5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien
Politik, Kultur & Wissenschaft

5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien

Die Branche trifft sich zur 5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien vom 25. - 27. August 2014 in Berlin

Die Branche trifft sich zur 5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien vom 25. - 27. August 2014 in Berlin

Pressemitteilung - Bild: 2014 EUROFORUM Deutschland SE

Zwischen EEG-Novelle und europäischem Energiebinnenmarkt - Erneuerbare Energien im Umbruch

Die Branche trifft sich zur 5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien vom 25. - 27. August 2014 in Berlin.

Berlin/Düsseldorf, 25. August 2014. Marktintegration durch Ausschreibungsverfahren, sinkende Vergütung für Neuanlagen und veränderte Abstandsregelungen für Windenergieanlagen – seit Anfang August ist das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft, Experten sehen darin jedoch nur einen ersten Schritt auf dem Weg zur

„Energiewende 2.0“. „Die EEG-Novelle ist ein wichtiger Zwischenschritt zu einer Marktintegration und Marktfähigkeit von erneuerbaren Energien“, erklärt Boris Schucht vom Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz im Rahmen der 5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien in Berlin. Für Hanno Blazer von Vattenfall Europe New Energy Services ist es ein richtiger Schritt in Richtung Systemintegration. Es dürfe aber nicht dazu führen, den Umbau zu einem erneuerbaren Energieversorgungssystem zu verlangsamen. Angesichts der Unsicherheit der letzten Monate über die gesetzlichen Rahmenbedingungen, müssten nun die Chancen der Energiewende in den Fokus der Diskussion gerückt werden, meint der hessische Energieminister Tarek Al-Wazir. Sein Amtskollege aus Mecklenburg-Vorpommern, Christian Pegel, ergänzt: „Die größte aktuelle Herausforderung der erneuerbare Energien-Branche ist die Wahrung der Akzeptanz bei den Menschen für die Energiewende.“

Energie-Schengen – Energiewende geht nur europäisch

Die Folgen der EEG-Novelle sind nur ein Thema der 5. Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien in Berlin. Dabei kommen rund 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland sowie 40 Referenten zusammen, um die Trends der erneuerbaren Energien-Branche zu diskutieren. Schwerpunktthema in diesem Jahr ist u.a. die europäische Dimension der Energiewende und der europäische Energiebinnenmarkt. Mike Winkel, Mitglied des Vorstandes der E.ON SE: „Wir werden in Europa einen deutlichen Zubau an erneuerbarer Energie erleben. Mit der höheren Nachfrage wird der Wettbewerb bei den Herstellern steigen und eine effektivere Serienproduktion wird Kostensenkungen auslösen.“ Die größte aktuelle Herausforderung für die Branche sieht er in einem harmonisierten europäischen Marktdesign, das Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit zu angemessenen Preisen sicherstellt.

Neue Märkte, neue Zielgruppen, neue Technologien

Weltweit schreitet der Ausbau der erneuerbaren Energien voran – vor allem im mittleren Osten, den USA und Südamerika gewinnt das Thema an Bedeutung. Die Zunahme der Einspeisung von volatilen Energien stellt die bestehenden Netze jedoch vor große Herausforderungen. Hier sind Innovationen im Bereich der Systemintegration gefragt – Smart Energy Solutions, die die Branchen Energie, IT und Industrie vernetzen und Antworten liefern, wie Erzeugung und Verbrauch in Einklang gebracht werden können. Statt allein auf den Neubau von neuen Wind- und Solarparks zu setzen, sehen Experten großes Potenzial in Systemdienstleistungen und maßgeschneiderten Anwendungen, die z.B. die Effizienz von Anlagen erhöhen, zur Kostenreduktion beitragen und Erzeugung und Verbrauch flexibilisieren. „Jetzt, wo die akute Restrukturierungsphase vieler klassischer und junger Energieunternehmen geordnet

ist, muss der Fokus wieder auf Innovationen gelegt werden, damit Erneuerbare auch mit verminderten Zuschüssen zukünftig Geld verdienen“, fasst Dr. Thomas Schlaak, Leiter Energy & Resources bei Deloitte, die Herausforderung der Branche zusammen.

Pressekontakt:

EUROFORUM Deutschland SE Britta Wolters

c/o Johanssen + Kretschmer Strategische Kommunikation GmbH Beisheim Center, Berliner Freiheit 2

D-10785 Berlin

Phone 0163 883 80 11

Fax 030-520 00 57 -77

Web www.erneuerbare-energien-tagung.de

Mail euroforum@jk-kom.de

EUROFORUM – Quality in Business Information

Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaustausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen