Nachhaltig Übernachten bedeutet kein Verzicht
Gesellschaft

Nachhaltig Übernachten bedeutet kein Verzicht

INTERVIEW | "Green Pearls möchte zeigen, dass es bei grünen und nachhaltigen Übernachtungen nicht um Verzicht geht, sondern im Gegenteil, die Menschen wollen ganz besondere Erfahrungen machen." Stefany Seipp im Interview.

INTERVIEW | "Green Pearls möchte zeigen, dass es bei grünen und nachhaltigen Übernachtungen nicht um Verzicht geht, sondern im Gegenteil, die Menschen wollen ganz besondere Erfahrungen machen." Stefany Seipp im Interview.

16.05.2017

LifeVERDE: Frau Seipp, welche grünen oder nachhaltigen Aspekte werden Urlaubern immer wichtiger?

Stefany Seipp: Die meisten Urlauber denken bei Nachhaltigkeit an Umweltschutz, und da liegt auch für viele Reisende der Fokus. Zur Nachhaltigkeit gehören aber auch sozio-ökomonische Themen. Dieser Teil wird immer wichtiger und findet sich im lokal basierten Tourismus wieder, bei dem es von lokalen Gemeinschaften organisierten nachhaltige Tourismus geht.

Besonders Bio-Hotels sind immer gefragter. Handelt es dabei um einen kurzzeitigen Trend oder werden wir in Zukunft immer mehr so urlauben - indem wir mehr Rücksicht auf unsere Umwelt nehmen?
 
Wir beobachten einen Trend zu umweltfreundlichen, nachhaltigen Hotels. Ein Trend entwickelt sich ja, und da sehen wir eine kontinuierliche Entwicklung in den letzten 5 Jahren. Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen bewussten Urlaub. Green Pearls® möchte zeigen, dass es hier nicht um Verzicht geht, sondern im Gegenteil, die Menschen wollen ganz besondere Erfahrungen machen. Die Welt wird kleiner und es ist wichtig einander zu verstehen, zu erhaben wie Menschen in meinem Urlaubsland leben.

Können Sie sagen, in welchem europäischem Ausland Nachhaltigkeit besonders gelebt wird?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten.  In jedem Land gibt es andere Ansätze sich dem Thema Nachhaltigkeit anzunähern, diese Diversität macht das Thema ja so spannend. Sie werden keine Destination und auch keine Unterkunft finden mit demselben nachhaltigen Ansatz und Umsetzung.

Haben Sie konkrete Strand-Hotels, die Sie unseren Lesern empfehlen können?

Wir haben viele Strandhotels in unserem Portfolio, auf Sylt das Hotel Niedersachsen, am Timmerdorfer Strand, das Hotel Sand, das Tongsai Bay in Thailand, dass dieses Jahr seinen 30. Geburtstag feiert und von Beginn an nachhaltig ist, das Zeavola auf Koh Phi Phi, das Mararii Beach in Indien, das Gili Lankanfushi und das Reethi Beach auf den Malediven, das Amaya Beach, Sri Lanka. Sol Beach House und Euro Dajuma in Indonesien, Morena Eco resort, Curacao um nur einige zu nennen.

Was müssen die Hotels erfüllen, damit Sie sie auf Ihrem Such-Portal vertreten?
 
Wir haben ein Anforderungsprofil, das sich an den Global Sustainable Tourism Criteria orientiert. Die Hotels müssen 80% dieser Anforderungen erfüllen. 



Mehr zum Thema: „Wanderurlaub in den Alpen auch in diesem Sommer wieder gefragt“



Kommentare
Kommentare
Sabrina
17.05.2017
Ich liebe diesen Titel "Nachhaltig Übernachten bedeutet kein Verzicht", weil er einfach so wahr ist. Ich finde es schade, dass so viele Menschen das nicht verstehen und den "einfacheren" Weg nehmen. Danke für den tollen Beitrag :)
Liebe Grüße, Sabrina

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen