Kaffeesatz ein helfender Allrounder in Haus und Garten
Gesellschaft

Kaffeesatz – ein helfender Allrounder in Haus und Garten

Kaffeesatz und seine vielfältigen Einsatzbereiche kurz erklärt. Wir stellen dir 6 Upcyclingmöglichkeiten für deinen Kaffeesatz vor.

Kaffeesatz und seine vielfältigen Einsatzbereiche kurz erklärt. Wir stellen dir 6 Upcyclingmöglichkeiten für deinen Kaffeesatz vor.

01.02.2019 - Ein Beitrag von Ella Poppensieker Bild: pixabay

Rund 60% der Deutschen trinken morgens Kaffee. Ob als Espresso, Filterkaffee oder mit der French Press aufgebrüht, eines haben alle Arten des morgendlichen Kaffees gemeinsam: den zurückbleibenden Kaffeesatz, der meistens direkt weggeschmissen wird. Dabei kann der Kaffeesud so viel mehr, was sich in seinen vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten zeigt. Dafür muss der Kaffeesatz zunächst auskühlen und trocknen, dann kann man ihn in Seifen und Peelings oder als Farbstoff, Geruchsneutralisierer und Putzmittel oder zum Fernhalten von Insekten im Garten weiterverwenden.


Kaffeesatz zum aufputschen der Körperpflege
Für eine Kaffeeseife benötigt man neben 4-6 Esslöffeln eines Kaffeesatzes außerdem 340 ml Wasser, 200 ml Rapsöl, 200 ml Mandelöl, 400 ml Olivenöl und 200 g Kokosfett, sowie 135 g Natriumhydroxid. Mit dem Wasser und dem Natriumhydroxid wird eine Lauge hergestellt, die Öle und das Kokosfett werden leicht erhitzt und verrührt. Nach dem abkühlen der Lauge und der Fette werden diese mit einem Seifenstab miteinander verrührt, sodass der sogenannte Seifenleim entsteht. Jetzt kommt der Kaffeesatz zum Einsatz. Dieser wird untergerührt bis er gleichmäßig im Seifenleim verteilt ist. Die Maße kann dann in Behälter gegossen werden und muss 24 Stunden aushärten. Die Seife ist nicht nur selbstgemacht, natürlich und verschont den Kaffeesatz vor dem Müll, zusätzlich ist es auch eine vegane Seife.                                                        (Quelle: https://www.smarticular.net/seife-mit-kaffeesatz-warum-denn-das/)

Aufgrund seiner körnigen Textur eignet sich Kaffeesatz außerdem hervorragend für Gesichts- und Körperpeelings. Der gewünschte Peeling Effekt wird dabei ganz ohne Mikroplastik - welches sich in den meisten herkömmlichen Peelings befindet - erreicht. Kaffeepeelings sind schnell gemacht, da man lediglich einen alten Kaffeesatz und etwas Olivenöl (alternativ auch Mandelöl oder Kokosfett) benötigt. Zum Kaffeesatz wird so viel Olivenöl hinzugegeben, dass eine breiige Paste entsteht, die dann auf Gesicht und Körper aufgetragen wird. Das Peeling bis zu 20 Minuten einwirken lassen und anschließend abduschen. Zurück bleibt eine weiche und geschmeidige Haut.

Haushaltshelfer: Kaffeesud
Auch als Farbstoff kann man den Kaffeesatz vielseitig einsetzen. In Verbindung mit etwas Wasser kann er Kratzer in dunklen Möbeln verschwinden lassen. Aber auch am Osterfest kann der Kaffeesatz zum Färben der Ostereier dienen. Dazu den Kaffeesatz in lauwarmem Wasser auflösen und die Eier in das Wasser geben. Auf diese Weise können auch Stoffe und Bastelpapier eingefärbt werden.

Nicht nur in Parfümerien dient Kaffee als Geruchsneutralisierer, auch im Haushalt kann der Kaffeesatz unangenehme Gerüche überdecken. In der Küche kann er starke Gerüche an den Händen, wie nach dem Schneiden von Zwiebel oder Knoblauch neutralisieren. Dafür einfach den Kaffeesatz zwischen die Hände reiben und die Gerüche sind neutralisiert. Einen starken Geruch im Kühlschrank kann der Kaffeesatz ebenfalls überdecken, in dem eine kleine Schale damit in den Kühlschrank stellt.

Als Putzmittel hat der Kaffeesatz ähnliche Wirkungen wie die Scheuermilch, ist dabei aber deutlich umweltfreundlicher. So können damit Grillroste gereinigt und andere hartnäckige eingebrannte Reste auf Kochplatten entfernt werden. Auch beim Säubern des Kamins ist der Kaffeesatz hilfreich. Streut man den Kaffeesatz auf die Asche, bindet er diese und vermeidet weiteren staubigen Schmutz beim herausnehmen der Asche.

Kaffeereste gegen Insekten im Garten
Kaffeesatz kann nicht nur im Haushalt Wunder wirken, auch im Garten zum Abhalten von Überraschungsgästen kann er einiges bewirken. Streut man den Kaffeesatz auf Blumenbeete, können so Schnecken und Insekten von den Pflanzen ferngehalten werden. Auch bei einem Ameisenüberfall ist die beste Abwehr der Kaffeesatz. Dieser durchbricht die Duftspur, an der sich die Ameisen orientieren, sodass sie sich ein neues Angriffsziel suchen müssen. Wespen können den Geruch von Kaffee ebenfalls nicht ausstehen. Um sie fernzuhalten sie muss der Kaffeesatz allerdings einmal in einer feuerfesten Schale angezündet werden. Auf der nächsten Grillparty darf der Kaffeesatz also nicht fehlen, wenn man diese ohne das ständige Wespenverscheuchen genießen möchte.

Unser Fazit
Die Verwendbarkeit des Kaffeesatzes ist also breit gefächert und zeigt, dass man lieber nochmal überlegen sollte, bevor man die Kaffeereste direkt wegschmeißt. Denn nützliche Verwendungsmöglichkeiten für den Kaffeesatz sind so vielseitig und kreativ wie die morgendlichen Kaffeespezialitäten der Deutschen, für jeden ist also was dabei. Das Recyclen des Kaffeesatzes führt nicht nur zu kreativen Ideen und neuen Bastelprojekten, gleichzeitig ist es auch Geldsparend.  

Auch interessant: Bio-Gewürzmischungen selbst zusammenstellen

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentare
Kommentare
R. Rekeisnepop
05.02.2019
Toller Artikel! Jetzt hab ich schon eine deutlich aufgewertete Verwendungsmöglichkeit für das ganze Kaffeeprütt. Besonders sinnvoll ist, das Mikroplastik schnellstmöglich aus der Umwelt zu verbannen!

R. Rekeisneppop
05.02.2019
Toller Artikel! Jetzt weiß ich, was ich mit dem ganzen Prütt sinnvoller anfangen, als nur zu kompostieren! Besonders sinnvoll ist die Idee, das Mikroplastik durch solche natürlichen Stoffe zu ersetzen. Ich mach mir erstmal Kaffee!

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen