Frag die Expert*innen!

Nachhaltige Kindermode – die wichtigsten Fragen und Antworten

Ab wann ist Kindermode nachhaltig und woraus besteht sie? Alle Hintergrundinformationen und Antworten zu häufig gestellten Fragen von unseren LifeVERDE-Expertinnen Katrin Lange (Naturzwerge Kindermode) und Carolin Klapper (littlegreenie).

Frag die Expert*innen!
Designelement

Ab wann ist Kindermode nachhaltig und woraus besteht sie? Alle Hintergrundinformationen und Antworten zu häufig gestellten Fragen von unseren LifeVERDE-Expertinnen Katrin Lange (Naturzwerge Kindermode) und Carolin Klapper (littlegreenie).

LifeVERDE-Expertinnen für nachhaltige Kindermode und Kinderausstattung: Katrin Lange, Carolin Klapper I Bild: Katrin Lange

Kinder wachsen schnell und brauchen deshalb ständig neue Kleidung. Fast Fashion ist ein großes Problem für die Umwelt und da spielt Kindermode auch eine wichtige Rolle. Wie kann ich also mit meiner Wahl für Kinderklamotten den Planeten am wenigsten schaden? Was genau ist nachhaltige Kindermode? Woraus besteht ökologische Kinderkleidung und wer produziert sie?

Solche und ähnliche Fragen zum Thema nachhaltige Kindermode stellen sich hunderte Menschen täglich – ein klarer Fall für unser Informations-Format “Frag die Expert*innen!”. Wir geben eure ausgewählten Fragen rund um nachhaltige Produkte und Themen direkt an unsere Partner*innen weiter, die selbst Hersteller*innen, Produzent*innen, Dienstleister*innen, Wissenschaftler*innen oder aus einem anderen Grund Expert*innen auf dem jeweiligen Gebiet sind.

1. Was macht nachhaltige Kinderkleidung aus?
2. Aus welchen Materialien besteht nachhaltige Kinderkleidung?
3. Worauf sollte beim Kauf von nachhaltiger Kinderkleidung und Kinderausstattung geachtet werden?
4. Was eignet sich als nachhaltiges Baby-Geschenk?
5. Welche Gütesiegel stehen für nachhaltiges Kinderspielzeug?
6. Welche Kriterien muss eine Marke erfüllen, damit ihre Kindermode als nachhaltig gilt?

1. Was macht nachhaltige Kinderkleidung aus?

Nachhaltige Kinderkleidung: Für uns ist das Kinderkleidung, die möglichst umwelt- und sozialverträglich produziert wurde. Doch woran kannst du dich orientieren, wenn heutzutage gefühlt an jedem zweiten Teil ein „Bio“-Etikett klebt?

Auf der sicheren Seite bist du, wenn du Kleidung kaufst, die mit dem GOTS, OEKO-Tex® Made in Green oder dem IVN Best Naturtextil-Siegel ausgezeichnet ist. Diese Siegel decken anders als viele andere Bio-Siegel die gesamte Wertschöpfungskette ab – also vom Anbau der Baumwolle bis zum fertigen Shirt. Außerdem werden hier nicht nur ökologische, sondern auch soziale Kriterien berücksichtigt. Dies ist die wohl nachhaltigste Kinderkleidung, die du neu kaufen kannst.

Aber: Auch ein ökologisch produziertes Kleidungsstück verbraucht Ressourcen – wenn auch deutlich weniger als ein konventionell hergestelltes. Am nachhaltigsten ist es deshalb, wenn du soweit möglich gebrauchte Kinderkleidung nutzt. Und gebrauchte Kleidung deiner Kinder wieder an andere weitergibst.

Carolin Klapper (littlegreenie)

2. Aus welchen Materialien besteht nachhaltige Kinderkleidung?

Nachhaltige Kindermode hat zwei Facetten. Es gibt einmal den Bereich der biologisch nachhaltigen Kindermode, welche meist aus kontrolliert biologischer Baumwolle oder Schurwolle (also Naturfasern generell) besteht und im besten Fall auch nach dem Anbau oder der Tierzucht mit biologischen Farben gefärbt und weiterverarbeitet wurde.

Der andere Bereich besteht aus recycelten Materialien (meistens PET-Flaschen) oder Upcycling Materialien. Zu diesem Bereich kann man auch den Second Hand Bereich zählen, welcher wieder mehr von den Verbraucher*innen genutzt wird.

Katrin Lange (Naturzwerge Kindermode)

3. Worauf sollte beim Kauf von nachhaltiger Kinderkleidung und Kinderausstattung geachtet werden?

Gerade beim Kleiderkauf sind die Textilsiegel das A und O. Wir haben aber darüber hinaus noch weitere Tipps für dich, wie du beim Kauf von Kinderkleidung und Kinder- und Babyausstattung auf Nachhaltigkeit achten kannst:

  • Achte auf natürliche Materialien: Für Baby- und Kinderkleidung eignen sich Baumwolle, Wolle oder Wolle-Seide. Statt Babyflaschen aus Plastik kannst du welche aus Glas und Naturkautschuk kaufen. Auch Schnuller, Badeenten und viele andere Dinge gibt es inzwischen plastikfrei.
  • Kaufe Marken bzw. Produkte von kleinen Familienbetrieben in Deutschland und in der EU: Es gibt so viele tolle kleine Hersteller von Baby- und Kinderprodukten in der Nähe! So bleiben gleichzeitig die Transportwege kurz und der CO2-Ausstoß wird minimiert.
  • Kaufe bei lokalen Händlern oder bei Online-Shops, die Nachhaltigkeit leben: Ein nachhaltiges Geschäftskonzept, klimaneutraler Versand und recycelte bzw. recycelbare Verpackung sollten zum Standard gehören.

Carolin Klapper (littlegreenie)

4. Was eignet sich als nachhaltiges Baby-Geschenk?

Nicht nachhaltig sind Geschenke, die nicht nötig, also von den Eltern nicht gebraucht werden. Bei den Geschenken für die Geburt oder Taufe empfiehlt es sich bei den Eltern eine Wunschliste zu erfragen, denn keiner braucht den vierten Greifling oder den zehnten Body für sein Kind - seien die Sachen auch so niedlich und besonders.

Gerade in den kleinen Größen übernehmen viele Eltern die Sachen von Freundes-Kindern etc.

Falls man keine Wunschliste erfragen möchte oder die Eltern keine speziellen Wünsche haben, eignen sich Gutscheine für nachhaltige Shops oder gemeinsame Erlebnisse immer sehr gut. Denn auch die Eltern freuen sich, wenn sie etwas Zeit für sich haben oder zur richtigen Zeit Sachen wie Spielzeug, Mode und Schuhe kaufen können.

Katrin Lange (Naturzwerge Kindermode)

5. Welche Gütesiegel stehen für nachhaltiges Kinderspielzeug?

Gerade beim Thema Spielzeug gilt: Weniger ist mehr – für die Umwelt und für das Kind! Unabhängig von Siegeln könnt ihr beim Kauf schon auf Nachhaltigkeit achten. Ein robuster Holz-Puppenwagen kann vielleicht eines Tages noch weitervererbt werden – oder wird sogar noch von der nächsten Generation bespielt. Bei einem günstigeren Modell aus Plastik ist dies eher unwahrscheinlich.

Das bekannteste Gütesiegel für Spielzeug ist das spiel gut-Siegel. Mit diesem Qualitätssiegel werden Spielzeuge ausgezeichnet, die in besonderem Maße pädagogisch wertvoll und dabei umweltverträglich sind. Betrachtet werden hier unter anderem das Material, der Energieaufwand für die Produktion und die Reparier- und Recycelbarkeit eines Spielzeugs.

Bei Spielzeug aus Holz kannst du auf das FSC (Forest Stewartship Council)-Siegel achten. Dies gilt auch nach Einschätzung von Umweltverbänden als das glaubwürdigste und am strengsten kontrollierte Siegel für ökologische Waldwirtschaft. Bei Kuscheltieren und Spielzeug mit textilen Anteilen solltest du genau wie bei Kleidung auf Textilsiegel achten oder auf Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT).

Carolin Klapper (littlegreenie)

6. Welche Kriterien muss eine Marke erfüllen, damit ihre Kindermode als nachhaltig gilt?

Eine nachhaltige Marke sollte ressourcenschonend und biologisch produzieren sowie Überproduktion vermeiden. Der Bereich ressourcenschonend ist so gemeint, dass alle natürlichen „Erd-“Ressourcen, wie z.B. Wasser, so sparsam wie möglich eingesetzt werden sollten. Auch der Mensch gilt hierbei als Ressource und sollte nicht strapaziert, sondern fair und sozial behandelt und bezahlt werden. Biologisch bedeutet, dass die Naturfasern biologisch angebaut bzw. gezüchtet werden, und auch die weiteren Verarbeitungsschritte keine chemischen Zusätze (wie z.B. beim Färben) benutzen.

Keine Überproduktion drückt aus, dass wirklich nur so viel produziert wird, was auch wirklich verkauft werden kann bzw. nachgefragt wird.

Katrin Lange (Naturzwerge Kindermode)

Expertin für nachhaltiges Kinderspielzeug & Bio-Babyausstattung

Carolin Klapper, Mitgründerin von littlegreenie

Carolin Klapper ist Mitgründerin von littlegreenie. Mit ihrer großen Tochter kam auch die Idee für die Gründung von littlegreenie: Sie wollten einen Shop schaffen, wo Eltern, Verwandte und Freunde ausschließlich Baby- und Kinderprodukte finden, die nachhaltig und fair produziert wurden. Gemeinsam mit ihren Schwestern Anne-Kathrin und Franziska hatten sie diese Idee 2018 in die Tat umgesetzt – littlegreenie war geboren! Gemeinsam prüfen sie neue Produkte auf Herz und Nieren, bevor sie sie in ihr Sortiment aufnehmen.

Bei littlegreenie bekommst du Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug und Babyausstattung. Alles aus nachhaltiger und fairer Herstellung. Der allergrößte Teil unserer Produkte ist dementsprechend zertifiziert durch GOTS, IVN Naturtextil und/oder das Fairtrade-Siegel. Außerdem findest du bei littlegreenie auch Produkte aus integrativen Werkstätten in Deutschland.

„Gerade beim Thema Spielzeug gilt: Weniger ist mehr – für die Umwelt und für das Kind! Lieber weniger Spielzeug kaufen, aber dafür auf Nachhaltigkeit und pädagogischen Wert achten." (Carolin Klapper)

Expertin für nachhaltige Kindermode

Katrin Lange, Inhaberin Naturzwerge Kindermode

Katrin Lange ist Inhaberin des Online-Shops Naturzwerge Kindermode, den sie als ihr Herzensprojekt bezeichnet.

Bei Naturzwerge Kindermode wird biologische und nachhaltige Baby- sowie Kindermode online angeboten. Alle Produkte sind mit dem GOTS-Siegel zertifiziert oder höher (z.B. mit dem IVN-BEST). Zusätzlich zu den reinen Naturtextilien ist Katrin der Aspekt der Förderung von regionalen Hersteller*innen sehr wichtig. 

Die Kleidung besteht hauptsächlich aus Bio-Baumwolle, Bio-Wolle und Bio-Seide, was sie dadurch für empfindliche Kinderhaut geeignet macht. Durch die Verwendung von biologischen Herbiziden oder Pestiziden sowie natürlichen Farbstoffen sind auch Allergien, welche auf Schadstoffbelastungen zurückzuführen sind, ausgeschlossen.

„Ich möchte, dass die Kleinsten von uns wohl und sicher angezogen sind. Die Kleidung muss schadstofffrei und aus biologisch erzeugten Naturfasern hergestellt sein, damit die zarte Baby- und Kinderhaut geschont wird und wir ein gutes Gewissen gegenüber unseren Kindern haben können.“ (Katrin Lange)

Was sind deine Fragen zum Thema nachhaltige Kindermode?

Schreib uns gerne an expertinnen@lifeverde.de, wir sichten und sammeln die Themen und geben sie dann weiter an unsere Expert*innen.

Du bist selbst Expert*in auf einem nachhaltigen Gebiet und möchtest als LifeVERDE-Expert*in Fragen zu deinem Fachthema beantworten? Wir freuen uns über eine Nachricht an expertinnen@lifeverde.de.




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen