ihren CO2-Fußabdruck erfassen und sich stetig verbessern, indem Optimierungsmöglichkeiten gesucht und umgesetzt werden. Es ist gerade diese ganzheitlich-nachhaltige Ausrichtung, die besonders nachhaltige Hotels auszeichnet, aber auch von konventionellen Hotels abgrenzt.

Marlies Wech (BIO-HOTELS)

3. Kann ein Urlaub mit Hotelübernachtung klimaneutral sein?

Ja, das ist möglich. Natürlich steht auch bei einem nachhaltig orientierten Hotelbetrieb im Fokus, möglichst wenig CO2 zu verursachen und sich stetig zu verbessern. Im Rahmen der Klimabilanzierung wird alle zwei Jahre der CO2 Ausstoß der BIO HOTELS pro Übernachtung gemessen und berechnet. Auf dieser Basis erhalten die Bio-Hoteliers ihre Emissionswerte, die sie anspornen, noch weitere Stellschrauben und Optimierungsmöglichkeiten zu finden. Im Durchschnitt verursacht eine Übernachtung in einem BIO HOTEL 7,5 kg CO2. Vergleichsweise liegt der Branchendurchschnitt konventioneller Hotels bei etwa 40 kg CO2/Nacht. Natürlich ist es aktuell nicht möglich, dass man gar keine CO2-Emissionen verursacht, daher bleibt ein CO2 Wert übrig, den es zu kompensieren gilt. Durch den Kauf von Klimazertifikaten kann man seinen CO2-Ausstoß ausgleichen und gleichzeitig ausgewählte Klimaprojekte unterstützten. Die Vielzahl der BIO HOTELS ist bereits klimaneutral, einige sind schon klimapositiv. Ab dem Jahr 2023 werden BIO HOTELS durch ausgleichende Maßnahmen voraussichtlich die erste klimapositive Hotelvereinigung sein.

CO2 sparen kann man als Gast bereits bei Beginn der Reise, indem man sich für eine klimafreundliche Anfahrt entscheidet. So verursacht beispielsweise eine Reise von Nürnberg nach Garmisch-Partenkirchen und retour mit einem mit Benzin betriebenen Fahrzeug etwa 95 kg CO2, während eine Zugfahrt bei gleicher Distanz lediglich ca. 22 kg CO2 freisetzt. Wenn man möchte, kann man diesen Wert nicht nur selbst berechnen, sondern sogar selbst kompensieren.

Marlies Wech (BIO-HOTELS)

Expertin für zertifizierte Bio-Hotels

Marlies Wech, Geschäftsführerin BIO HOTELS

Marlies Wech ist Geschäftsführerin der BIO HOTELS und der zugehörigen Marketing-Agentur be-oh Marketing GmbH.

Die BIO HOTELS sind die Pioniere des grünen Tourismus und wurden bereits im Jahr 2001 gegründet. Sie stehen als nachhaltigste Hotelvereinigung für 100 % zertifizierte Bio-Qualität, Transparenz sowie ganzheitliche Nachhaltigkeit in Gastronomie und Hotellerie.
 

„Man kann auch selbst aktiv einen Teil beitragen, um das Klima zu schützen – im Alltag wie im Urlaub. Letztlich ist es die Summe unserer Taten, die einen Unterschied macht." (Marlies Wech)

Was sind deine Fragen zum Thema Bio-Hotels?

Schreib uns gerne an expertinnen@lifeverde.de, wir sichten und sammeln die Themen und geben sie dann weiter an unsere Expert*innen.

Du bist selbst Expert*in auf einem nachhaltigen Gebiet und möchtest als LifeVERDE-Expert*in Fragen zu deinem Fachthema beantworten? Wir freuen uns über eine Nachricht an expertinnen@lifeverde.de.




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen