Grüne Tourismusaussteller auf der ITB Berlin
News & Tipps

Grüne Tourismusaussteller auf der ITB Berlin

Welche grünen Aussteller präsentieren sich in diesen Tagen auf der Tourismusmesse ITB Berlin? LifeVERDE hat einmal nachgefragt.

Welche grünen Aussteller präsentieren sich in diesen Tagen auf der Tourismusmesse ITB Berlin? LifeVERDE hat einmal nachgefragt.

08.03.2018 - Ein Beitrag von Gessica Mirra, Foto: © ITB Berlin

Den Urlaub möglichst nachhaltig gestalten – das wird den Touristen immer wichtiger. Sie wollen mit ihrem Urlaub so wenig Schaden wie möglich anrichten – für die Umwelt und die Einheimischen im Ferienort. Auch Organisationen, Verbände und Hotels, die sich mit verschiedenen Programmen für eine nachhaltige Tourismusentwicklung einsetzen, werden immer mehr. Sie sorgen für Aufklärung, bei den Urlaubern und in den Betrieben. Andere Organisationen haben für sich die Kompensation der CO2-Emissionen durch den Tourismus zur Hauptaufgabe gemacht.

Verschiedene Hotels, Hostels und Pensionen leben diese neue beliebte Form des Tourismus bereits: Sie achten darauf, wenig Wasser zu verbrauchen, servieren in ihren Restaurants und Speisesälen ausschließlich regionales und Bio-Essen, setzen auf nachhaltige Inneneinrichtungen und produzieren ihren Strom eigens durch Photovoltaik-Anlagen.

Grüne Aussteller auf der ITB Berlin 2018

Auf der ITB Berlin (7.- 11. März) stellen sich auch in diesem Jahr wieder viele grüne Aussteller vor. Es sind sowohl Organisationen und Verbände, als auch private Hotelbetriebe und bekannte Blogger. Sie alle haben für die Besucher interessante Informationen und Neuigkeiten im Gepäck. Sie informieren darüber, wie sie Nachhaltigkeit leben, wie es persönlich dazu kam, sich für dieses Thema einzusetzen und welche Trendentwicklungen sie vermuten. Besucher können sich auch konkrete Zahlen darüber einholen, wie Tourismus auf unsere Umwelt und die Natur wirkt.

Fachbesuchern bietet sich die Möglichkeit, mit „Gleichgesinnten“ ins Gespräch zu kommen, wertvolle Kontakte zu knüpfen und sich ebenfalls ausgiebig zu informieren. Podiumsdiskussionen und andere Veranstaltungen sprechen dieses wichtige Thema ebenfalls an.

Hier einige Aussteller der ITB Berlin 2018 vorgestellt:

  • GreenLine Hotels

Die GreenLine Hotels GmbH vereint unabhängig (familien-) geführte Hotels im Drei- bis Vier-Sterne-Segment. Es sind Hotels in Deutschland und in benachbarten Ländern, die sich immer in ländlichen Regionen oder in ruhiger Stadtlage in der Nähe von Wald, Wiese oder Wasser, befinden.

Ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln, Konsumieren und Reisen ist der GreenLine Hotels Gmbh wichtig. So dürfen sich nur Hotels mit dem Nachhaltigkeitssiegel GreenSign von InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie – vorstellen.

Die GreenLine Hotels GmbH stellt sich auch auf LifeVERDE vor und hat im Interview eine Einschätzung zur Entwicklung im Tourismusbereich gegeben.

  • GREEN TIGER TRAVEL

GREEN TIGER TRAVEL hat sich auf Individualreisen nach Südostasien (Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand, Myanmar und Indonesien), Ozeanien (Australien und Neuseeland) und das Königreich Bhutan spezialisiert.

Auf dem Programm stehen hier außergewöhnliche Reiseerlebnisse, authentische Begegnungen mit den Einheimischen und exklusive Abenteuer. Das Motto von GREEN TIGER TRAVEL lautet: „Individuell und mittendrin“. Das bedeutet, dass die Länder hautnah erlebt werden können abseits der berühmten Sehenswürdigkeiten und dem Touristenstrom.

© GREEN TIGER TRAVEL

  • atmosfair

Die Non-Profit-Organisation atmosfair gibt es seit 2004. Sie ermöglicht Flugreisenden die Berechnung und Kompensation von CO2-Emissionen – beispielsweise des eigenen Fluges. Mit den gespendeten Klimaschutzbeiträgen der Reisenden finanziert atmosfair hochwertige Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern, die die verursachten Flugemissionen wieder einsparen. Mit dem Beitrag unterstützt jeder einzelne so den Ausbau der Erneuerbaren Energien, wie die Wasserkraft in Honduras, oder Energiesparmaßnahmen, wie beispielsweise durch effiziente Kocher in Afrika.

© Pixabay

  • waddensea travel

Waddensea travel bietet Familien-Touren in Ostfriesland. Beliebt sind die vielen Wattwanderungen - bei Groß und Klein.

  • Brot für die Welt - Tourism Watch

Brot für die Welt - Tourism Watch engagiert sich gemeinsam mit ökumenischen Partnern für eine nachhaltige, umweltverträgliche und sozialverantwortliche Tourismusentwicklung.

Die Arbeitsschwerpunkte von Tourism Watch sind:

  • Sensibilisierung der Touristen für ein verantwortliches und begegnungsorientiertes Reisen
  • Engagement für Menschenrechte und soziale Standards
  • Dialog mit der Tourismusindustrie
  • Förderung von Alternativen im Tourismus
  • Zusammenarbeit mit Medien und politischen Entscheidungsträgern
     
  • forum anders reisen e.V.

Das forum anders reisen ist ein Unternehmens- und Wirtschaftsverband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter. Der als eingetragene Verein (e.V.) organisierte Dachverband wurde 1998 von zwölf Reiseveranstaltern gegründet und hat heute 135 Mitglieder (Stand: Mai 2017).

Das forum anders reisen und seine Mitglieder streben einen Tourismus an, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht ist. Der Verein forum anders reisen achtet die Menschenrechte und setzt sich insbesondere für den Schutz von Kindern vor sexueller und wirtschaftlicher Ausbeutung im Tourismus ein.

Auf der ITB Berlin informiert der Aussteller zu den ökologischen, ökonomischen und kulturellen Auswirkungen des Reisens und setzt durch konkrete Angebote und Programme Impulse für einen verträglichen und sanften Tourismus.

  • myclimate Deutschland gGmbH

myclimate engagiert sich weltweit für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung. Die Stiftung gehört zu den Qualitätsführern von CO2-Kompensationsmaßnahmen. Derzeit unterstützt sie 100 Klimaschutzprojekte in über 30 Ländern.

Für den B2B-Bereich erstellt myclimate CO2-Bilanzen und bietet Branchenlösungen für Gemeinden, Druckereien und Hotels - beispielsweise zu den Themen Transport und Logistik.

  • TRAVEL & PLANT

Travel & Plant bietet Touristikbetrieben ein innovatives Nachhaltigkeitskonzept: Für JEDEN der Reisegäste eines sich beteiligten Unternehmens lässt Travel & Plant ein Stück Wald wachsen. Damit wird die nachhaltige Aufforstung von Mischwäldern gefördert.

© TRAVEL & PLANT

  • TourCert

Das Innovations- und Zertifizierungsunternehmen TourCert gGmbH wurde 2009 gegründet und hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, ökologische, soziale und ökonomische Unternehmensverantwortung im Tourismus zu fördern. TourCert berät und begleitet dafür die Reiseveranstalter, Unterkünfte, Destinationen und andere Tourismusunternehmen bei der Umsetzung eines konsequent nachhaltigen Wirtschaftens und qualifiziert Interessenten und Teilnehmer mit Seminaren und Online-Trainings über die eigene TourCert Academy.

LifeVERDE hat mit Marco Giraldo, geschäftsführender Gesellschafter von TourCert, ein Interview geführt und ihn speziell zum TourCert entwickelte Zertifizierungssystem befragt. Von diesem profitieren die Reisenden, die besuchten Menschen in den Zielgebieten und die Beschäftigten in den Tourismusunternehmen. Wie genau erfahrt ihr hier.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen