Das BIO Hotel Sturm in der Rhön
News & Tipps

Das BIO Hotel Sturm in der Rhön

sponsored post | Das BIO Hotel Sturm ist das erste zertifizierte BIO Hotel in der Rhön. Die Inhaber-Familie Schulze Dieckhoff und die insgesamt 40 Mitarbeiter verwöhnen ihre Gäste unter anderem mit 100 Prozent Bio-Küche, Bio-Kostemitk und einer angenehmen Atmosphäre durch natürliche Baustoffe und Materialien.

 

sponsored post | Das BIO Hotel Sturm ist das erste zertifizierte BIO Hotel in der Rhön. Die Inhaber-Familie Schulze Dieckhoff und die insgesamt 40 Mitarbeiter verwöhnen ihre Gäste unter anderem mit 100 Prozent Bio-Küche, Bio-Kostemitk und einer angenehmen Atmosphäre durch natürliche Baustoffe und Materialien.

 

Mehr zu den Themen:   bio bio-hotel bio hotel sturm
20.12.2018

LifeVERDE: Wie definiert das Hotel Sturm nachhaltigen beziehungsweise sanften Tourismus?

MATTHIAS SCHULZE DIECKHOFF: Für uns als erstes zertifiziertes BIO HOTEL in der Rhön sind nachhaltiges Wirtschaften, ökologische Standards und die Einhaltung ethischer Grundsätze keine Lippenbekenntnisse, sondern täglich gelebter Auftrag, dem die Inhaber-Familie Schulze Dieckhoff und die insgesamt 40 Mitarbeiter mit Freude und Leidenschaft nachkommen.

Wir achten auf die strenge Einhaltung zahlreicher Kriterien: 100 % Bioküche, Bio-Kosmetik, die Verwendung natürlicher Baustoffe und Materialien für die laufende Erneuerung des Hotels gehören ebenso dazu wie die ökologische Bewirtschaftung des Gartens und des Natur-Schwimmteichs.

Laut der Reiseanalyse 2014 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) im Auftrag des BMUB möchte über ein Drittel der deutschen Bevölkerung sowohl ökologisch als auch sozial nachhaltig verreisen. Wie sehen Ihre Erfahrungen aus der Praxis hierzu aus?

Immer mehr Gäste legen Wert auf eine gesunde Ernährung, auf Lebensmittel aus biologischem Anbau und regionalem Bezug. Bei uns werden tagtäglich Bio-Lebensmittel aus der Rhön frisch zu kreativen Menüs verarbeitet. Dadurch ist auch für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten Genießen leicht gemacht.

Unsere Nachhaltigkeitsphilosophie spiegelt sich auch in unserem Räumen wider. Mit den Renovierungsmaßnahmen rund um unser Biohotel haben wir mit natürlichen Baustoffen und –materialien dem Wunsch unserer Gäste nach einer gesunden entspannenden Wohnatmosphäre Rechnung getragen.

Was macht sanften Tourismus einzigartig und an wen richtet sich diese Art des Tourismus?

In unserem Biohotel wird spürbar, dass Mensch und Natur eins sind. Dazu gehört auch, dass wir bewusst Verantwortung für das Biosphärenreservat Rhön, das unmittelbar vor der Haustür des Hotels beginnt, übernehmen. Wir schaffen Mehrwerte, indem unser tägliches Handeln in und rund um unser Haus die Schonung unseres natürlichen Lebensraums berücksichtigt. Wir möchten zum Beispiel auch einen Beitrag dazu leisten, dass mehr ökologischer Landbau entstehen kann, mehr Streuobstwiesen und Weideflächen.

Welche Angebote im Segment „sanfter Tourismus“ gibt es in der Regel? Unterscheidet sich sanfter Tourismus prinzipiell von konventionellem Reisen?

„Sanfter Tourismus“ bedeutet für uns: Anspruch an höchste Qualität und gelebte Nachhaltigkeit. Das bezieht sich auf alle Bereiche: 100 % Bio-Lebensmittel in der Küche, Naturkosmetik im SPA-Bereich, Verwendung natürlicher Baumaterialien , ein 20.000 m² großes Gartenareal mit Bio-Kräuter-und Naschgarten, dessen Produkte wir selbst verarbeiten.

Wie schätzen Sie die Entwicklung in diesem Bereich ein. Wird es zukünftig mehr Menschen geben, die auf Nachhaltigkeit bei ihrer Reise Wert legen und was sind hierbei die Kriterien?

In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels wird das Bewusstsein für den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und den Schutz der Natur immer größer.

Warum ist Ihre Region besonders geeignet um sanften Tourismus zu erleben?

Das Biohotel Sturm in der Rhön befindet sich inmitten einer einzigartigen, uralten Natur- und Kulturlandschaft in der Mitte Deutschlands. Weiden und Wälder, Moore und Bäche, Streuobstwiesen und Berge sind nicht nur für Wanderer und Aktivsportler ein Paradies, sondern auch Rückzugsorte seltener Tier- und Pflanzenarten. Mit der Anerkennung als UNESCO-Biosphärenreservat im Jahr 1991 wurde die Rhön zur Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Wälder, Moore, extensiv genutzte Weideflächen, Äcker und Streuobstwiesen bilden ein buntes Mosaik, das dank des für die Rhön typischen, geringen Waldanteils von den Höhen nach allen Seiten weithin überblickt werden kann. Die Bezeichnung „Land der offenen Fernen“ trifft den Charakter der Rhön genau – und ist zugleich Programm.

Wie sieht Ihr Vorschlag für einen erholsamen Winterurlaub aus?

Starten Sie Ihre Wanderungen direkt vom Hotel oder von einem der zahlreichen Wanderparkplätze.

Die Rhön bietet eine traumhafte Naturlandschaft. Erleben Sie einen aufregenden Tag auf den Abfahrtspisten oder einen einsamen Ausflug in der stillen Schneelandschaft . In dem Skigebiet Rhön wird Ihnen nie langweilig! Auch Snowkiten, Rodeln, Schneeschuhwandern oder Skilanglaufen kann man in der Rhön.

Unser Angebot: WINTERDEAL 5-4o

5 Nächte bleiben, 4 bezahlen

5 Übernachtungen

5 x Frühstück vom Büffet

5 x Viergang-Menü

Freie Nutzung unseres Rhön-SPA mit Dampfbad und drei Saunen

ab 420,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

Mit den Temperaturen fallen auch die Preise! Für Ihre Winterreise in die Rhön heißt´s: 5 Nächte bleiben...4 bezahlen! Die letzte Nacht geht auf uns.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen