News & Tipps

Slow-Fashion für mehr Nachhaltigkeit und Fairness – Die Leidenschaft von Givn Berlin

INTERVIEW | Givn Berlin setzt auf Slow-Fashion und hat sich zum Ziel gesetzt, transparent zu arbeiten. Wie sie die Schwierigkeiten der nachhaltigen Kleiderproduktion bewältigen, erfährst du hier. 
 

INTERVIEW | Givn Berlin setzt auf Slow-Fashion und hat sich zum Ziel gesetzt, transparent zu arbeiten. Wie sie die Schwierigkeiten der nachhaltigen Kleiderproduktion bewältigen, erfährst du hier. 
 

24.08.2022 | Ein Interview geführt von Nora Malitz und Ariane Jäger | Bild: pixabay

Wer sich für Nachhaltigkeit interessiert, gerät beim Shoppen von nachhaltiger Kleidung schnell an seine Grenzen. Nicht in jeder Stadt gibt es eine breite Auswahl an Second-Hand-Läden und häufig ist es für Verbraucher*innen schwierig, wirklich nachhaltige und fair produzierende Modelabels zu finden, die dann auch preislich im Rahmen der Möglichkeiten liegen. So geht der Griff dann doch schnell zu Fast-Fashion-Modemarken. 

Das Label Givn Berlin versucht, dieser Problematik explizit entgegenzusteuern und setzt auf in Europa produzierte Slow-Fashion-Mode. Dabei möchte das Unternehmen ganzheitlich transparent und authentisch bleiben. Im Interview erzählt uns Givn Geschäftsführer Moritz Biel, wie das Unternehmen ihr Ziel, die Modewelt nachhaltiger zu gestalten, realisiert. 

LifeVERDE: Moritz, euer Motto ist “Fashion for a difference”. Wie möchte Givn Berlin einen Unterschied in der Fashionwelt machen?

Moritz Biel: Mit Givn Berlin bieten wir den Leuten eine modische Alternative zu Fast Fashion. Wir setzen auf zeitgemäßes Design, das auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen und der Natur achtet und dabei innovative Lösungen entwickelt und umsetzt. Unsere Kollektionen sind von unserer Wahlheimat und modischen Trendeinflüssen geprägt und verwenden hochwertige Materialien, um einen bequemen Tragecomfort zu gewährleisten. Somit grenzen wir uns nicht nur bewusst von der Fast Fashion Industrie ab, sondern versuchen zu zeigen, dass Fair Fashion auch anders gehen kann. 

Ihr meint auf eurer Website, dass ihr noch nicht perfekt seid. Wo habt ihr noch Nachholbedarf, was Nachhaltigkeit im Fashionbereich angeht?

Als nachhaltiges Unternehmen ist unsere oberste Priorität, eine faire Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter*innen entlang der gesamten Lieferkette zu gewährleisten und gleichzeitig die Umweltauswirkungen unseres Labels auf ein Minimum zu verringern. Natürlich unterlaufen uns im beruflichen Alltag dennoch immer wieder kleine Fehler.

So passiert es beispielsweise, dass am Ende der Saison, trotz genauer Kalkulation und Planung der benötigten Bestände für die jeweilige Kollektionen teilweise ein hoher Bestand verschiedener Produkte vorrätig ist oder wir aufgrund eines niedrigen Bestands gewisse Größen nicht mehr anbieten können. Unser Ziel ist es natürlich, Menschen rund um das Jahr mit nachhaltiger Mode ausstatten zu können und Überproduktionen zu vermeiden, weshalb wir an dieser Herausforderung stetig arbeiten. 

Außerdem arbeiten wir daran in Zukunft noch zirkulärer zu werden, um den Kreislauf der Textilindustrie weiter zu schließen. So haben wir mit der neuen Kollektion Relive beispielsweise gleich drei innovative Materialien aus recycelten Stoffen eingeführt.


Givn Berlin steht für Transparenz, Fairness und das Berliner Lebensgefühl (Bild: Givn Berlin).  

Wo habt ihr eure neue Fall-Winter Kollektion produziert und wie wählt ihr eure Partner aus? Warum habt ihr keine Produktionspartner in Deutschland?

Die Fall-Winter Kollektion Relive ist hauptsächlich in Portugal produziert worden. Im Rahmen der Kollektion haben wir erstmals mit Spezialisten für verschiedene Produktarten, wie beispielsweise für Hemden & Blusen, zusammengearbeitet und können daher eine noch bessere Qualität gewährleisten. Natürlich haben wir die neuen Partner vor der Zusammenarbeit in Portugal besucht, um uns ein Bild von den jeweiligen Arbeitsbedingungen vor Ort zu machen.

Die Partnerschaft mit einer Produktion innerhalb Deutschlands gestaltet sich leider als ziemlich schwierig. Grund dafür ist, dass die Textilbranche in Deutschland nicht so stark vertreten ist, weshalb unsere Auswahl hier ein wenig begrenzt ist. Wir versuchen jedoch regelmäßig unsere Lieferwege zu verkürzen und sind stolz darauf, ausschließlich in Europa zu produzieren.

Was war das Schwierigste beim Aufbau eines Slow Fashion Labels?

Hier gibt es einige Hürden, die junge Labels in der Branche beachten sollten. So ist bei konventionellen Modelabels vermehrt zu bemerken, dass sich die Unternehmen auf den eigenen Wachstum fokussieren. So werden neben hohen Ausgaben für Branding und Awareness gezielt Trigger gesetzt, die den potenziellen Kunden zum Konsum oder zu einer ähnlichen Aktion verleiten. Da solche Formen des Marketings den Konsum der Gesellschaft verstärkt anregen, ist dies nicht wirklich nachhaltig und sollte daher nur gezielt eingesetzt werden. Denn die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens in Bezug auf Nachhaltigkeit muss im Laufe einer langen Zeit aufgebaut werden und kann durch wiederholte Rabattaktionen oder ähnliche Marketingmaßnahmen schnell zerstört werden.

Natürlich setzen wir in passenden Situationen ebenfalls solche Maßnahmen ein, versuchen die Verbraucher*innen jedoch zu einem bewussten und nachhaltigen Konsum zu bewegen und agieren dabei immer vollständig transparent. So haben wir beispielsweise in den vergangenen Wochen anlässlich unseres Summer-Sales bewusst kommuniziert, dass wir nicht perfekt sind und uns daher ebenfalls Fehler unterlaufen.

Ihr seid GOTS-zertifiziert und PETA Approved. Was heißt das genau und wie bekommt man so ein Zertifikat?

Wir bei Givn Berlin haben schon immer viel Wert auf eine faire Produktion in Europa gelegt und dabei mit nachhaltigen Bio-Stoffen gearbeitet. Dennoch haben wir uns vor einiger Zeit für die Anmeldung verschiedene Siegel entschieden, die sowohl ökologische als auch soziale Standards entlang der gesamten Lieferkette prüfen, da es aktuell leider noch keine gesetzliche Pflicht zur absoluten Transparenz in der Produktionskette für Textilproduzenten und Modelabels gibt. Diese Siegel helfen uns dabei, unsere hohe Qualität gewährleisten zu können und bieten unseren Kund*innen Orientierung beim Einkaufen.

Zum einen sind wir seit Beginn des Jahres GOTS-zertifiziert, was für uns ein großer Meilenstein in Richtung Nachhaltigkeit war. Außerdem kennzeichnen wir unserer veganen Produkte mit dem PETA-approved-vegan Siegel, um bewussten Konsumenten das Einkaufserlebnis deutlich zu erleichtern.


Innovative und hochwertige Materialien, harmonische Farben und kreative Designs zeichnen Givn Berlin aus (Bild: Givn Berlin). 

Am 24. August 2022 kommt eure neue Kollektion “Relive” raus. Was ist das Konzept und was ist dein persönlicher Favorit daraus?

Die neue Kollektion Relive liefert die passenden Styles für den Herbst! Moderne Schnittführungen treffen auf leuchtendes Pink und strahlendes Gelb und verlängern den Sommer. Daneben sorgen geerdete Nuancen und kräftige Grüntöne für herbstliche Stimmung. Die von der Natur inspirierte Kollektion ist durch Einflüsse der 70er Jahre geprägt und überzeugt durch innovative Materialien.

Mit dem Launch unserer neuen Kollektion haben wir im Bereich Zirkularität wichtige Meilensteine erreicht, auf die wir als Label sehr stolz sind. So haben wir vor Kurzem unsere zirkuläre Secondhand-Plattform Preloved gelauncht, auf der unsere Community gut erhaltene Givn Berlin-Kleidungsstücke und Accessoires zurückzugeben kann und im Tausch einen Gutschein für unseren Online-Shop erhält. Die preloved Pieces bieten wir im Anschluss für einen vergünstigten Preis auf unserer Webseite an und verlängern so den Kreislauf der Kleidung. Außerdem spielt in unserer neuen Kollektion Relive das Thema Recycling eine übergeordnete Rolle. So haben wir verschiedene innovative Materialien, wie Tencel ™ Refibra ™ oder recycelte Wolle in die Kollektion integriert.

Vielen Dank für das Interview, lieber Moritz!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Givn Berlin stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare – wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

Das könnte dich auch interessieren:

Leinen - der nachhaltige Trendstoff für heiße Sommertage

Nachhaltige Unterwäsche für jeden Anlass 

Nachhaltige Sonnenbrillen - von günstig bis teuer

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen