In der Natur übernachten
Grüne Wirtschaft

In der Natur übernachten

INTERVIEW | In diesem Wochend- und Feriendomizil übernachten die Gäste in einem ausgefallenen Schäferwagen und einem Baumhaus inmitten des Naturschutzgebietes Krummauel, zwischen Bonn und Siegen.

INTERVIEW | In diesem Wochend- und Feriendomizil übernachten die Gäste in einem ausgefallenen Schäferwagen und einem Baumhaus inmitten des Naturschutzgebietes Krummauel, zwischen Bonn und Siegen.

11.07.2018 - Das Interview führte Gessica Mirra, Fotos: © Thomas Palm

LifeVERDE: Herr Palm, Sie haben im Naturschutzgebiet Krummauel zwei außergewöhnliche Wochenend- und Feriendomizile geschaffen. Was ist das Besondere an Ihrem Übernachtungsangebot?

Thomas Palm: Wir vermitteln unseren Gästen - egal ob klein oder groß - Naturnähe. Man kann Feuer machen - drinnen und draußen, Spiele spielen - drinnen und draußen. Es gibt Bücher für Kinder und Erwachsene über das Zusammenleben mit der Natur und zur Bewusstmachung, wie wir als Menschheit achtsam mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umgehen können. Man kann Tiere beobachten, Vögeln lauschen, ist Wind und Wetter viel näher als im Steinhaus und näher an den Zyklen der Natur: sowohl Tag und Nacht als auch den Jahreszeiten...



Wie kam die Idee dazu und was war/ist Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders wichtig?

Wir sind zwei Musiker, die seit beinahe 20 Jahren im Windecker Ländchen zu Hause sind - mitten in der Natur in ruhiger Alleinlage und doch fußläufig zum Wanderbahnhof Schladern/Sieg. Hier gibt es Schwarzstörche und Eisvögel; sogar eine riesige Kranichschar hat schon bei uns übernachtet. Auf unserem weitläufigen Gelände haben wir uns vor sieben Jahren einen Kindertraum verwirklicht: ein 28 qm großes Baumhaus, in dem man richtig wohnen kann – vollkommen ohne Kontakt zum Boden - aber mit WC und Küche. Der Baum, der unser Baumhaus trägt, ist ein über kräftiger Ahorn mit mehr als vier Metern Umfang.

Nahe dem Baumhaus steht ein etwa 17 qm großer Schäferwagen mit Veranda und Außensauna, eine Wohlfühloase als ein Rückzugsort für die Sinne: Übernachten im Schäferwagen heißt: Schlafen wie ein Siebensch(l)äfer. Der Nostalgiewagen ist mit viel Liebe zum Holz und anderen natürlichen Baustoffen, aber auch mit modernen Sanitär- und Kücheninstallationen ausgestattet.

Wer sind Ihre Kunden und was kostet im Schnitt eine Übernachtung bei Ihnen?

Unsere Übernachtungsgäste reisen oft hunderte Kilometer (auch aus dem Ausland) an, um hier eine Auszeit zu nehmen. Unsere Preise liegen um die 100 € pro Nacht.

Wie kommt diese Urlaubsform an, welches Feedback erhalten Sie?

Eigentlich sind alle Gäste begeistert, hier Ihren eigenen Kindheitstraum verwirklicht zu sehen. Dass die meisten wiederkommen wollen, merken wir auch daran, dass sie die Unterkünfte bei der Abreise sehr sauber hinterlassen ;-).



Glauben Sie persönlich, dass der Trend immer mehr in Richtung „Nachhaltiger Urlaub“ und „Urlaub in der Natur“ geht?

Unbedingt!

Hier geht es zur Homepage.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentare
Gebirgswiesel
20.07.2018
In einem Baumhaus zu wohnen, ist auch ein bisschen mein Kindheitstraum. Allerdings habe ich dann den Anspruch es auch mit meinen eigenen Händen zu bauen. Vielleicht schaffe ich es noch und wenn nicht, muss ich meine Enkel zu Thomas schicken.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen