Suche

heybico - Zahlen, Daten, Fakten



heybico GmbH

Anschrift:
Mättich 23
77880 Sasbach

Telefon: 07841 6308944
Email: hey@heybico.com

Mitarbeiter: 11-50

Webseite: heybico.com

Einwegbecher schaden unserer Umwelt

Neben dem Ressourcen-Verbrauch verschmutzen die weggeworfenen Einweg-Becher leider auch viel zu oft öffentliche Plätze, Straßen und die Natur. Denn nicht immer landen diese Becher nach dem kurzen Gebrauch auch in einem Abfalleimer, sondern belasten mit ihrem Kunststoff auch unsere Böden und die Gewässer.



Darum solltest du keine Einwegbecher mehr nutzen:


320.000 pro Stunde


So viele Einwegbecher werden alleine in Deutschland jede Stunde verbraucht! Das ergibt unfassbare 2,8 Milliarden Einwegbecher jedes Jahr. Hinzu kommen weitere 1,3 Milliarden Plastik-Deckel. Jedes Jahr füllen diese Kaffeebecher 8 Millionen Stadt-Mülleimer.

Aufeinandergestapelt würden diese jedes Jahr einen 300.000 km hohen Turm ergeben. Oder als Kette mehr als 7 Mal die Erde umrunden. 


43.000 Bäume

Für die Herstellung der Pappbecher in Deutschland werden 29.000 Tonnen Papier benötigt. Das entspricht 64.000 Tonnen Holz oder 43.000 Bäume - jedes Jahr. Recyclingfasern sind nur eingeschränkt als Verpackungen für Lebensmittel geeignet, darum werden nur Neumaterialien verwendet.


1,5 Milliarden Liter Wasser

Zur Herstellung eines einzelnen Coffee-to-go Bechers benötigt man über einen halben Liter Wasser! Somit verbraucht der Einwegbecher bei der Produktion schon mehr Wasser als in ihn hinein passt.


320 Millionen kWh

Mit der Energie, welche zur Herstellung der Papierfasern für Einwegbecher verbraucht wird, könnte man mehr als 1 Jahr lang 100.000 Musterhaushalte versorgen. Das entspricht in etwa dem jährlichen Stromverbrauch der Einwohner von ganz Heidelberg.


22.000 Tonnen Erdöl

Für die in Deutschland verbrauchten Einwegbecher werden jährlich 1.500 Tonnen Polyethylen zur Beschichtung verwendet. Zusätzlich kommen noch mal 9.400 Tonnen Polystyrol für die Einweg-Plastikdeckel.


40.000 Tonnen Abfall

Jedes Jahr verursachen Einwegbecher 31.000 Tonnen Abfall und zusätzliche 9.000 Tonnen entstehen durch Einweg-Plastikdeckel. Um sich das besser vorstellen zu können, das entspricht 33.000 Autos.


15 Minuten

Das ist die Zeit, die du im Schnitt benötigst, um deinen Coffee to go zu trinken, bevor dieser wieder im Abfalleimer oder schlimmer in der Natur landet.


 

Darum Mehrwegbecher!

Ein Mehrweg-Becher ist die beste Lösung, um die enormen Mengen an Einweg-Abfall zu reduzieren. Dabei spielt es keine große Rolle, ob dieser Becher über ein Mehrwegsystem der Gastronomie zur Verfügung gestellt wird oder ob du deinen Becher selbst zum Befüllen mitbringst.

Wichtig ist nur, dass dieser benutzt wird. Jeder Mehrweg-Becher sollte im Schnitt 60 Mal benutzt werden, damit dieser einen spürbaren Effekt auf die Umwelt hat.