Suche
News & Tipps

Repair Cafés in deiner Stadt

Du möchtest ein defektes Gerät reparieren, kannst das alleine aber nicht? Dann solltest du´s im Repair Café versuchen. Wir stellen dir hier 5 Repair Cafés vor. 

Repair Cafés
Designelement

Du möchtest ein defektes Gerät reparieren, kannst das alleine aber nicht? Dann solltest du´s im Repair Café versuchen. Wir stellen dir hier 5 Repair Cafés vor. 

Mehr zu den Themen:   repair café reparieren deborah iber
04.02.2020 - Bild: Pixabay (Symbolbild) Ein Beitrag von Deborah Iber


Mit Repair Cafés die Reparaturkultur aufleben lassen

In der heutigen Gesellschaft ist konsumieren wohl das, was wir Menschen am besten können. Wir besitzen, verbrauchen und entsorgen Unmengen an Ressourcen. Ist eines unserer Geräte, Kleidungsstücke oder Alltagsgegenstände kaputt, wird es in den meisten Fällen direkt durch ein neues ersetzt. Dann steht das Alte entweder ungenutzt in der Gegend herum, weil wir uns nicht davon trennen können, oder es landet auf dem Müll. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2016 laut einer Studie 1,9 Millionen Tonnen Elektroschrott produziert (Quelle: The global E-waste Monitor). Dieses „Weggewerfe“ muss aber gar nicht sein. In den meisten Fällen ist das Teil noch zu retten – und die Rettung ist gar nicht so aufwendig.

Die Gegenstände retten, das geht mithilfe von Reparaturen. Und das ist der springende Punkt. Denn was die meisten leider nicht mehr können ist genau das: Reparieren.

All diejenigen, denen das Wegwerfen auf die Nerven geht und die ihr defektes Teil retten wollen, dabei aber über keinerlei Reparaturerfahrung oder Werkzeuge verfügen, sowie keine Unmengen an Geld ausgeben möchten, dürfen nicht aufgeben. Denn es gibt seit einigen Jahren eine tolle Lösung dafür. Diese nennt sich Repair Café. Du fragst dich, was das ist? Und was dafürspricht, da mal hinzugehen? Das beantworten wir dir in diesem Artikel. Außerdem stellen wir dir fünf Repair Cafés in fünf großen Städten Deutschlands vor.

Das ist ein Repair Café

Repair Cafés richten sich nach dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“. Sie möchten uns dabei helfen, unsere kaputten Dinge wiederzubeleben. Und das läuft so ab:
Die Repair Cafés öffnen meist einmal im Monat in Form einer offenen Reparaturveranstaltung. Wenn du etwas Kaputtes retten willst, kannst du einfach damit vorbeikommen. Vor Ort finden sich dann eine Menge Reparaturfanatiker*innen, die dir dabei helfen, das defekte Teil gemeinsam zu reparieren. Richtig, gemeinsam. Du sollst nämlich nicht dorthin gehen und warten, bis die Reparatur beendet ist, sondern auch etwas lernen und mithelfen. In den meisten Repair Cafés werden Haushaltsgeräte, elektronische Geräte, Textilien, Fahrräder und Spielzeuge repariert. Das Ganze geschieht ehrenamtlich und kostenlos. Über Spenden freuen sich die Mitwirkenden aber immer – damit werden unter anderem auch die ganzen Werkzeuge finanziert. Du kannst auch selbst Werkzeuge mitbringen oder spenden. Und was macht das alles zu einem Repair Café? Das ist einfach: Die Veranstaltung bietet nicht nur Reparatur-Knowhow, sondern auch Kaffee und Kuchen. So kann in entspannter Café-Atmosphäre gemeinschaftlich gewerkelt werden.
 

Das spricht für einen Besuch im Repair Café

Für´s Repair Café spricht so einiges. Es ist einfach eine ziemlich nachhaltige Angelegenheit – in ökologischer und finanzieller Hinsicht.

Müllvermeidung – Erstmal kann durch das Reparieren Müll vermieden und damit die Umwelt geschont werden.

Ressourcenschonung –  Durch den Nicht-Neukauf sparst du außerdem einiges an Ressourcen.

Geld sparen – Geld sparst du ebenfalls – für die Reparatur im Repair Café musst du nichts bezahlen (nur ein bisschen was spenden wäre angebracht) und du musst auch kein Geld in ein neues Produkt investieren.

Produktlebensdauer verlängern – Du musst dich nicht von deinem geliebten Toaster, deinem Lieblingsstaubsauger oder deinem coolen Fahrrad verabschieden und kannst nach erfolgreicher Reparatur weitere schöne Stunden gemeinsam genießen.

Keine Reparaturkenntnisse – Du musst für das Ganze keinerlei Reparaturerfahrungen mitbringen. Alles, was du im Gepäck haben solltest, sind das defekte Teil und ein bisschen Zeit.

Handwerkeln – Für diejenigen, die reparaturtechnisch begabt sind, ist der Aufenthalt im Repair Café auch lohnenswert. Sich zusammen handwerklich zu betätigen, macht Spaß.

Kein Werkzeugkauf – Werkzeuge musst du dafür keine kaufen. Die gibt´s vor Ort.

Gemeinschaft – Das alles ist eine gemeinschaftliche Angelegenheit. Du kommst also in Kontakt mit neuen Leuten und musst nicht alleine tüfteln.

Kaffee und Kuchen – das spricht für sich.

Fünf Repair Cafés in fünf Städten

Angefangen hat die Idee des gemeinsamen Reparierens erst Anfang des Jahres 2000. Seit 2009 gibt es die Bezeichnung Repair Café und eine schriftliche Anleitung zur Gründung eines solchen. Mittlerweile sind weltweit über 1.000 Repair Cafés zu finden. Fünf davon möchten wir dir jetzt vorstellen. Wir haben jeweils eines in Stuttgart, München, Köln, Berlin und Hamburg ausgesucht.

  • Repaircafé in Stuttgart: Das Repair Café Stuttgart befindet sich in Stuttgart West und möchte die Kultur des Reparierens wiederaufleben lassen. Die Mithelfenden vertreten die Ansicht, dass Reparieren eigentlich ganz einfach ist und die Defekte meist gar nicht so schlimm sind, wie sie scheinen. Genau das wollen sie auch den Besucher*innen mitgeben und zeigen, dass jeder reparieren kann. Repariert wird dort so einiges: Möbel, elektrische Geräte, Spielzeug, Textilien, Haushaltsgegenstände und auch Fahrräder. Die Werkzeuge stammen allesamt aus der Region, sind Spenden oder kommen aus Stuttgarter Läden. Zwei Leute haben die Stuttgarter Reparaturveranstaltung im Jahr 2014 gegründet, mittlerweile helfen zwischen 10 und 30 aktive Helfer*innen mit.
  • Repair Café in München: In Bayerns Landeshauptstadt kannst du mit deinen defekten Sachen im Dinkl Salon vorbeischauen. Dieser wird für diverse Veranstaltungen genutzt – seit kurzer Zeit auch an einem Samstag im Monat als Repair Salon. Die Gemeinsamkeit beim Reparieren steht bei diesem Repair Café an erster Stelle. Auch hier kannst du alles Mögliche zur Reparatur mitbringen, überwiegend werden hier Haushaltsgeräte wiederbelebt. Das Besondere an diesem Repair Café: Neben den wieder funktionierenden Geräten können die Besucher*innen Obst und Gemüse mit nach Hause nehmen, die von vortägigen Veranstaltungen übriggeblieben sind. Und wer selbst noch Essen hat, das weg muss, kann das ebenfalls verteilen. Hier werden also nicht nur Geräte vor dem Wegwerfen bewahrt, sondern auch Essen.
  • Repair Café in Köln: In der sogenannten DingFabrik, die sich im FabLab in Köln befindet, stehen einige Veranstaltungen auf dem Programm: Basteltage, kreative Workshops und Kurse. Mit dabei ist auch ein Repair Café Tag. Auch hier kannst du mit allem ankommen, was kaputt ist und repariert werden muss. Anleitungen, Werkzeuge und weitere Materialien werden dir zur Verfügung gestellt. Wenn du wissen möchtest, welche Hilfsmaterialien dort vorhanden sind, findest du auf der Website von DingFabrik eine Übersicht.
  • Repair Café in Hamburg: Inmitten von Veranstaltungen und Projekten gibt es auch im Bürgerhaus Barmbek in Hamburg seit neuestem ein Plätzchen für ein Repair Café. Das gemeinsame Reparieren findet dort dreimal im Jahr statt und du kannst elektrische Gegenstände, Bekleidung, kleine Möbel, Fahrräder und Spielzeug mitbringen. Die Veranstaltung wurde auch hier der Umwelt und der Verbreitung von Reparatur-Knowhow zuliebe ins Leben gerufen.
  • Repaircafé in Berlin: Im Bahnhofsgebäude Lichterfelde-West in Berlin stehen hier einmal im Monat Reparaturexperten zur Verfügung. Alltagsgeräte, Gebrauchsgegenstände und Elektrogeräte werden dort gerne gesehen. Das Ganze findet jeden zweiten Montag des Monats ab 18 Uhr statt.
     

Auf ans Werk

Repair Cafés sind einfach klasse – deinen Lieblingsgegenständen wird neues Leben eingehaucht und die Umwelt dabei geschont. Und ein bisschen was lernen kannst du dabei auch.

Du hast Lust bekommen, dir die Sache mal in reallife anzuschauen? Dann kram doch gleich mal etwas aus dem Schrank oder unter dem Bett hervor, das schon lange darauf wartet, repariert zu werden und mach dich damit auf den Weg zur nächsten Repair Café Veranstaltung. Mit etwas Glück und Geschick kannst du dich schon bald über dein (selbst)repariertes Lieblingsteil freuen.

Übrigens: Falls du im Reparieren begabt bist und Lust darauf hast, anderen dabei zu helfen, kannst du dich einfach im Repair Café als ehrenamtliches Mitglied melden. Die Repair Cafés freuen sich immer über handwerkliche Unterstützung. 

Auch interessant: Wie sich Vaude für die Reparatur ihrer Produkte einsetzt, ebenfalls nach dem Motto Reparieren statt wegwerfen



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen