Kurz vorgestellt: Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg
Politik, Kultur & Wissenschaft

Kurz vorgestellt: Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg

Die Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg arbeitet mit Naturschutzbehörden und den verschiedenen Naturschutzverbänden zusammen, sie spricht mit eigener Stimme und engagiert sich vor allem jenseits des umweltpolitischen Alltags, indem sie Projekte durchführt, die der Natur unmittelbar und langfristig helfen.

Die Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg arbeitet mit Naturschutzbehörden und den verschiedenen Naturschutzverbänden zusammen, sie spricht mit eigener Stimme und engagiert sich vor allem jenseits des umweltpolitischen Alltags, indem sie Projekte durchführt, die der Natur unmittelbar und langfristig helfen.

Den Naturschutz in Hamburg und bundesweit zu fördern - dafür engagiert sich die Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg.

Die im letzten Jahr verstorbene Gründerin der Stiftung, Loki Schmidt, rief 1979 die Stiftung zum Schutze gefährdeter Pflanzen ins Leben. In den 80er Jahren entstand in Hamburg eine Landesstiftung Naturschutz. Aus diesen beiden Wurzeln, einer bundesweiten und einer in Hamburg, ist 1990 die Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg entstanden, und bis heute liegen die Schwerpunkte ihrer Naturschutzarbeit in Hamburg sowie in verschiedenen Projektgebieten im Bundesgebiet.

Die Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg arbeitet mit Naturschutzbehörden und den verschiedenen Naturschutzverbänden zusammen, sie spricht mit eigener Stimme und engagiert sich vor allem jenseits des umweltpolitischen Alltags, indem sie Projekte durchführt, die der Natur unmittelbar und langfristig helfen.

Ziele und Aufgaben
Schutz und Pflege von Natur und Landschaft erfordern Engagement. Die Stiftung engagiert sich für die Erhaltung seltener Pflanzen. Für den Kauf und die Pflege von Flächen für den Naturschutz. Für die Förderung von Wissenschaft und Forschung zu Naturschutzthemen. Und für das Kennenlernen und Erleben der Natur, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen besser zu verstehen. Schachbrettblume, Knabenkraut, Klappertopf, Neuntöter, Kreuzotter, Heufalter - der Schutz gefährdeter Pflanzen und Tiere ist eine der wesentlichen Aufgaben der Stiftung. Dabei geht es nicht nur um Arten, die selten geworden sind, sondern auch um solche Arten, die uns allen noch gut bekannt sind, aber deren Lebensräume in den letzten Jahren zurückgehen, wie zum Beispiel das Wiesenschaumkraut. Die Loki Schmidt Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, neben bedrohten Tierarten besonders die Pflanzen, unverzichtbare Begleiter der Menschen, im Bewusstsein erhalten und dazu beizutragen, dass die Artenvielfalt in unserer Landschaft erhalten bleibt.

Naturschutz ist Flächenschutz
Pflanzen und Tiere brauchen ihre Lebensräume. Mit dem Schutz von Flächen in der Landschaft sorgen wir dafür, dass seltene Arten ihre ganz speziellen Voraussetzungen finden, vom nassen Hochmoor bis zum Trockenrasen, vom Lebensraum des Kranichs bis zum Wuchsort der Moorlilie, der Blume des Jahres 2011. Die Stiftung kauft und pachtet für den Naturschutz wertvolle Grundstücke und kümmert sich darum, dass sie sich zu wertvollen Lebensräumen entwickeln. Ein großer Teil der jährlichen Geldbeträge der Stiftung wird für derartige Projekte verwendet. Heute besitzt die Stiftung in Hamburg und bundesweit Grundstücke in 16 Projektgebieten, mit denen sie zum Überleben zahlreicher Pflanzen- und Tierarten beiträgt.

Blume des Jahres
Mit der Aktion „Blume des Jahres“ macht die Stiftung seit 1980 alljährlich auf gefährdete Pflanzenarten und ihre Lebensräume aufmerksam. Dazu erscheint ein Kalender, der die Blume des Jahres und ihre Lebensräume vorstellt. Mit der Blume des Jahres 2011, der Moorlilie, will die Stiftung besonders auf die Gefährdung der Moore aufmerksam machen.

Umweltbildung und Naturerleben
Besonders im dicht besiedelten Ballungsraum Hamburg bietet die Stiftung vielen Kindern und Erwachsenen Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Bei Führungen und Entdeckertouren, als Junior-Ranger oder als DünenDetektiv, in Kinder- und Jugendgruppen geht es um lebendige Wissensvermittlung. Mit Kescher, Fernglas, Lupe wird beobachtet, erkundet, geforscht. Die Angebote sprechen alle Sinne an, Kopf, Herz und Hand sind gefordert. In den Naturschutz-Informationshäusern Fischbeker Heide und Boberger Niederung zeigt die Stiftung Ausstellungen zu Themen des Naturschutzes. Die Mitarbeiter der Stiftung bieten Veranstaltungen für Schulklassen, Kinder- und Erwachsenengruppen an. Das Programm reicht von Vogelbeobachtung und Pflanzenbestimmung bis zum kreativen Arbeiten mit Naturmaterialien.

Nachhaltig leben lernen
„Heute so leben, dass auch morgen noch alle leben können. Überall auf der Welt!“ Diese Maxime, die sich aus der Agenda 21 ableitet, ist für die Menschheit eine Überlebensfrage. Die Stiftung stellt sich dieser Zukunftsaufgabe und entwickelt in ihren Infohäusern Angebote im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mitmachen und aktiv werden in Bergedorf und Harburg

Kinder- und Jugendgruppen, ganzjährig, wöchentlichKindergeburtstag in der NaturFührungen: Pflanzen, Vögel, Fledermäuse, Insekten, Amphibien...Entdeckertouren für Schulklassen, Kitas, Kinder und FamilienFerienprogrammeCampsSeminare

Spenden
Die Arbeit der Stiftung wird zum großen Teil durch Spenden finanziert. Auch mit kleineren Beiträgen können Sie einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten! Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere Geschäftsstelle.

Spendenkonto
Hamburger Sparkasse,
Konto-Nr. 1280 229 228
(BLZ 200 505 50)

Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg
Geschäftsführer Axel Jahn
Steintorweg 8,
20099 Hamburg
Tel. 040 243443, Fax 040 243175
E-Mail: info@loki-schmidt-stiftung.de
www.loki-schmidt-stiftung.de

Sie finden uns auch an folgenden Orten:

Naturschutz-Informationshaus
Fischbeker Heide
Fischbeker Heideweg 43
21149 Hamburg
Tel. 040 7026618,
Fax 040 76113564

Naturschutz-Informationshaus
Boberger Niederung
Boberger Furt 50
21033 Hamburg
Tel. 040 73931266,
Fax 040 73931268



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen