Sonnenstrom aus der Altmark Solarkraft Tangerland sucht Crowdinvestoren
Grüne Wirtschaft

Sonnenstrom aus der Altmark – Solarkraft Tangerland sucht Crowdinvestoren

Die Altmark will sauberen Strom für die Region. Jetzt werden Investoren gesucht für den Sonnenstrom aus der Altmark...

Die Altmark will sauberen Strom für die Region. Jetzt werden Investoren gesucht für den Sonnenstrom aus der Altmark...

07.09.2018- Pressemitteilung, Fotos © auditcapital

Die Altmark – als Begriff vielen bekannt, aber wo liegt sie eigentlich genau? Mit dem Finger auf der Landkarte bewegt man sich am besten von Hamburg die Elbe entlang Richtung Magdeburg. Auf dem gleichen Breitengrad wie Berlin liegt dann Stendal und noch etwas südlicher die Gemeinde Tangerhütte. Und schon ist man „In the Middle of Nüscht“ wie Sibylle Sperling Ihren kürzlich erscheinenden Reiseführer über die östliche Altmark nennt. Aber was hat die Region zu bieten außer weites Land und sanfte Stille? Vor allem engagierte Menschen, die meistens einige Zeit in der Großstadt gelebt haben und sich dann bewusst für das Landleben entschieden haben. Dafür spricht zum einen eine unberührte, idyllische Landschaft mit einer einzigartigen Tier-und Pflanzenwelt aber auch ausreichende und bezahlbare Flächen für Industrie und Gewerbe - Dinge, die Ballungsräume nicht zu bieten haben.

Sauberer Strom für die Region

Einer von eben diesen Menschen ist Christian Warnke, geboren 1975 im 250-Seelen-Ort Cobbel, zog es ihn nach dem Abitur zunächst nach Magdeburg. Dort studierte er Physik und Geschichte und beschäftigte sich über viele Jahre als Dozent an der Uni unter anderem mit der Altmark und ihrer Historie. Nach 20 Jahren ging er zurück in die Heimat nach Cobbel, wo er heute den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern weiterführt. Rund 1.900 Hektar bewirtschaftet er rein ökologisch und dürfte damit den größten Biobetrieb Sachsen-Anhalts leiten. Doch Christian Warnke will mehr für seine Region. Mit dem Ziel nachhaltig Energie zu erzeugen suchte er Mitstreiter und hat gemeinsam mit diesen die Solarkraft Tangerland GmbH & Co KG gegründet. Er und weitere Gesellschafter stellen die Dachflächen ihrer landwirtschaftlichen Gebäude zur Verfügung um darauf Solaranlagen zu errichten. Insgesamt werden Anlagen mit einer Leistung von 3,8 Megawatt an acht Standorten installiert, die zukünftig rund 1.370 Haushalte mit sauberem Strom versorgen und ca. 2.000 Tonnen CO2 einsparen. Zunächst profitiert das Projekt von der gesetzlichen Einspeisevergütung für Solarstrom aber Christian Warnke denkt schon weiter. Künftig wird sich die stromintensive Industrie dort ansiedeln, wo die Energie auch erzeugt wird. Schließlich sei der Stromtransport über lange Strecken teuer und mit Verlusten verbunden argumentiert Warnke.

Gemeinsam die Energiewende finanzieren

Einen Großteil des Projektes finanziert eine Bank, die auf Erneuerbare Energien spezialisiert ist. Außerdem haben die Gesellschafter der Solarkraft Tangerland GmbH & Co. KG bereits 400.000 Euro an Eigenkapital eingebracht. Ein weiterer Investitionsanteil in Höhe von 400.000 Euro ist für Bürger und Privatanleger reserviert, die mit Ihrer Geldanlage die Energiewende vorantreiben möchten. Das ist aktiver Umwelt- und Klimaschutz.

Mit Beträgen zwischen 250 und 10.000 Euro können auch Sie sich im Rahmen eines Crowdinvestings am Projekt „Solarkraft Tangerland“ beteiligen und profitieren von einer überdurchschnittlichen Rendite:

www.auditcapital.de/solarkraft-tangerland

 

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!

 



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen