Fünfte Hamburger Klimawoche
Politik, Kultur & Wissenschaft

Fünfte Hamburger Klimawoche

Namhafte Unternehmen, Wissenschaftler und Organisationen machen in der Jubiläums Klimawoche vom 15. bis 17. August 2013 (von 12 bis 18 Uhr) in und um die Hamburger Europa Passage die Themen Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit erlebbar.

Namhafte Unternehmen, Wissenschaftler und Organisationen machen in der Jubiläums Klimawoche vom 15. bis 17. August 2013 (von 12 bis 18 Uhr) in und um die Hamburger Europa Passage die Themen Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit erlebbar.

Mehr zu den Themen:   klimawoche klimaschutz
Pressemitteilung

Klimawoche im Dialog mit der Zukunftsgeneration

Fünfte Hamburger Klimawoche in und um die Europa Passage zu den Zukunftsthemen: Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit

Hamburg, den 25. Juli 2013: Der „Walk of Energy Innovation“, das Modell eines „Null-Energie-Hauses“ und das Klima-Iglu sind einige der Highlights der diesjährigen Klimawoche. Namhafte Unternehmen, Wissenschaftler und Organisationen machen in der Jubiläums Klimawoche vom 15. bis 17. August 2013 (von 12 bis 18 Uhr) in und um die Hamburger Europa Passage die Themen Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit erlebbar. Die Klimawoche zeigt den Besuchern, wie man die Zukunft in Zeiten knapper Energie und Ressourcen innovativ und sparsam gestalten kann. Die Veranstaltung ist erneut ein für die Besucher kostenloses Schaufenster für gute Beispiele der Nachhaltigkeit gegen den globalen Klimawandel und für aktuelle Informationen aus der Wissenschaft.

„Unsere Generation wird das Jahr 2100 noch erleben. Die Kinder von heute müssen die Probleme ausbaden, die heute nicht gelöst werden – darum wollen wir so viele Bäume wie möglich pflanzen, um das Klima auf der ganzen Welt zu verbessern“, sagt der 15-jährige UN-Kinderbotschafter und Umweltaktivist Felix Finkbeiner, der gemeinsam mit seiner 14-jährigen Mitstreiterin Jule Schnakenburg aus Hamburg die Schirmherrschaft für die Jubiläums Klimawoche übernommen hat. Beide unterstützen die von Felix 2009 gegründete Initiative „Plant-for-the-Planet“, die weltweit schon 12,6 Milliarden Bäume gepflanzt hat.

Programm der 5. Hamburger Klimawoche

Zur Eröffnung der fünften Hamburger Klimawoche am Donnerstag, den 15. August um 12 Uhr in der Europa Passage mit Björn Engholm soll es eine Live-Schaltung zur Internationalen Raumstation ISS (angefragt) geben. „Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht“ ist der Titel des Energietalks  in der Hamburger Handelskammer am Freitag, den 16. August um 11 Uhr mit prominenten Akteuren der Hamburger Energiewende und „Sonnenpapst“ Dr. Franz Alt aus Baden-Baden.

Das erfolgreiche Bildungsprogramm der Klimawoche findet auch in diesem Jahr in schwimmenden Klassenzimmern auf Alsterschiffen am Jungfernstieg statt. Vom 12. bis 16. August können Schulklassen an Bord zu Umweltthemen forschen, lernen und spielen. Lehrer können ab Anfang August online Unterrichtseinheiten zu erneuerbaren Energien, Klimawandel und Ernährung buchen. Das Hamburger Umweltforschungs- und Medienschiff ALDEBARAN wird wieder mit neuesten Klimaforschungsergebnissen vom Meereswettbewerb zum Thema „Blaualgen in der Ostsee“ Teil des Bildungsprogramms auf der Binnenalster sein. Auch das Potsdamer Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) des früheren Direktors des UN-Umweltprogramms (UNEP) und früheren Umweltministers Klaus Töpfer beteiligt sich mit einem Klimaspiel beim Bildungsprogramm.

Weit über eine Million Besucher haben die bisherigen Klimawochen besucht, die nach Einschätzung des Exekutivdirektors des UN-Umweltprogramms Achim Steiner zur größten Klimakommunikationsveranstaltung Europas geworden ist.

Die Hamburger Klimawoche wurde 2012 als UNESCO Dekade Projekt für nachhaltige Bildung ausgezeichnet. Veranstaltet wird die fünfte Klimawoche vom Initiator ALDBEARAN Marine Research & Broadcast und dem Bundesdeutscher Arbeitskreis Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M. e.V.). Die Klimawoche ist eine private Initiative Hamburger Klimaakteure und wird 2013 ausschließlich von diesen selbst finanziert.

 

Pressekontakt: Jana Schuldt

Email: klimawoche@aldebaran.org

Downloads: http://klimawoche.de/presse

Telefon: 040-32 57 210



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen