Grüne Wirtschaft

Die neuesten E-Boot-Trends 2021

HITLIST | E-Mobilität ist inzwischen auch auf dem Wasser angekommen und ein stetig wachsender Markt. Wir zeigen dir die neuesten Trends rund um E-Boote – und auch, wo du gebrauchte Modelle kaufen kannst.

HITLIST | E-Mobilität ist inzwischen auch auf dem Wasser angekommen und ein stetig wachsender Markt. Wir zeigen dir die neuesten Trends rund um E-Boote – und auch, wo du gebrauchte Modelle kaufen kannst.

27.05.2021 | Ein Beitrag von Marvin Lehnert | Bild:Unsplash

Nachdem in der Automobil-Branche in den letzten Jahren viel Geld und Zeit in die Suche nach alternativen Antriebstechnologien investiert wurde, scheint sich diese Entwicklung auch im Bereich der E-Boote durchzusetzen. Verbunden mit der neuesten Generation an Auto-Batterien werden Dieselmotoren früher oder später von Markt verdrängt werden. So hat sich bereits der Bootshersteller Torqueedo die Batterie des BMW i3 als Grundlage geschnappt und für die Schifffahrt optimiert.

Einige Werften haben gar bereits komplett auf die Produktion von Booten mit Elektroantrieb umgestellt, um einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Transport auf dem Wasser schnell an Land zu bringen. Denn die Zeit rennt, möchte man doch langfristig dafür sorgen, dass möglichst viele Gewässer sauber bleiben – und die Artenvielfalt geschützt werden kann.

Wer darf ein elektrisches Boot fahren?

Vorab – kleinere mit Elektromotor betriebene Boote dürfen ohne eine spezielle Ausbildung und entsprechenden Führerschein gefahren werden – und sind somit ideal auch für spontane Ausflüge auf die Binnengewässer Deutschlands geeignet. Die besondere Form des Motorboots ist deutlich sauberer und leiser als Modelle mit Dieselmotoren.

Das grundlegende Prinzip beruht auf der Speicherung von Energie in einem Akkumulator, der zum Antrieb des E-Boots dient. Leider ist die derzeitige Reichweite oft überschaubar gering – es lassen sich aber weitere Akkumulatoren zur Leistungssteigerung einbinden. An der Entwicklung effektiverer E-Antriebe wird derzeit intensiv getüftelt – und neben einer höheren Leistung auch das Problem der geringen Reichweite aufgreifen.


Symbolbild

Von diesen E-Boot-Neuheiten solltest du gehört haben

E-Boote werden meist anhand ihrer Ausstattung, der Länge des Modells und des an Bord gebotenen Komforts unterteilt. Auch die Geschwindigkeit kann ausschlaggebend sein, denn hier gibt es eine recht große Spanne zwischen den Booten. Während sportliche Varianten 60 km/h und mehr erreichen können, schaffen es einfachere Ausführungen lediglich auf 20 km/h oder weniger. Eines haben aber alle E-Boote gemeinsam – sie sind dein idyllischer Rückzugsort auf dem Wasser.

Candela Seven

Candela verfolgt das klare Ziel, Gewässer frei von fossilen Brennstoffen zu machen. Mit dem Candela Seven ist das Unternehmen dem ein großes Stück nähergekommen. Denn dieses E-Boot ist nicht nur flott unterwegs, sondern auch äußerst energiesparend. Besonderheit ist die einzigartige Tragflügeltechnik, mit der das Boot förmlich über dem Wasser schwebt und durch den geringen Wasserwiderstand deutlich weniger Strom als andere E-Boote verbraucht. Damit ergibt sich auch die hohe Reichweite von etwa 50 Seemeilen, die mit dem 1,3-Tonner bei bis zu 22 Knoten zurückgelegt werden können. Kostenpunkt für ein gebrauchtes Candela Seven E-Boot sind 245.000 Euro.

Dutch Craft 25

Primär wurde Dutch Craft 25 als Tender von Superyachten, sozusagen eine Art Beiboot, konzipiert. Doch inzwischen bewährt sich das E-Boot auch ohne das große Mutterschiff. Mit einem modularen Schienensystem kann an Board individuell umgebaut und so auch kleinere Fahrzeuge vom einen Ort an den anderen transportiert werden. Manko ist hier aber die geringere Reichweite gegenüber des Candela Seven, denn trotz der 90 Kilowattstunden leistenden Lithium-Ionen-Batterie können bei 6 Knoten nur rund 36 Seemeilen zurückgelegt werden.

Silent 80

Silent Yachts ist eines der weltweit führenden Unternehmen für große Elektro-Motoryachten. Und mit Silent 80 ist den Österreichern ein solar-elektrisches Boot gelungen, dass mit den integrierten Solar-Paneelen eine komplett autarke Energieversorgung ermöglicht. Mit der rund 24 Meter langen, 11 Meter breiten und 55 Tonnen schweren E-Yacht stellen auch Ozeanüberquerungen kein Problem dar. Die für den Antrieb verwendeten Lithium-Batterien mit 48 Volt Spannung bieten genügend Kapazität, um auch bei längeren Fahrten in der Nacht noch flott unterwegs zu sein. Der Grundpreis für diesen Riesen unter den E-Booten liegt bei schlappen 4,43 Millionen Euro.

Stickl 660 E-volution Elektroyacht

Und eine weitere E-Yacht befindet sich in unserer Auswahl. Die Stickl 660 E-volution vereint Komfort, Eleganz und sportliches Design auf 6,60 Metern Länge und 2,10 Metern Breite. Dank der starken Motorisierung eignet sie sich ideal für größere Gewässer wie den Chiemsee oder den Starnberger See. Bei gemütlichen 8 km/h schipperst du so bis zu 2,5 Stunden übers Wasser.


Symbolbild

Garcia Yachts Exploration 52

Auch ein Segelboot gehört zu jeder Story über Boote dazu. Und mit der Exploration 52 von Garcia Yachts gibt’s das Ganze sogar vollelektrisch. Das E-Segelboot ist sowohl für Ozeane als auch für flache Buchten wie in der Ostsee wie gemacht und kann im Segelbetrieb die antreibenden Batterien selbstständig wieder aufladen. Der Preis beläuft sich auf 831.000 Euro.

Ein Solarboot als Sonderform des E-Boots?

Wie bereits bei der Silent 80 vorweggenommen, gibt es noch weitere Alternativen, mit denen du nachhaltig auf dem Wasser unterwegs bist. Zwar steckt diese Technologie erst in den Kinderschuhen, hat aber enormes Potenzial, in der Zukunft die Gestaltung von Freizeit-Booten zu dominieren. Die Rede ist von Solarbooten, die ihre Energie ausschließlich durch an Bord installierte Solarzellen beziehen und damit das Aufladen eines Akkus überflüssig machen. Solarboote bieten dir eine fast unbegrenzte Reichweite, da sie zusätzlich noch Energie aus einer integrierten Batterie entziehen, wenn du auch mal in der Dunkelheit unterwegs bist.

Kann man E-Boote auch gebraucht kaufen?

Die Antwort ist – Ja! Denn genau wie für Autos und andere Fahrzeuge gibt es auch für Boote Online-Marktplätze für die Wasserfahrzeuge selbst sowie für Zubehör, bei dem kein Wunsch offenbleibt.

  • www.boot24.com Hier findest du nicht nur neue Boote und Gebrauchtboote, sondern auch eine Auswahl von über 14.000 Artikeln mit Bootszubehör. Auch andere Wasserfahrzeuge wie Jetskis sind zu finden.
  • www.boote.de Neben Motorbooten, Segelbooten, Kleinooten und Jetskis gibt es unter dieser Adresse auch Anhänger, mit denen du dein Boot außerhalb des kühlen Nass transportieren kannst, und sogar Liegeplätze werden zum Kauf angeboten.
  • www.ebay-kleinanzeigen.de Der Klassiker für jeden Online-Handel von privat zu privat – auch über eBay Kleinanzeigen lohnt es sich dein Glück zu versuchen, das passende E-Boot zu finden.


Symbolbild

Ab aufs Wasser – Mit einem E-Boot bist du dabei

E-Boote und Solarboote sind deine Alternativen, wenn es um nachhaltigen Antrieb auf dem Wasser geht. Diese Innovationen sind noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt und werden unter Anbetracht der Forderungen nach mehr Umweltschutz in allen Bereichen schon bald die Freizeit-Schifffahrt dominieren und Boote mit Dieselmotoren von ihrem Platz an der Sonne ablösen. Ähnlich wie in der Automobil-Branche wird auch langsam aber sicher Wasserstoff ins Spiel gebracht – so ist es HYNOVA Yachts bereits gelungen, ein 12 Meter langes Sportboot mit diesem Antrieb zu entwerfen und fahrtüchtig zu machen.

_________________________________

Auch interessant: Urlaub auf dem Hausboot - lieber mieten oder kaufen?

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen