News & Tipps

Klimaneutrales Produkt (DIQP): Die neue Zertifizierung für Klimaneutralität

ADVERTORIAL | Nachhaltige Unternehmen können ihre klimaneutralen Produkte nun mit einem neuen Siegel zertifizieren lassen. Wie die Zertifizierung "Klimaneutrales Produkt (DIQP)" funktioniert, erfährst du hier.

NEU: "Klimaneutrales Produkt (DIQP)"
Designelement

ADVERTORIAL | Nachhaltige Unternehmen können ihre klimaneutralen Produkte nun mit einem neuen Siegel zertifizieren lassen. Wie die Zertifizierung "Klimaneutrales Produkt (DIQP)" funktioniert, erfährst du hier.

20.04.2021 | Ein Advertorial von SQC-QualityCert | Bilder: SQC-QualityCert, Unsplash

Klimaneutralität wird in unserem Alltag immer wichtiger. Immer mehr Unternehmen werben damit, ein klimaneutrales oder auch ein nachhaltiges Unternehmen zu sein. Nun bietet das DIQP die neue Zertifizierung „Klimaneutrales Produkt (DIQP)“ an. Bisher hatten Unternehmen nur die Möglichkeit, sich als klimaneutrales Unternehmen nach dem DIQP Standard für Klimaneutralität zertifizieren zu lassen.

„Immer wieder gab es Anfragen von Unternehmen, die gerne die Klimaneutralität eines Produktes zertifiziert haben wollten“, sagt Oliver Scharfenberg, der Geschäftsführer der SQC-QualityCert, welche verschiedene Nachhaltigkeitszertifizierungen nach den Standards des DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V. anbietet. Nun wurde ein neuer Standard entwickelt, welche es ermöglicht, die Klimaneutralität eines Produktes zu zertifizieren.

Wie funktioniert die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen?

Bei der bisher bestehenden Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen werden im ersten Schritt die Emissionen des Unternehmens ermittelt. Grundlage sind dabei nicht nur die Emissionen aus zum Beispiel Strom und Heizung. Hier wird zusätzlich auch die Anreise der Beschäftigten zum Arbeitsplatz und zum Beispiel der Papierverbrauch berücksichtigt. Anschließend wurden die nicht vermeidbaren Treibhausgasemissionen in einem nach dem Gold Standard zertifizierten Klimaschutzprojekt kompensiert.

Wie funktioniert die Zertifizierung: Klimaneutrales Produkt (DIQP)

Im Unterschied zur bestehenden Zertifizierung für klimaneutrale Unternehmen wird bei dieser Zertifizierung ein Produkt als klimaneutral zertifiziert. Dazu wird der Herstellungsprozess berücksichtigt und anschließend die im Produktionsprozess anfallenden Emissionen wie beim Siegel klimaneutrales Unternehmen in einem Projekt nach dem Gold Standard kompensiert. Dies kann mitunter sehr aufwendig sein und schließt auch den Transport zum Konsumenten ein, welcher ebenfalls mitberücksichtigt wird.

Da eine solche Kompensation auch mit Kosten verbunden ist, sind Unternehmen bestrebt, die Emissionen und die damit verbunden Kosten so gering wie möglich zu halten. Dies schafft einen zusätzlichen Anreiz, die Emissionen immer weiter zu reduzieren, damit auch die Kompensationskosten immer weiter sinken. Dies gilt natürlich auch für die Zertifizierung als „Klimaneutrales Unternehmen (DIQP)“. Bei beiden sollte es aber natürlich im Fokus stehen, die Emissionen soweit wie möglich erst gar nicht entstehen zu lassen.

Wie auch bei der Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen werden die Angaben von der Zertifizierungsgesellschaft SQC-QualityCert stichprobenartig überprüft. So soll verhindert werden, dass Unternehmen falsche Angaben machen. Dies sorgt auch dafür, dass die Zertifizierungen des DIQP für Klimaneutralität gegenüber Dritten eine hohe Glaubwürdigkeit besitzen. Damit unterscheidet sich die Zertifizierung für Klimaneutralität auch von anderen Siegeln, die man einfach erwerben kann und bei denen nicht klar ist, ob die Angaben auch den Tatsachen entsprechen.

Die Kosten für eine Zertifizierung beginnen ab 1.890 Euro für 24 Monate zuzüglich der Kompensationskosten. Wie hoch die Kompensationskosten sind, wird von SQC-QualityCert berechnet. Unternehmen haben somit bei einer Zertifizierung für Klimaneutralität nur sehr wenig zeitlichen Aufwand. 

Außerdem bietet das DIQP viele weitere Auszeichnungen wie Arbeitgebersiegel und Servicesiegel. Dazu gehört auch das Siegel Top Arbeitgeber (DIQP) welches vom unabhängigen Verbraucherportal Label-online.de als besonders empfehlenswert bewertet wurde.

Siegel DIQP Klimaneutralität

 

SQC-QualityCert UG

Oliver Scharfenberg
Langobardenstraße 10b
15834 Rangsdorf

Mail: anfrage@sqc-cert.de

Internet: https://www.sqc-cert.de/

Telefon: 033708–355050



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen