Valentinstag Nachhaltigkeit statt Kommerz
News & Tipps

Valentinstag – Nachhaltigkeit statt Kommerz

Ist ein nachhaltiger Valentinstag in Mitten unserer Konsumgesellschaft überhaupt möglich? Wir haben 10 Tipps zusammengestellt, damit dein Valentinstag nachhaltiger wird.

Ist ein nachhaltiger Valentinstag in Mitten unserer Konsumgesellschaft überhaupt möglich? Wir haben 10 Tipps zusammengestellt, damit dein Valentinstag nachhaltiger wird.

Mehr zu den Themen:   valentinstag peta fairtrade ella poppensieker
11.02.2019 - Ein Beitrag von Ella Poppensieker

Der Valentinstag nähert sich in großen Schritten. Für viele stellt sich die Frage, ob man diesen „Feiertag“ überhaupt feiern soll. Der Valentinstag wird oft dafür kritisiert, dass er ein Produkt unserer Konsumgesellschaft ist. Aber den Tag der Liebe kann man auch nachhaltig feiern und seinen Liebsten dabei trotzdem eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen. 

Der Klassiker

Die Schokolade zum Valentinstag ist der Klassiker schlechthin. Anstelle von schlechter Industrieschokolade, kann man hochwertige Bio-Schokolade verschenken, die nebenbei auch der Umwelt zu Gute kommt. Die Gute Bio-Schokolade von Alnatura in Kooperation mit Plant-For-The-Planet ist klimaneutral und Fairtrade zertifiziert. Wer drei Tafeln kauft, pflanzt damit einen Baum. Auch die Marke Rapunzel stellt seit 1987 Bio-Schokolade aus fairem Anbau her. Und nicht nur Bio-Schokolade, auch vegane Schokolade gibt es bei Rapunzel zu kaufen. Diese ist natürlich beste Bio Qualität.

Faire Pflegeprodukte

Verschenke doch anstelle von konventionellen Parfüms und Pflegeprodukten einfach fair gehandelte Produkte, etwa von Fair Squared. Das Unternehmen setzt auf Fairness und Transparenz im Produktionsprozess, sodass menschenwürdige Arbeitsbedingungen, ökonomische Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit erfüllt werden und keine Kinderarbeit und keine Tierversuche stattfinden. So entstehen fair gehandelte, hochwertige Produkte, wie beispielsweise Körperlotionen mit Düften wie Kaffee, grünem Tee und Kokos, oder Lippenpflege mit Limetten- oder Pfirsichduft. 

Faire Blumen

Um die kitschigen Klischees des Valentinstags zu erfüllen, dürfen Rosen natürlich nicht fehlen. Ob online verschicken oder persönlich überreichen, fair gehandelten Blumen kann man auf jeglichem Wege verschenken. Mit Fairtrade Blumen zauberst du nicht nur deinen Liebsten ein Lächeln aufs Gesicht. Die sozialen und ökologischen Standards ermöglichen den Produzenten in den Entwicklungsländern gute Arbeitsbedingungen zu fairen Löhnen.

Zimmerpflanzen 

Eine Alternative zum klassischen Blumenstrauß ist die Zimmerpflanze. Zimmerpflanzen sind langlebige, nachhaltige Geschenke, die gleichzeitig für saubere Luft in deiner Wohnung sorgen. 

Liebestrank

Die Marke Pukka setzt bei ihren Produkten auf Bio-Zutaten und arbeitet daran ihre CO²-Bilanz zu verringern. Mit dem Tee „Love“ von Pukka verschenkst du einen wahren Liebestrank mit Rosenblütenblättern und Lavendel. Der Tee ist der Liebe gewidmet und somit das perfekte nachhaltige Geschenk zum Valentinstag. 

Peta HelpCard

Wer beim Verschenken, etwas Gutes für andere tun möchte, ist mit der Peta HelpCard bestens aufgestellt. Zusätzlich ist die Peta HelpCard ein gemeinsam gestaltetes Geschenk. Der Schenker sucht ein Motiv für die Karte aus, schreibt einen eigenen Text und legt den Wert der Spende fest. Der Beschenkte entscheidet an welches Projekt die Spende geht. Gemeinsam etwas Gutes tun ist gleich noch schöner als alleine. 

Retro Mixtape

Mit einem selbstgemachten Mixtape verschenkst du nicht nur ein sehr persönliches Geschenk, sondern kannst auch deiner Kreativität freien Lauf lassen. Neben gemeinsamen Lieblingsliedern, dürfen auch alte Klassiker und Liebeslieder auf einem Valentinstag-Mixtape nicht fehlen. 

Glitzer und Glamour

Auch Schmuck wird zum Valentinstag gerne verschenkt. Der Bergbau in Entwicklungsländern ist geprägt von schlechten Arbeitsbedingungen, mangelnder Gesundheits- und Trinkwasserversorgung und Schulbildung und umweltschädlichen Chemikalien. Fairtrade Gold steht für faire Arbeitsbedingungen mit Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Minenarbeiter, den Verbot von Kinderarbeit und Einhaltung von Umweltkriterien. Fairen und nachhaltigen Schmuck kannst du etwa von Marken wie Quite Quiet oder dem Atelier Rotherbaum 63 kaufen. Die Marke Quite Quiet aus Berlin verkauft hochwertigen Schmuck aus Materialien wie Fairtrade Gold, recyceltem Silber und Perlen aus nachhaltiger Beschaffung. Auch das Hamburger Atelier Rotherbaum 63 stellt seinen Schmuck aus recycelten und fairen Materialien her. 

Bio-Hotels

Wer ein romantisches Wochenende verschenken möchte, kann bei der Unterkunft statt nach konventionellen Hotels, nach Bio-Hotels Ausschau halten. So wird der Wochenendtrip noch schöner und dazu auch nachhaltiger. Ob in den Bergen, am Meer oder in der Stadt, mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Bio-Hotels. 

Gemeinsame Zeit

Zeit zu verschenken ist kostenlos, aber unbezahlbar schön. Ein gemeinsamer Nachmittag, ein Spaziergang in der Natur oder ein gemütlicher Abend zuhause, egal wie man die gemeinsame Zeit verbringt, sie bleibt das wertvollste Geschenk. 

 

Auch interessant: Das BIO Hotel Sturm in der Rhön

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen