Politik, Kultur & Wissenschaft

Projekt Elevate

Der gemeinn├╝tzige Verein „Sozialhelden“ aus Berlin wird f├╝r seinen Beitrag zum barrierefreien Routing f├╝r Menschen mit Mobilit├Ątseinschr├Ąnkungen mit dem Dt. Nachhaltigkeitspreis Forschung gew├╝rdigt.

Der gemeinn├╝tzige Verein „Sozialhelden“ aus Berlin wird f├╝r seinen Beitrag zum barrierefreien Routing f├╝r Menschen mit Mobilit├Ątseinschr├Ąnkungen mit dem Dt. Nachhaltigkeitspreis Forschung gew├╝rdigt.

Mehr zu den Themen:   dnp deutscher nachhaltigkeitspreis elevate
12.12.2019

Der gemeinn├╝tzige Verein „Sozialhelden“ aus Berlin wird f├╝r seinen Beitrag zum barrierefreien Routing f├╝r Menschen mit Mobilit├Ątseinschr├Ąnkungen mit dem 8. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung gew├╝rdigt. Die Auszeichnung stiftet das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF). Staatssekret├Ąr Wolf-Dieter Lukas verlieh den Preis am Freitag anl├Ąsslich des 12. Deutschen Nachhaltigkeitstages in D├╝sseldorf.

„F├╝r Menschen mit Mobilit├Ątseinschr├Ąnkungen ist die Fortbewegung im Alltag eine Herausforderung. Sie sind bei der Nutzung des ├Âffentlichen Nahverkehrs u. a. auch auf Aufz├╝ge und diesbez├╝gliche Standortinformationen angewiesen. Unser diesj├Ąhriger Sieger ‚Elevate‘ zeigt, wie Mobilit├Ąt auch mit Einschr├Ąnkungen gelebt werden kann: Die Digitalisierung von Aufzugdaten und der damit einhergehende leichte Zugang zu Informationen zur Verf├╝gbarkeit von Aufz├╝gen erm├Âglicht den Betroffenen gr├Â├čere Unabh├Ąngigkeit und Selbstbestimmung. Entscheidend f├╝r das Gelingen der Mobilit├Ątskonzepte ist die Einbeziehung der Bed├╝rfnisse aller sie nutzenden Menschen. Es gilt also nicht nur ├ľkologie und Sicherheit, sondern Inklusion in jeglicher Form mitzudenken. ‚Elevate‘ zeigt, wie dies gelingen kann“, sagte Wolf-Dieter Lukas, Staatssekret├Ąr im Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF).

Das Projekt „Elevate“ wird in Kooperation mit Verkehrsunternehmen, Aufzugherstellern und weiteren Partnern durchgef├╝hrt. Durch die Nutzung und Vernetzung offener Daten entsteht ein bundesweiter, fl├Ąchendeckender und frei verf├╝gbarer Informationsservice, der in Echtzeit ├╝ber die Verf├╝gbarkeit von Aufz├╝gen im Personennah- und fernverkehr informiert. Dazu werden die Daten verschiedener Betreiber und Anbieter harmonisiert und auf einer Plattform integriert. F├╝r viele Unternehmen ist diese Form, Unternehmensdaten f├╝r gemeinwohlorientierte Services bereitzustellen, Neuland. Derzeit nutzt „Elevate“ f├╝r die Live-Auskunft bereitgestellte Daten der Deutschen Bahn sowie regionaler Verkehrsunternehmen. In der Jurybegr├╝ndung hei├čt es: „Das Projekt ‚Elevate‘ hilft, ein Bewusstsein f├╝r die elementare Wichtigkeit von Aufz├╝gen im Alltag mobilit├Ątseingeschr├Ąnkter Reisender bei Verkehrsunternehmen, Mitb├╝rgern sowie Aufzugsherstellern zu schaffen. Insbesondere die M├Âglichkeit, in Echtzeit ├╝ber das Vorhandensein und die Funktionsf├Ąhigkeit von Aufz├╝gen informiert zu werden, erm├Âglicht gro├če Vorteile f├╝r die Planung und den reibungslosen Ablauf von Reisen. Mit seinem innovativen Ansatz erzielt das Projekt einen herausragenden Mehrwert in puncto Inklusion ebenso wie f├╝r die Mobilit├Ąt der Zukunft.“

Der Sieger des 8. Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung setzte sich im Public-Voting gegen die Mobilit├Ątsprojekte „AutoNV_OPR - autonomer ├Âffentlicher Nahverkehr im l├Ąndlichen Raum“, mitinitiiert von der Technischen Universit├Ąt Berlin, sowie das „Reallabor GO Karlsruhe“ der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft durch. Wissenschaftler der TU Berlin sowie weitere Projektpartner etablierten bundesweit erstmalig eine derzeit 3,5 km lange Teststrecke f├╝r den Einsatz fahrerloser, elektrischer Kleinbusse im l├Ąndlichen Raum. Die Karlsruher Forscher setzen praktikable und kosteng├╝nstige Ma├čnahmen zur Verbesserung des Fu├čg├Ąngerverkehrs ein, die in einem dynamischen Beteiligungsprozess entwickelt werden. Alle drei Projekte wurden im ZDF/3sat-Wissenschaftsmagazin „nano“ in Filmportr├Ąts vorgestellt.

Weitere Informationen unter www.forschungspreis.de.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung wurde 2012 vom Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung ins Leben gerufen, um nachhaltigkeitsbezogene Forschungsleistungen Deutschlands zu w├╝rdigen und zu helfen, sie mit dem Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen und Kommunen zu verkn├╝pfen. In den vergangenen Jahren wurden Beitr├Ąge zu den FONA-Leitinitiativen Green Economy, Zukunftsstadt, Energiewende, W├Ąrmewende, Wasser und Biodiversit├Ąt pr├Ąmiert. In diesem Jahr steht das Thema „Urbane Mobilit├Ąt“ im Fokus des Forschungspreises. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverb├Ąnden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2019 - Die Sieger stehen fest!



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Gr├╝ne Unternehmen