Suche
Grüne Wirtschaft

Aus deinem Geld mehr machen und Sinn stiften?

INTERVIEW l Ausschließlich in nachhaltige Branchen und Themen investieren? Das geht hier. Wir stellen dir die nachhaltige Vermögensverwaltung Murphy&Spitz vor.

INTERVIEW l Ausschließlich in nachhaltige Branchen und Themen investieren? Das geht hier. Wir stellen dir die nachhaltige Vermögensverwaltung Murphy&Spitz vor.

08.07.2020 l Ein Interview geführt von Fiona Hörtrich

Nachhaltig Geld anlegen kann man bei Murphy&Spitz breits seit 21 Jahren. Dies gilt für Jedermann und Jederfrau und nicht nur für vermögende Kunden. Wie eine nachhaltige Geldanlage abläuft und worauf geachtet werden muss erzählt uns Sandra Murphy, Ansprechpartnerin für Kommunikation und Marketing bei Murphy&Spitz.

LifeVERDE: Frau Murphy, bitte stellen Sie uns Murphy&Spitz kurz vor.

Sandra Murphy: Murphy&Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung ist ein unabhängiges Finanzinstitut, das auf nachhaltige Geldanlagen und Anlagestrategien spezialisiert ist. Gegründet wurde Murphy&Spitz bereits 1999. Wir zählen also zu den Pionieren des Nachhaltigen Investments.

Für wen ist Ihr Service geeignet und was kann man sich als Kunde von Murphy&Spitz versprechen? 

Wir bieten unabhängige Vermögensverwaltung, sowohl für Privatanlegerinnen und -anleger als auch für institutionelle Anleger, wie Stiftungen, Kommunen oder Vereine. Das Besondere an unserer Vermögensverwaltung ist, dass wir ausschließlich in nachhaltige Branchen und Themen investieren. Dabei gehen wir in der individuellen Vermögensverwaltung ganz gezielt auf die individuellen Interessen, Ziele und Bedürfnisse unserer Mandantinnen und Mandanten ein. Wir entwickeln also eine maßgeschneiderte Anlagestrategie. Daneben bieten wir die strukturierte Vermögensverwaltung an, bei der unsere Mandantinnen und Mandanten zwischen fünf nachhaltigen Anlagestrategien wählen können, je nachdem, welches Chance-Risiko-Profil sie bevorzugen.

Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit bei Murphy&Spitz? 

Die gesamte Unternehmensphilosophie und Unternehmenstätigkeit sind an dem Grundsatz der Nachhaltigkeit ausgerichtet. Murphy&Spitz wurde 1999 von einer Handvoll Anlegerinnen und Anleger aus dem akademischen Umfeld der Uni Bonn als Gegenentwurf zu den konventionellen Banken gegründet. Damals war Nachhaltige Geldanlage oder Sustainable Investment für die Banken noch ein Fremdwort oder wurde mitleidig belächelt. Diese engagierten Anlegerinnen und Anleger aus Bonn wollten ihr Geld aber nicht allein renditeorientiert anlegen, sondern gezielt in nachhaltige Unternehmen investieren, in Unternehmen, die die Umwelt nicht verschmutzen, die ihr Geld nicht mit Rüstung oder Atomenergie verdienen, korrupt sind oder Menschenrechte verletzen. Sie wollten einen ganz konkreten Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft leisten. Genau diese Zielsetzung haben wir bis heute. Wir investieren ausschließlich nachhaltig. Unser Ziel ist eine doppelte Rendite!

Was macht an dieser Stelle Ihre nachhaltige Vermögensberatung von Murphy& Spitz so einzigartig gegenüber konventionellen Vermögensberatern?

Zunächst einmal ist Murphy&Spitz eine Vermögensverwaltung, kein Vermögensberater. Dies bedeutet, dass wir nach §32 Kreditwesengesetzt (KWG) eine Lizenz zur Finanzportfolioverwaltung haben und der Aufsicht der BaFin Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht unterliegen. Wir beraten unsere Mandanten also nicht, sondern bieten ihnen die professionelle Verwaltung ihres Geldes.

Das funktioniert so: in einem ersten Gespräch eruieren wir gemeinsam mit dem Anleger bzw. der Anlegerin die konkreten Ziele, welche dieser bzw. diese mit der Geldanlage verfolgt. Wir besprechen, welche Erfahrung er bzw. sie mit der Geldanlage gemacht hat, wie die Lebensplanung aussieht, wie risikobereit er bzw. sie in seiner Geldanlage ist und welche Nachhaltigkeitskriterien für ihn bzw. besonders wichtig sind. Er bzw. sie erhält dann einen ausführlichen Anlagevorschlag und schließt einen Vermögensverwaltungsvertrag mit uns ab. Hierzu wird auf den Namen des Anlegers bzw. der Anlegerin ein Depot eingerichtet. Murphy&Spitz erhält lediglich die Erlaubnis, Wertpapiere nachhaltiger Unternehmen zu kaufen und zu verkaufen. Das Depot und somit das Vermögen bleibt immer im Eigentum des Anlegers bzw. der Anlegerin. Hier herrscht absolute Transparenz: der Anleger bzw. die Anlegerin kann jederzeit online nachverfolgen, was in seinem Depot passiert. Wir bieten also, salopp gesagt, ein Rundum-Sorglos-Paket. 

Unser Alleinstellungsmerkmal gegenüber konventionellen Vermögensverwaltern ist, dass wir ausschließlich nachhaltig investieren und hierin bereits seit über 21 Jahren Expertise vorweisen können. Und: unser Angebot gilt nicht nur für vermögende Kunden, sondern für Jedermann und Jederfrau.

Gibt es besondere finanzielle Ratschläge, die Sie Ihren Kunden in ungewissen Zeiten wie diesen ausgelöst durch die Corona Pandemie, mit an die Hand geben?

Die Corona-Krise hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig es in der Geldanlage ist, gut zu beobachten, zu analysieren, Kontakte zu den Unternehmen zu halten und vor allem proaktiv zu handeln. Wir haben bereits Anfang Februar, als in Italien die Situation begann, sich dramatisch zu entwickeln, zyklische Werte aus den Depots unserer Mandate und unseres Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland verkauft. So konnten wir die dann folgenden starken Wertverluste an den Börsen in unseren Portfolios verhindern. Die vorhandene Liquidität haben wir dann verwendet, um die niedrigen Kurse zu nutzen und Wertpapiere von stabilen Unternehmen, u.a. aus den Branchen Gesundheit, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und umweltfreundliche Mobilität, zu kaufen. Zum Vergleich: In unserer sicherheitsorientierten Anlagestrategien GreenProtect liegt die Wertentwicklung zum 25. Mai bspw. bei +0,22% und in der ausgewogenen Strategie GreenBalance bei +0,32% seit Jahresanfang. Der Index MSCI World hat im gleichen Zeitraum einen Wertverlust von -11,73% hinnehmen müssen, der DAX gar -14,03%.

Wie kann man als Kunde mit Ihnen in Kontakt treten und können Sie in etwa beziffern, wo sich der Service von Murphy&Spitz preislich befindet?

Wir betreuen unsere Mandantinnen und Mandanten bundesweit. Unser Firmensitz ist in Bonn, inmitten der wunderschönen Südstadt. Darüber hinaus haben wir Niederlassungen in Berlin, Bremen, Filderstadt und Hamburg. In Kontakt treten können Kunden telefonisch über 0228 243911-0 oder per E-Mail an vermoegen@murphyandspitz.de. Weitere Informationen zu uns und unserer Unternehmensphilosophie erhalten Interessentinnen und Interessenten auf unserer Internetseite www.murphyandspitz.de.

Die Vermögensverwaltergebühr für ein Vermögensverwaltungsmandat liegt bei 1,19% des verwalteten Vermögens pro Jahr inkl. MwSt. von – normalerweise - 19%. Die aktuelle Mehrwertsteuerreduktion geben wir natürlich weiter. Hinzu kommen die Transaktionskosten, die durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren anfallen.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich nachhaltiger Finanzen besonders spannend?

Besonders spannend sind die Entwicklungen in den nachhaltigen Branchen Naturkost, Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität. Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt seit Jahren stetig an. In der letzten Zeit ist das Bewusstsein der Menschen für die ökologische und auch ethisch korrekte Erzeugung von Nahrungsmitteln derart gewachsen, dass selbst Discounter Produkte in ihr Sortiment aufgenommen haben, die Biosiegel tragen, welche in ihren Anforderungen deutlich über die des EU-Biosiegels hinausgehen. Dies sind bspw. Bioland oder Demeter. Die Skandale um die unfassbaren Bedingungen der Fleischerzeugung werden diese Entwicklung sicherlich noch einmal vorantreiben.

Die Erneuerbaren Energien sind wahrscheinlich das bekannteste Ziel nachhaltiger Investments. Auch hier sehen wir eine spannende Entwicklung. Strom aus Sonnenenergie ist mittlerweile die günstigste Art Strom zu erzeugen. Der Anteil aus Erneuerbaren Energien an der Netto-Stromerzeugung in Deutschland lag im ersten Halbjahr 2020 bei 55,8%! Der Anteil an durch Kohle erzeugtem Strom ist hingegen auf 19,7% gesunken.
Nachhaltige Mobilität von Personen und Gütern ist wahrscheinlich eine der spannendsten Herausforderungen unserer Zeit. Hier geht es nicht nur um den durch den Dieselskandal erst richtig angefachten Diskurs um den Ausbau der Elektromobilität, sondern auch um die Frage, wie Personen und Güter möglichst umweltfreundlich und reibungslos von A nach B transportiert werden können. Telematik ist hier bspw. eine der Technologien, die uns beim Aufbau einer umwelt- und gesellschaftsfreundlichen Mobilität helfen.

Und welche Bedingungen innerhalb der Finanzbranche würden Sie gerne ändern, damit alles noch etwas nachhaltiger abläuft?

Den Charakter vom so manchem Investmentbanker. Dies ist natürlich sehr plakativ gesagt. Doch wie in allen Bereichen, ist das Verhalten der Menschen, die hinter den Entscheidungen und Handlungen stehen, entscheidend. Hier wünschen wir uns ein stärkeres Bewusstsein für und ein deutliches Handeln im Sinne der nachhaltigen Entwicklung unserer Wirtschaft und Gesellschaft.

Lies auch: Nachhltig Geld anlegen - auch in Ausnahmesituationen wie Corona

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de

Bild: Unsplash



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen