Nachhaltig Wohnen & Leben: AURO Pflanzenchemie AG

AURO Pflanzenchemie - Wir über uns



AURO Pflanzenchemie AG

Anschrift:
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig

Telefon: 0531-28141-0
Fax: 0531-281 41-61
Email: info@auro.de

Mitarbeiter: 11-50
Standorte: Braunschweig, Österreich

Webseite: www.auro.de

IHR GRÜNES ANGEBOT | Welche grünen Produkte/Dienstleistungen bieten Sie an?

AURO Pflanzenchemie - Das Braunschweiger Unternehmen AURO stellt technisch hochwertige Produkte in den Bereichen Naturfarben, Anstrichstoffen, Imprägnierungen, Klebstoffen sowie Pflege- und Reinigungsprodukten für Neubau, Renovierung und Haushalt her. Von Wand- und Kalkfarben über Holzlasuren, Lacke, Öle, Wachse, bis hin zu Reinigern sowie Klebern – alle Produkte des Unternehmens entstehen auf der Basis nachwachsender und mineralischer Rohstoffe.

So sind Pflanzen als Grundstoffe für Farbstoffe, Bindemittel, Lösemittel und Additive bei der Herstellung von Anstrichstoffen geeignet. Dazu zählen pflanzliche Farbpigmente genauso wie Baumharze, Wachse, Öle, Fette, ätherische Öle und Emulgatoren. Die Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert.

Hier können Sie im neuen Nachhaltigkeitsbericht blättern

UMWELT- und KLIMASCHUTZ | Welche konkreten Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen haben Sie bereits ergriffen oder werden Sie noch ergreifen?

AURO legt großen Wert auf den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Deshalb entstehen die Produktsortimente aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen, die umweltverträglich abbaubar sind.

Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

AURO kooperiert im fünften Jahr mit dem Naturschutzbund NABU. Bei beiden Unternehmen steht der Umweltschutz im Fokus. 30 Cent pro verkauftem Reiniger werden als Spende für Umweltprojekte gestiftet.

CSR | Wie wird bei Ihnen im Alltag Corporate Social Responsibility gelebt?

Neben der Auswahl der Rohstoffe gehört bei AURO eine ständige Qualitätskontrolle und Optimierung der Produktionsprozesse (z. B. Reduzierung von Rohstoffen in der Produktion und Verpackungsrecycling) zum Geschäftsmodell. Höchstmögliche Transparenz dem Kunden gegenüber erreicht das Unternehmen unter anderem durch die lückenlose Deklaration aller Inhaltsstoffe.

Gesundes Bauen, Wohnen und Leben sind das prägende Leitbild der Naturfarbenmarke AURO, die sich auch bei der Lösung von Zukunftsfragen engagiert. Seit Gründung ist AURO bei Forschungsgrundsätzen, Rohstoffauswahl, Herstellungsverfahren, Produktgestaltung und -dokumentation sowie Verbrauchsminimierung und Abfallentsorgung einer strikten Orientierung an Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet. Nahezu alle pflanzlichen Öle (Kokosfett, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Palmkernfett, Leinöl, Sojaöl und Jojobalöl) stammen aus kontrolliert-biologischen Anbau (KbA).

Im Rahmen eines Zertifizierungsprozesses in Kooperation mit der Climate Neutral Group wurden alle CO2-relevanten Aspekte der Unternehmenstätigkeit erfasst und vollständig kompensiert. Damit ist AURO CO2-neutraler Farbenhersteller.

Anders als in vielen Unternehmen ähnlicher Art sind die Produkte auf der Basis pflanzlicher oder mineralischer Grundstoffe kein Nebensortiment neben konventionell ausgerichteten Standardsortimenten, sondern ist zentrales Element des Firmenkonzeptes.

Auch Symbole wie eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Produktion sowie eine Solaranlage zur Unterstützung der Heizung, die Verwendung von Naturholzmöbeln, biologischem Kaffee und Keksen sowie die eigene Bücherei mit Werken über die Kultur- und Chemiegeschichte im Sitzungsraum kommunizieren die Philosophie des Unternehmens.

Durch seine Stellung als Vorreiter und inzwischen marktführendes Unternehmen der Branche trägt die AURO AG aber auch seit jeher einen hohen Anteil der Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit für chemisch-technische Alltagsprodukte auf der Basis natürlicher und nachwachsender Rohstoffe. Nicht ohne Widerstand hat AURO immer wieder auf die fatalen Wirkungen des Greenwashing und der häufigen pseudoökologischen Produktauslobung hingewiesen und dabei allen Versuchungen zur Verwässerung des ökologischen Profils seiner Produkte widersetzt.

WELTVERBESSERER | Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Fundierte Forschung und Entwicklung ermöglichte es, ein komplettes Sortiment an völlig lösemittelfreien Lacken, Lasuren und Imprägnierungen aus rein biogenen Bindemitteln in hoher anstrichtechnischer Qualität auf den Markt zu bringen. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung prüft permanent neue Rohstoffe und Herstellungsverfahren auf ihre ökologischen und technischen Einsatzmöglichkeiten. Mit erneuerbaren Ressourcen setzt AURO auf eine Chemie der langfristigen Zukunft. Im Unterschied zu erneuerbarer Energie, die durch die direkte Umwandlung von Sonnenenergie gewonnen wird, ist die Chemie auf stoffliche Substrate aus Pflanzen angewiesen. Diese Quelle kann nur durch eine intakte Artenvielfalt erhalten bleiben.

Wandfarben

Gerade bei den Wandfarben unterscheidet sich der Geruch der Farbe deutlich von herkömmlichen Produkten. Deren oft starker Geruch kann die empfindlichen Nasen von Kindern und Allergikern während bzw. nach dem Streichen stark beanspruchen. AURO hat hier eine ganz eigene Rezeptur entwickelt, die besonders gut riecht. Durch die vollständige Deklaration aller Inhaltsstoffe können sich besonders besorgte Eltern und Allergiker vor dem Streichen informieren. So sind die Wandfarben prädestiniert für den Einsatz in Kinderzimmern und Allergikerhaushalten.

Kalkfarben – Schimmel ade

Kalkfarben gehören zu den ältesten bekannten, mineralischen Farben, sind aber aufgrund ihrer vorbeugenden Wirkung gegen Schimmelbefall aktueller denn je. Die Anwendung ist auch für Räume mit Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen wie Küchen, Bäder oder Keller geeignet, da die „atmende“ Funktion das Raumklima reguliert. Das Sortiment wird mit Kalkfeinputz, -putz und Kalk-Buntfarben komplettiert.

Reiniger

Hygienische Sauberkeit ist keine Sache von harten und aggressiven Putzmitteln. Im Gegenteil, häufig greifen die chemischen Substanzen die Materialien an und können so Schäden verursachen. Auch die Umwelt zieht dabei den Kürzeren, denn nach Gebrauch gelangen die belastenden Putzmittel in das Abwasser. Der ökologische Hersteller verwendet bei der Produktion der Problemlöser konsequent natürliche Inhaltsstoffe. So können die Reinigungs- und Pflegeprodukte ohne Bedenken wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *