Noch freie Plätze im Masterstudiengang Erneuerbare Energien
Politik, Kultur & Wissenschaft

Noch freie Plätze im Masterstudiengang Erneuerbare Energien

Die Branche der regenerativen Energien wächst stark und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf.

Die Branche der regenerativen Energien wächst stark und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf.

PM: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg - JMG / pixelio.de

Aktuelle Entwicklungen wie der Klimawandel oder die Energiewende schaffen eine weitere Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im Masterstudiengang Erneuerbare Energien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und der Akademie für erneuerbare Energien (AEE) werden Fach- und Führungskräfte berufsbegleitend für den Bereich erneuerbare Energien ausgebildet. Noch bis zum 31. August 2012 können sich Interessierte für das Wintersemester 2012/2013 bewerben.

 

Der 4,5-semestrige online-basierte-Studiengang Erneuerbare Energien ist an der HAW Hamburg angesiedelt und wird in Kooperation mit der Akademie für erneuerbare Energien (AEE) in Lüchow-Dannenberg durchgeführt. Die Studierenden erwerben die Fähigkeiten, den Einsatz erneuerbarer Energien zu planen, ihre Nutzungsmöglichkeiten beurteilen zu können und Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien wirtschaftlich und technisch sinnvoll zu betreiben. Zu den Inhalten des Studiums gehören unter anderem energieeffiziente Gebäudetechnik, thermische Systeme und Energiewirtschaft.

 

Zielgruppe des Studiengangs sind Unternehmer, Mitarbeiter und Führungskräfte, beispielsweise aus den Bereichen Controlling, Energieberatung und -vertrieb, Finanzmanagement, Gebäudetechnik, Projektentwicklung und -management. Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang sind ein absolviertes Hochschulstudium der Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften oder fachverwandter Gebiete sowie eine einjährige Berufserfahrung.

 

Das Studienmodell lässt sich durch wechselnde Online-Lernphasen und Präsenzzeiten in den Berufsalltag integrieren. Seminare, Exkursionen, Laborbesuche und online-gestützte Vorbereitung sind fester Bestandteil des anwendungsorientierten Studiengangs. Die Anzahl der Studienplätze ist auf 25 bis 30 Studierende begrenzt und ermöglicht so eine intensive persönliche Betreuung durch Professoren, Gastdozenten und Akademiemitarbeiter.

 

Der erste Absolvent des Masterstudiengangs, Peter Bakalov, sagt über das Studium: „Der Master Erneuerbare Energien schafft eine gute Basis, um eine Karriere in dieser wachstumsstarken Branche zu beginnen oder nachhaltig auszubauen. Ich empfehle diesen Studiengang, da er sehr vielseitig ist, Selbststudium und Präsenzzeiten ausgewogen sind, die Projekt- und Masterarbeit das Wissen vertieft und das Studium qualitativ hochwertiges Fachwissen bereitstellt.“

 

Bewerbungen sind noch möglich bis zum 31. August 2012 unter www.akademie-ee.de/anmeldung-masterstudium.html.

 

Weitere Informationen:

www.akademie-ee.de

www.haw-hamburg.de

 

Informationen zur Kooperation der AEE und der HAW Hamburg

Die Akademie für erneuerbare Energien (AEE) wurde 2008 gegründet und startete gemeinsam mit der HAW Hamburg im Oktober 2009 den Masterstudiengang Erneuerbare Energien mit dem Abschluss Master of Science (M. Sc.). Die Region Lüchow-Dannenberg besitzt eine Vorreiterrolle im Bereich der Erneuerbaren Energien: Know-how bei Bau, Betrieb und Optimierung von Biogasanlagen, Solar -und Windenergieparks sowie die erste Biogastankstelle Deutschlands. Durch den gemeinsamen Masterstudiengang werden nun die Kompetenzen der HAW Hamburg und der AEE im Bereich der erneuerbaren Energien gebündelt.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen