News & Tipps

Wohnmobil-Vermietungen garantieren eine nachhaltige Reise

Du willst deine nächste Reise im Freien verbringen? Hierfür stellen wir dir nachhaltige Wohnmobil-Vermietungen vor. 

Du willst deine nächste Reise im Freien verbringen? Hierfür stellen wir dir nachhaltige Wohnmobil-Vermietungen vor. 

21.06.2021 | Ein Beitrag von Adriana De Salvo - Bild: Unsplash

Wohnmobile bieten dir eine perfekte Verbindung zwischen einfachen Van-Life und Reisen mit hohem Komfort. Du verbringst die meiste Zeit im Freien und kannst dich von deinem Alltagsstress erholen. Während der Fahrt lehnst du dich entspannt zurück und beobachtest die Schönheit der Natur. Dir fehlt nun der passende Van? Wir geben dir Einblicke in passende Wohnmobil-Vermietungen.

Vorteile von Wohnmobilen

Wohnmobile sind umweltschonender als normale Hotelaufenthalte – zum Beispiel verzichtest du auch auf die Anreise mit einem Flugzeug. In der Unterkunft ist die Küche 24 Stunden in Betrieb und die Wärmetheken für das Buffet verbrauchen sehr viel Strom. Übriggebliebene Speisen werden oft weggeworfen. Zudem müssen gebrauchte Handtücher oder Bettbezüge gereinigt werden. Wohnmobile hingegen haben eine begrenzte Wohnfläche. Das bedeutet, du kannst gar nicht so viel mitnehmen. Außerdem kannst du selber einschätzen, wie viele Lebensmittel du benötigst. So werden keine Lebensmittel unnötig weggeworfen. Zudem verwendest du Handtücher und Bettwäsche mehrfach. Wohnmobile sind deswegen so umweltschonend, weil du weniger Wasser für das Geschirr und die Wäsche verbrauchst. Da oft im Sommer mit einem Van die Natur bereist wird, spart jeder Reisende Heizkosten und Strom. Wohnmobile setzen zudem einen CO2-Fußabdruck, da der Schadstoffausstoß geringer gehalten wird als bei Flugzeugen oder Autos. 

Wie kannst du mit einem Wohnmobil nachhaltig reisen?

Bevor die Reise beginnt, ist es wichtig, dass du deinen Koffer nicht zu schwer bepackst. Weniger ist mehr! Nimm nur das mit, was du auch wirklich brauchst. Denn so kannst du den Kraftaufwand entlasten und verbrauchst weniger Benzin. Pflegeprodukte und Waschmittel solltest du in kleinen Flaschen – in Edelstahl- oder Holzverpackung – mitnehmen oder du nimmst nachhaltige Haarseifen mit. 

Achte darauf, dass du während der Autofahrt nicht zu viel auf die Gaspedale drückst. Denn du bist umweltfreundlicher unterwegs, wenn du ein konstantes Tempo zwischen 90 und 100 Kilometer pro Stunde hast. Such dir zudem Reiseziele in deiner Nähe aus. So wird weniger CO2 verbraucht. Des Weiteren gibt es immer mehr Campingplätze, die auf Umweltfreundlichkeit achten. Diese nutzen zum Beispiel Solarenergie oder besitzen über eigene Gemüsegärten. Vergiss zudem nicht das Fahrrad. Hiermit hast du nicht nur Spaß, sondern tust der Umwelt einen Gefallen. Mit einem Fahrrad kommst du auch oft schneller in die Stadt, um Proviant zu kaufen, als mit dem Auto. Während einer Reise sind Pflegeprodukte wichtig. Hier kannst du auf eine nachhaltige Hygiene setzen. Mittlerweile findest du fast in allen Drogeriemärkten umweltfreundliche Seifen und Shampoos. Zudem gibt es auch nachhaltige Zahnbürsten aus Bambus in Läden zu kaufen. Geh auch achtsam mit den Ressourcen um. Denn du selber kannst bestimmen, wie viel Wasser und Strom verbraucht werden muss. Weniger ist wie gesagt besser. 

Du willst wissen, welche Wohnmobil-Vermietungen es gibt? Den ganzen Beitrag liest du auf unseren Partnerportal HolidayVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen