Sind Superfoods wirklich super
Politik, Kultur & Wissenschaft

Sind Superfoods wirklich super?

Sie heißen Açaí, Chia, Goji, Maqui oder Moringa und es gibt einen regelrechten Hype um diese Früchte und Samen. Aber was steckt dahinter? Warum sind diese Superfoods super?

Sie heißen Açaí, Chia, Goji, Maqui oder Moringa und es gibt einen regelrechten Hype um diese Früchte und Samen. Aber was steckt dahinter? Warum sind diese Superfoods super?

29.05.2017 - ein Beitrag von Gessica Mirra

Was macht Food zu Superfood?

Superfoods sind Lebensmittel mit Eigenschaften, die sich stark von herkömmlichen Lebensmitteln unterscheiden. Es sind Früchte, Nüsse, Gemüse sowie Kräuter, die über eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien verfügen und damit einen besonders positiven Effekt auf unser Immunsystem, das Allgemeinbefinden und eine hohe Heilwirkung haben sollen.
Ein Superfood wird aber erst dann zu einem tatsächlich wirksamen Superfood, wenn es regelmäßig und in recht großen Mengen in den Speiseplan integriert wird.

Superfoods werden selten frisch, sondern meist getrocknet, als Püree, Extrakt oder als Zutat in funktionellen Lebensmitteln, insbesondere Getränken angeboten. Sehr häufig sind sie auch  - in Kapsel- oder Pulverform - in Nahrungsergänzungsmittel zu finden.
Der Handel preist hierzulande vor allem Goji-, Aronia- und Açaíbeeren, Chiasamen, Matcha-Tee, Maca und Moringa sowie Corakorn an. Weitere beliebte und viel gekaufte Superfoods sind: Kürbis- und Papayakerne, kernhaltige Trauben, Ingwer, Oregano, Kokosöl, Datteln, Kakao, verschiedene Arten von Sprossen und vieles vieles mehr:
Es sind Superfoods aus weit entfernten tropischen oder arktischen Regionen, aber auch Sperfoods, die vor der Haustür, im mitteleuropäischen Raum, wachsen wie Petersilie, Brennnessel, Löwenzahn, Broccolisprossen, rohes Sauerkraut und Gerstengras beispielsweise.

 Medizinische Superfoods

Superfoods wirken antioxidativ, entzündungshemmend und aktivieren die Ausleitungs- und Entgiftungsorgane. Bei Krankheit gibt es daher nichts Besseres als eine gesunde Ernährung aus vielen unterschiedlichen Superfoods, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen.

Man sagt Superfoods nach, dass sie präventiv gegen Alzheimer, Diabetes, Herzschäden, Übergewicht und Krebs vorbeugen. Außerdem sollen sie zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen, die Konzentrationsfähigkeit fördern und das Immunsystem stärken.
Den Heilprozess anstoßen können Superfoods aber natürlich nur in Kombination mit einer insgesamt hochwertigen und möglichst naturbelassenen Ernährung aus frischen Zutaten und in Verbindung mit einem Lebensstil, der ausreichend Bewegung, gesunden Schlaf, frische Luft, Entspannung und Sonnenlicht umfasst.

Kritik an Superfoods

Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC) hat Informationen zum Thema Superfoods gesammelt und bewertet. EUFIC schlussfolgert, dass eine gesundheitsfördernde Ernährung abwechslungsreich und pflanzenbasiert sein sollte, und man sich nicht auf die gesundheitlichen Vorteile einiger weniger sog. Superfoods verlassen könne.
Auch bemängeln sie, dass die frischen Super-Beeren anfänglich meist reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, doch der Transportweg von den Anbaugebieten bis in unsere Supermärkte zu lang ist. Auch deshalb werden die Produkte zu früh geerntet oder teilweise stark verarbeitet.

Die exotischen Lebensmittel - egal ob pur oder als Extrakt –  können aber immer auch Überempfindlichkeitsreaktionen bergen bzw. Allergien auszulösen, so das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel. Auch sind Wechselwirkungen von Superfood mit Arzneimitteln möglich.

Superfood als Nahrungsergänzungsmittel

Superfoods sind beliebter denn je, weshalb sie es nun sogar in die Range der Nahrungsergänzungsmittel geschafft haben. Viele Firmen greifen auf Superfoods zurück, auf Gemüse, Früchte, Beeren, Algen, Pilze und Wurzeln, um ihre Nahrungsergänzungsmittel - häufig in Kapsel- oder Pulver-Form - zu konzipieren.
Die Nahrungsergänzungsmittel versprechen mehr Gelassenheit, eine schönere Haut, gesündere Haare und Nägel sowie eine rundum Körper-Entgiftung.

In dieser Woche stellen wir Ihnen einige Nahrungsergänzungsmittel und ihre Macher vor.



Kommentare
Kommentare
Natürlich Schöner
29.05.2017
Man sollte auch nicht vergessen, wie viele Ressourcen sinnlos verschwendet werden, um diese sog. "Superfoods" zu uns zu bringen. Da halte ich mich lieber an Kresse und Leinsamen von hier.

LG Michaela

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen