Ökologisch sinnvolle Kapitalanlagen mit soliden Renditen kombinieren
Grüne Wirtschaft

Ökologisch sinnvolle Kapitalanlagen mit soliden Renditen kombinieren

INTERVIEW | Das möchte die UDI Beratungsgesellschaft in verantwortungsvoller Form schaffen. Georg Hetz ist Geschäftsführer bei der UDI Beratungsgesellschaft mbH. Im Interview mit LifeVERDE gab er uns Einblicke in mögliche Anlagestrategien und Renditen und nannte uns Argumente für eine Kapitalanlage in Grüne Investments.

INTERVIEW | Das möchte die UDI Beratungsgesellschaft in verantwortungsvoller Form schaffen. Georg Hetz ist Geschäftsführer bei der UDI Beratungsgesellschaft mbH. Im Interview mit LifeVERDE gab er uns Einblicke in mögliche Anlagestrategien und Renditen und nannte uns Argumente für eine Kapitalanlage in Grüne Investments.

30.01.2018

LifeVERDE: Herr Hetz, welche Möglichkeiten bieten Sie Ihren Kunden nachhaltig Geld anzulegen? Welche Geldanlage-Formen gibt es bei Ihnen?

Wir verstehen uns als Partner für Menschen, die ökologisch sinnvolle Kapitalanlagen und solide Renditen in verantwortungsvoller Form kombinieren wollen.

Denn solche „grünen“ Investitionen sind für uns, im Vergleich zu konventionellen Finanzprodukten, die langfristig bessere Alternative. Wir möchten Kapitalanlegern die sich daraus ergebenden nachhaltigen Vorteile für Gesellschaft, Umwelt und Anleger nahebringen.

Aktuell bieten wir ausschließlich sogenannte Festzinspapiere an, die wir in Form von Nachrangdarlehen herausgeben. „Nachrang“ bedeutet, dass im Fall von Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens die Geldanleger im Rang hinter alle anderen Gläubiger zurücktreten würden.

Der Vorteil dieser Form von Geldanlagen: Banken geben den Projekten Fremdkapital und dieses Fremdkapital ist wesentlich günstiger als das erbrachte Kapital der Geldanleger. Dadurch kann im Umkehrschluss natürlich der Zinssatz an die Geldanleger höher dargestellt werden. Und diese Nachrangdarlehen haben häufig mehrere Kündigungsmöglichkeiten für Anleger - so kann man flexibel bleiben. So gibt es aktuell bei unserer UDI Energie FESTZINS-Anlage bis zu 6,5 % Zinsen p.a., bei flexibler Laufzeit zwischen 2 und 12 Jahren, mit fast jährlicher Ausstiegsoption.

Wie transparent sind Ihre Anlageprodukte? Also wie sehr lässt sich der ökologische, ethische und soziale Anspruch nachweisen?

Letztendlich können sich die Anleger bei jedem Projekt direkt vor Ort davon überzeugen, dass die Ökokraftwerke oder grünen Immobilien, in die investiert wurde, real existieren. Dies ist der Vorteil von Geldanlagen in Sachwerte. Auch haben wir auf unserer Homepage immer die aktuelle „Leistungsbilanz“ unserer Anlageprodukte für jeden zugänglich.

Wie groß muss der „Geldbeutel“ mindestens sein, damit eine grüne Geldanlage bei Ihnen Sinn macht?

Geldanlagen sind bei uns bereits ab 5.000 Euro möglich.

Wie groß sind die Renditen bei Ihren Anlageprodukten im Durchschnitt?

Das hängt von der Art der Investition und der Laufzeit ab. Mit unserer aktuellen UDI Energie FESTZINS-Anlage ist ein fester Zins von bis zu 6,5 % p.a. möglich.

Welche Technologie im Bereich der Erneuerbaren Energie verspricht die größte Verzinsung und weshalb?

Windkraftanlagen erwirtschaften aufgrund der immens gewachsenen Zuverlässigkeit und der damit verbundenen hohen Qualität die höchsten Renditen.

Welche Argumente nennen Sie einem konventionellen Anleger, damit er sich mit grünen Geldanlagen auseinandersetzt?

Zum einen geht die Energiewende natürlich jeden etwas an, es geht immerhin um unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkelkinder. Das ist schon einmal ein – wie ich finde – sehr überzeugendes Argument.

Ein weiteres Argument betrifft den eigenen Geldbeutel. Mit unseren nachhaltigen Geldanlagen lassen sich höhere Renditen erwirtschaften als mit klassischen Anlagen wie Festgeldern, Sparbriefen etc., die ja seit Jahren nur extrem niedrige Zinsen zahlen.

Der ehemalige Börsenguru Florian Hamm sagt eine kapitale Wirtschaftskrise für Ende 2019 voraus. Wie positiv blicken Sie in die Zukunft was die Finanzmärkte anbelangt?

In den bisherigen Wirtschaftskrisen haben sich Sachwerte immer als sehr robust erwiesen. Und Windkraftanlagen, PV-Anlagen, Biogas-Kraftwerke und Immobilien sind ja klassische Sachwerte. Wir gehen davon aus, dass dies auch zukünftig gilt. Denn Energie, und zwar sauber erzeugte Energie, wird immer benötigt.

Welchen Praxis-Tipp möchten Sie unseren Lesern an die Hand geben, mit dem man problemlos auf Grünes Geld umsteigen kann?

Einen guten Überblick über Grüne Geldanlagen geben z.B. die Websiten von  ECOreporter oder Greenvalue.

Der Umstieg ist eigentlich ganz leicht möglich, denn es sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Anleger können also – je nach individueller Neigung – die für sie passende „grüne Geldanlage“ auswählen – ob Investments in Wälder, Erneuerbare Energien oder Green Buildings … die Auswahl wächst kontinuierlich.

Übrigens investieren auch immer mehr Unternehmen wie Google, Ikea, Audi & Co. in Erneuerbare Energien … sicher nicht ohne Grund.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen