Suche
News & Tipps

So steigern Unternehmen ihre Wirtschaftlichkeit

Advertorial | Nachhaltiges Wirtschaften ist für Unternehmen nicht immer leicht. Erfahre in diesem Beitrag, wie die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit dabei erhalten bleiben kann.

Nachhaltige Wirtschaftlichkeit
Designelement

Advertorial | Nachhaltiges Wirtschaften ist für Unternehmen nicht immer leicht. Erfahre in diesem Beitrag, wie die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit dabei erhalten bleiben kann.

15.05.2020| ein Beitrag von Julia Siegel | Bilder: unsplash

Jedes Unternehmen muss nachhaltig wirtschaften, um am Markt bestehen zu können. Unabhängig davon, in welcher Branche es tätig ist. Dabei fällt es selbst etablierten Anbietern*innen nicht leicht, dieses Soll zu erfüllen. Hohe Ausgaben und eine schrumpfende Marge sind nur zwei Gründe hierfür. Zu diesen zählen auch die stetig steigenden Gewerbemietpreise in Ballungsräumen:
So bieten Metropolregionen wie München, Berlin oder Frankfurt zwar exzellente Möglichkeiten, neue Zielmärkte dank einer gut ausgebauten Infrastruktur zu erschließen. Unternehmen profitieren vor Ort außerdem von einem umfangreichen Angebot an bestens qualifizierten Fachkräften.


Mit dem Blick auf die zu zahlenden Gewerbemieten in diesen drei Lagen ist jedoch auch klar, dass die Investition für den Standortaufbau nicht zu unterschätzen ist. Wie in einem Mietpreisvergleich des Anbieters Contora zu lesen, befinden sich die Mietkosten seit einigen Jahren in einem fast ungebremsten Aufwärtstrend.

Wirtschaftlichkeit trotz hoher Konkurrenz sichern

Neben den steigenden Kosten für Mieten ist ebenfalls der Konkurrenzkampf in den Städten München, Berlin und Frankfurt mit am höchsten. Dies ist logisch, möchten die dort tätigen Unternehmen doch von den Lagevorteilen profitieren.

Wer langfristig in den Metropolregionen bestehen will, kann aus diesem Grund nicht auf die Erhöhung der eigenen Wirtschaftlichkeit verzichten. Dabei gilt es, auch die Nachhaltigkeit nicht aus dem Blickfeld zu verlieren. Denn sie ist es, die sich in jeder langfristig erfolgreichen Unternehmensgeschichte bewährt.

Die wichtigste Frage lautet also: Wie lässt sich die Gewinnspanne des eigenen Angebots effizient optimieren. Idealerweise sogar skalieren?

Outsourcing als möglicher Multiplikator

Eine Option für mehr Wirtschaftlichkeit ist, externe Dienstleister*innen zu beauftragen. Sind diese in einem freien Arbeitsverhältnis tätig, lassen sich Kosten auf mehreren Wegen einsparen. Zwei Beispiele sind die Krankenversicherungskosten, die ansonsten für fest angestellte Mitarbeiter*innen zu begleichen wären. Zugleich müssen externe Fachkräfte nicht zwingend vor Ort arbeiten. Hierdurch können Geschäftsräumlichkeiten zugunsten eines geschonten Budgets verschlankt werden. Zu bedenken ist nämlich: Die Mietpreise stellen bei zahlreichen Unternehmen einen der größten wiederkehrenden Kostenblöcke dar.

Dabei profitieren nicht nur etablierte Anbieter*innen von Outsourcing. Vor allem auch Start-ups können sich dank ihm von Anfang an kostensparend positionieren. In jedem Fall handelt es sich bei outgesourcten Dienstleistungen um eine nachhaltige Angelegenheit. Dies gilt über den Faktor Einsparungen hinaus.


Schließlich bleiben Unternehmen so stets flexibel und können exakt die externe Expertise einkaufen, die sie derzeit benötigen. Büroservice24 bietet mehrsprachige Telefonservice, während sich die Mitarbeiter*innen weiterhin auf das Kerngeschäft fokussieren. So können zum Beispiel wichtige Anrufe von den (potenziellen) Geschäftspartner*innen entgegengenommen werden, wenn die zu erreichende Person momentan nicht rangehen kann.


Fazit: Welche weiteren Optimierungen für mehr Wirtschaftlichkeit sorgen

Ist von einer Steigerung der Wirtschaftlichkeit die Rede, darf der Bereich Digitalisierung nicht fehlen. In ihm schlummert enormes Potenzial für eine tragfähige Zukunft. Daher sei Unternehmen empfohlen, sich diesem vielversprechenden Gebiet in nachhaltigen Schritten zu nähern: Dropshipping und Fullfillment bietet sich etwa an, wenn der Produktversand skalierbar werden soll. Ebenso ist essenziell, die eigene Markenbekanntheit durch clevere Marketing Maßnahmen im Netz zu steigern. Werbekosten lassen sich mithilfe von professionellem SEO, Social Media Marketing und Co. schließlich enorm verringern.

Ein Blick auf die Prozessoptimierung lohnt ebenso. Hilfreiche Programme machen bereits jetzt zahlreiche Handgriffe überflüssig. Dabei steigern sie nicht nur die Wirtschaftlichkeit zahlreicher Unternehmen. Sie erhöhen aufgrund angepasster Workflows auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen.

Auch interessant: Das sind "Deutschlands nachhaltigste Unternehmen" 2020

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen