Der hohe Druckmoment zaubert schnell ein Lächeln in die Gesichter der Fahrer!
Grüne Wirtschaft

„Der hohe Druckmoment zaubert schnell ein Lächeln in die Gesichter der Fahrer!“

INTERVIEW | Mirko Lühn, Sales Director bei der emco electroroller GmbH glaubt an einen immer weiter wachsenden Erfolg der E-Scooter. Durch die steigenden Absatzmengen werden die Elektroroller bald auch günstiger werden, glaubt er.

INTERVIEW | Mirko Lühn, Sales Director bei der emco electroroller GmbH glaubt an einen immer weiter wachsenden Erfolg der E-Scooter. Durch die steigenden Absatzmengen werden die Elektroroller bald auch günstiger werden, glaubt er.

Mehr zu den Themen:   elektroroller escooter
21.04.2017

LifeVERDE: Herr Lühn, seit wann gibt es das Unternehmen emco und aus welcher Motivation heraus kamen Sie dazu, E-Scooter anzubieten?

Mirko Lühn, Sales Director emco electroroller GmbH: Bereits im Jahr 2010 wurde die emco electroroller GmbH unter dem Dach der emco Group gegründet und ergänzt damit das Produktportfolio der seit 70 Jahren bestehenden, international agierenden Unternehmensgruppe. Die Motivation liegt ganz klar in der Innovationskraft der e-Mobilität: Die zukunftsweisende, alltagstaugliche Technologie und die Nachhaltigkeit der Fortbewegung im Einstiegssegment der e-scooter stand dabei in unserem Fokus.
 
Welche Firmenphilosophie verfolgen Sie und welche Rolle spielt Nachhaltigkeit dabei?

Bei uns ist die Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem Fahrspaß Hauptaspekt der Philosophie. Denn der Markt befindet sich seit 2010 im Hochlauf, und unsere Ausdauer sowie unsere Erfolge bestätigen unser Engagement.
 
Welche Kriterien müssen die Händler erfüllen, damit Sie die Elektroroller in Ihrem Shop anbieten?

Interessierte Händler werden speziell für unsere Produkte geschult und sind damit qualifiziertes Fachpersonal. Nur so können wir gewährleisten, dass sämtliche Fragen rund um unsere Elektroroller, konkret und verständlich beantwortet werden können.  
 
Warum eignen sich E-Scooter besonders für die Fortbewegung in der Stadt?

Unsere wendigen Modelle halten im Stadtverkehr mit. Denn gerade Fahrten durch den Großstadtdschungel und natürlich das Parken in überfüllten Innenstädten meistert man mit emco e-scootern einfach besser als mit dem Auto. Die Akku-Reichweiten sind für Pendler im Stadtverkehr ausreichend und einfach an jeder Haushaltssteckdose in 2-3 Stunden zu laden. Krankmachender Lärm und durch die Abgase entstehende Feinstaubbelastung sind immer wichtiger werdende Gründe auf e-Mobilität umzusteigen. Daher sind Ballungsräume so dankbar für alltagstaugliche und bezahlbare e-Mobilität mit e-scootern. Und das Beste: „ Der hohe Druckmoment zaubert schnell ein Lächeln in die Gesichter der Fahrer!“
 
Welche Entwicklungen und Trends sehen Sie aktuell am E-Scooter Markt und was finden Sie besonders spannend?

Im Trend sind derzeit – und dieser wächst stetig – ganz klar Sharing- und Delivery-Dienste. Gerade in diesen Bereichen steigen die Absatzzahlen seit der Gründung 2010. Die Investition lohnt sich im Dauerbetrieb und spart Kosten. Der Markt verlangt nach ausgereiften und sauberen Alternativen. Zwar kommt der erhöhte Preis immer noch durch die Batterien zustande; dafür werden diese aber sukzessive günstiger und leistungsstärker. So wird sich der Preis auf Dauer weiter regulieren und durch die steigenden Absatzmengen ganz einfach günstiger werden – somit auch interessanter für den privaten Kunden.  
 
Sehen Sie ein deutlich gesteigertes Interesse bei neuen Zielgruppen?

Ja, definitiv: Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile von Elektrorollern und sprechen uns an, um ihren Firmenfuhrpark zu erweitern. Aber auch Kommunen und Gemeinden setzen für Ihre Mitarbeiter emco Elektroroller ein. Neben den finanziellen Anreizen spielen hier die großen ökologischen Vorteile natürlich eine wichtige Rolle. In diesem Sinn gehen in vielen Großstädten aktuell Sharing-Dienste an den Start, die ihre Rollerflotte über emco beziehen. Sie stehen für eine nachhaltige Trendwende: Weg vom eigenen PKW, hin zum elektrischen Leihroller. Aber natürlich bleiben e-scooter auch weiterhin für Privatpersonen und vor allem die vielfahrenden Lieferdienste interessant: Wenig laufende Kosten, kaum Wartung, schneller Einsatz durch Wechselakkus, kein Lärm und keine Abgase – ein echter Gewinn für den Großstadtdschungel.   

Was sollte man beim Kauf eines E-Scooters unbedingt beachten?

emco bietet im Gegensatz zu vielen Konkurrenten Wechselakkus an, d.h. man erzielt mit 2 Akkus on board die doppelte Reichweite. Zudem gibt es bei den anderen technischen Komponenten klare Vorteile: Die scooter sind je nach Bedarf des Fahrers mit Smartphone-Anbindung oder ohne ausgestattet. Beständigkeit und Tradition: emco e-scooter ist als eigenständiges Unternehmen in die emco Group eingebunden – eingebunden in eine erfolgreiche, international agierende Unternehmensgruppe und damit ein verlässlicher Partner. Zudem verfügt emco Elektroroller über ein entsprechend großes Händlernetz und produziert seine e-scooter im eigenen Werk.  

Was muss generell für eine gute Instandhaltung beachtet werden?

Ganz wichtig ist neben regelmäßiger Inspektion und guter Pflege das richtige Handling der Akkus: Wie man richtig lädt und im Winter lagert ist keine hohe Wissenschaft – das kennt man von vielen anderen technischen Geräten –, aber man sollte doch einige Punkte beachten, um die Akkus lange fit zu halten. Hierzu kann man sich beim Kauf beraten lassen oder kurz einen Blick auf unsere Webseite werfen.

Mehr zum Thema:

Wie umweltfreundlich sind E-Scooter wirklich?

Rollerfans aufgepasst: Die kultige Schwalbe fährt ab Sommer auch elektrisch



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen