Energiegewinnung aus Kunststoff
Politik, Kultur & Wissenschaft

Energiegewinnung aus Kunststoff

Knapp 2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums erhält die DEUSA International G mbH aus Bleicherode (Thüringen).

Knapp 2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums erhält die DEUSA International G mbH aus Bleicherode (Thüringen).

BMU - Bildquelle: Rainer Sturm pixelio.de

Mit dem Pilotvorhaben soll durch Vergasung hochkalorischer Kunststoffabfälle Erdgas eingespart werden.

Die DEUSA International G mbH gewinnt und stellt salinare G rundstoffe her, die als Düngemittel, Auftausalze und Winterstreugut verwendet werden. Der hohe Energiebedarf für den Produktionsprozess wird bislang durch ein firmeneigenes G asmotoren-Heizkraftwerk abgedeckt, das hauptsächlich mit Erdgas betrieben wird.

Im Rahmen des Pilotvorhabens beabsichtigt das Unternehmen eine neuartige Anlage mit nachgeschalteter Brenngasaufbereitung zur Verarbeitung von hochkalorischen Kunststoffabfällen zu errichten. Das resultierende Generatorgas liefert die Prozesswärme für die Produktionsanlagen und ersetzt das bisher benötigte Erdgas. Diese neuartige Technik kommt erstmalig in Deutschland zum Einsatz.

Durch dieses Verfahren können ca. 4.100 Tonnen Erdgas pro Jahr eingespart werden.

Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung einer innovativen, umweltfreundlichen Technologie gefördert. Das Vorhaben muss über den Stand der Technik hinaus gehen und sollte Demonstrationscharakter haben.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen