Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung
Politik, Kultur & Wissenschaft

Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung

Advertorial | Nachhaltige Unternehmensführung wird immer mehr zum Wettbewerbsvorteil innovativer Unternehmen. Vorausschauende Führungskräfte sollten daher daher gezielt schulen oder einstellen, um Nachhaltigkeitsstrukturen fest im Unternehmen zu verankern.

Advertorial | Nachhaltige Unternehmensführung wird immer mehr zum Wettbewerbsvorteil innovativer Unternehmen. Vorausschauende Führungskräfte sollten daher daher gezielt schulen oder einstellen, um Nachhaltigkeitsstrukturen fest im Unternehmen zu verankern.

Mehr zu den Themen:   csr nachhaltigkeit
29.08.2019

Der Begriff Nachhaltigkeit spielt nicht nur bei Diskussionen im Konsumgüterbereich eine große Rolle. Auch die "nachhaltige Unternehmensführung" steht auf dem Programm für vorausschauende Führungskräfte. Aber was ist das eigentlich genau - und wie passt es in den prozessoptimierten unternehmerischen Alltag?

Nachhaltige Unternehmensführung - CSR

Nur in Deutschland wird dieser Begriff verwendet. Die restliche Business-Welt spricht von Corporate Social Responsibility (CSR). Die Europäische Kommission beschreibt CSR als eine grundlegend verankerte Haltung eines Unternehmens im Kerngeschäft, auf freiwilliger Basis soziale und umweltpolitische Belange in ihre Tätigkeiten zu integrieren.
Ein Unternehmen wird nachhaltig geführt, wenn verantwortungsvoll mit Menschen und Ressourcen umgegangen und die strategische Unternehmensführung darauf ausgerichtet ist, Grundwerte nachhaltigen Lebens zu realisieren.

Wie kann nachhaltige Unternehmensführung in der Praxis umgesetzt werden?

Die Bereitschaft, das Unternehmen fortschrittlich und nachhaltig zu führen, ist der erste Schritt. Der Zweite ist die inhaltliche Aufrüstung: Führungskräfte gezielt schulen oder einstellen, um Nachhaltigkeit im Unternehmen zu implementieren und Umstrukturierungen zu gestalten.
Für die Unternehmensführung bedeutet Nachhaltigkeit nicht nur konstante Verhaltensweisen, sondern auch eine Vorbildfunktion - die Werte, die im Unternehmen gelten, sollten auch außerhalb der Arbeitszeit gelebt werden.


Ein nachhaltig geführtes Unternehmen handelt transparent und ist jederzeit bereit, sich von unabhängigen Organisationen in seiner Vorgehensweise überprüfen zu lassen. Gerade diese Überprüfung erhöht die Glaubwürdigkeit beim Verbraucher. Durch die Umstellung können neue Arbeitsräume und Funktionen geschaffen werden - das Unternehmen sollte zu einem Wandel bereit sein und das Risikomanagement anpassen. Durch die Komplexität der nachhaltigen Unternehmensführung kann es ratsam sein, sich für das jeweilige Themengebiet einzulesen – Haufe Shop bietet eine große Auswahl an passender Literatur.

Warum ist die Umstellung auf nachhaltige Unternehmensführung so bedeutsam?

Das Unternehmen selbst ist der Vorreiter - handelt es nachhaltig, so werden auch die Stakeholder, also die beeinflussten Personen und Institutionen, ihren Weg in Richtung CSR verändern. Was die Gesellschaft jetzt umtreibt, der Gedanke an nachhaltiges Leben, kann nur in einem Rahmen stattfinden, den die Unternehmen liefern. Soziokulturell, ökonomisch, politisch und technologisch ist die Einflussmöglichkeit von Unternehmen unbestritten groß - und dadurch auch die Verantwortung für die Erhaltung natürlicher Ressourcen.

Verzicht auf nachhaltige Unternehmensführung

Möchte ein Betrieb keine Verantwortung für nachhaltiges Handeln übernehmen, senkt das die Vertrauenswürdigkeit an die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen - und damit droht ein Verlust an Kunden. Kundenverlust wiederum bedroht die Wettbewerbsfähigkeit. Abgesehen von den möglichen Sanktionen, die bei Verzicht auf nachhaltiges Handeln entstehen können, sehen immer mehr Endverbraucher die Ökobilanz eines Unternehmens genau an, bevor sie eine Entscheidung treffen. Werteorientiertes Arbeiten sorgt für eine größere Mitarbeiterzufriedenheit - und diese schlägt sich in den verschiedenen Kennzahlen zur Produktivität nieder.

Nachhaltigkeitsmanager und ihre Herausforderungen

Die Implementierung neuer, nachhaltiger Maßnahmenpläne ist zunächst mit hohen Widerständen verbunden. Nicht nur soziokulturell, auch rein rechtlich ist nicht alles sofort umsetzbar, was unumgänglich erscheint. Gesetzliche Bestimmungen, Beobachtung von Trends und Reportingtools - all das gehört zu einer umfangreichen Nachhaltgkeitsstrategie.

Nachhaltige Unternehmensführung verlangt von den Führungskräften ein ständige Überprüfung - sowohl von sich selbst, als auch von dem eingeschlagenen Weg. Um eine zukunftsfähige Unternehmenskultur zu prägen, muss generationenübergreifend gedacht und gehandelt werden - doch der Gewinn ist dann gewiss.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen