Suche

WasteReduction Plus - Zahlen, Daten, Fakten



WasteReduction Plus UG

Anschrift:
Albrechtstr. 20A
12167 Berlin

Telefon: +4917645635272
Email: team@waste-reduction.de

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: www.waste-reduction.de

Im Zentrum von WasteReduction steht der Nutzen für die Natur, basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wir beteiligen uns nicht an vereinfachten Lösungen, die am Ende sogar zu einer Verschlimmerung des Problems führen oder Greenwashing begünstigen. Stattdessen orientieren wir uns an wissenschaftlichen Erkenntnissen und fokussieren uns auf die Ursachen der globalen Plastikkrise, denn: 

  • 98 % des Plastikmülls im Meer stammen aus Ländern außerhalb Europas und den USA 1.
  • Die Plastikmüllexporte aus Deutschland in "high pollution" Länder sind stark rückläufig 2.
  • Die globale Plastikmüllverschmutzung nimmt weiter zu, durch unzureichendes Abfallmanagement und Recycling 3.

Zusammengefasst vom WWF 4:

"In Schwellen- und Entwicklungsländern werden deutlich weniger als 50 Prozent der Abfälle eingesammelt, in vielen ländlichen Regionen noch viel weniger. Grund dafür ist vor allem, dass die Müllsammlung, Entsorgung und das Recycling oft aufgrund fehlender Mittel nicht öffentlich finanziert werden kann und sich auch Unternehmen nicht an der Finanzierung beteiligen.
Ein Großteil der Menschen in diesen Ländern kann seinen Abfall also nicht vernünftig entsorgen, es fehlt schlicht an der Infrastruktur dafür. Das hat zur Folge, dass sich der Müll an Land türmt und vor allem in Südostasien massenhaft, vor allem über Flüsse, ins Meer gespült wird."

 

Deshalb stellt WasteReduction finanzielle Mittel bereit, um Abfallmanagement zu ermöglichen und den Umgang mit Müll zu verbessern. Indem du beim Einkaufen auf unser plastikneutral+ Label achtest, kannst du ganz einfach wirksamen und transparenten Umweltschutz gegen wilden Plastikmüll unterstützen. Erfahre auf unserer Website, welche Produkte bereits plastikneutral+ erhältlich sind. Oder wie du aktiv werden kannst, sollte dein Lieblingsprodukt noch nicht bei uns mitmachen.

 

1 Ellen MacArthur Foundation et al. (2016): The new Plastics Economy. Rethinking the Future of Plastic, in: World Economic Forum, p. 38
2 Statistisches Bundesamt (2021): https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/03/PD21_N016_51.html .
3 OECD (2022), Global Plastics Outlook: Economic Drivers, Environmental Impacts and Policy Options, OECD Publishing, Paris.
4 WWF (2022): Plastikmüll im Meer - die wichtigsten Antworten.