News & Tipps

Ökologische und Bio-Möbel für dein Zuhause

Ökologische Möbel und Bio-Möbel sind längst mehr als nur ein Trend, denn sie vereinen Langlebigkeit mit Nachhaltigkeit. Bei uns erfährst du, worauf du vor einem Kauf achten musst.

Ökologische Möbel und Bio-Möbel sind längst mehr als nur ein Trend, denn sie vereinen Langlebigkeit mit Nachhaltigkeit. Bei uns erfährst du, worauf du vor einem Kauf achten musst.

Mehr zu den Themen:   Öko-möbel bio-möbel möbel gesundes wohnen
03.06.2021 | Ein Beitrag von Marvin Lehnert | Bild:Unsplash

Lange Zeit galten Öko-Möbel auch immer als nicht salonfähig, mit alternativen Designs, die zwar cool aussehen, aber am Ende doch nicht so richtig in eine klassische Wohnung passten. Doch diese Einstellung hat sich grundlegend verändert und Hersteller folgen dem Trend, Bio-Möbel verstärkt in ihr Sortiment aufzunehmen. Die Frage nach dem Warum ist dabei eigentlich recht schnell zu beantworten – denn für viele Menschen wird das gesunde und bewusste Wohnen immer wichtiger. Und das fängt schon bei den normalsten Dingen des Alltags – wozu auch Möbel zählen – an.

Was bedeutet ökologisch und Bio bei Möbeln?

Grundsätzlich stehen Öko-Möbel und Bio-Möbel für ein Wohnen ohne Schadstoffe, für ein gesünderes Raumklima und eine umweltbewusste Lebensweise. Denn alte, herkömmliche Möbel sind oft mit einer Hand voll giftiger Holzschutzmittel oder Formaldehyd belastet, was erwiesenermaßen eine krebserregende Wirkung hat und sich in verarbeiteten Leimen oder Kunstharzen verstecken kann. Gerade zum Schutz von Babys und Kleinkindern ist es daher wichtig, auf eine gesunde, räumliche Umgebung zu achten. Auch Asthmatiker und Allergiker profitieren davon.

Was sind Vorteile von Öko-Möbeln und Bio-Möbeln?

Öko-Möbel und Bio-Möbel stehen aber nicht nur für den Verzicht auf einen Einsatz genannter Stoffe in der Produktion, sondern besonders für einen kontrollierten Umgang mit dem wichtigsten Rohstoff, aus dem die Möbel hergestellt werden – Holz. Darunter zählen neben dem Schutz von Mensch, Tier und Umwelt insbesondere faire Arbeitsbedingungen und kurze Transportwege von der Abholzung bis zum fertigen Möbelstück – für einen so geringen ökologischen Fußabdruck wie nur irgendwie möglich. Das schließt unter anderem Holz aus unkontrollierten Regenwald-Gebieten als Rohstoff aus, was bei den Öko-Möbeln aber sowieso eher selten zur Verwendung kommt. Häufiger wird auf heimische Baum-Arten wie Kiefer, Ahorn oder Eiche zurückgegriffen. Inzwischen findet man aber auch alternative Lösungen aus Bambus.


Symbolbild

Die meisten der Öko- und Bio-Möbel sind aus Massivholz, wessen offenporige Oberfläche mit Lasuren, Naturharzölen oder Wachs auf natürlicher Basis behandelt wird. Auch die Polster und Textilien greifen auf nachhaltige natürliche Materialien aus ökologischem Anbau zurück, darunter Baumwolle oder Hanf. Um zusätzlich auf Nummer sicher zu gehen, kannst du auch auf eine Reihe von Zertifikaten und Gütesiegeln vertrauen, die streng auf Schadstoffe überprüfen. Zu diesen Siegeln gehören unter anderem der Blaue Engel, der FSC, das PEFC-Siegle und ÖkoControl. Und das Beste: Von den Kosten ist kaum ein Unterschied zu herkömmlichen Möbeln zu merken.

Anbieter von Öko- und Bio-Möbeln

Die Auswahl an Öko- und Bio-Möbeln wächst täglich, da immer mehr Anbieter auf den Nachhaltigkeits-Zug aufspringen und ihre Angebote an deinen Bedarf anpassen. Wir stellen dir im Folgenden Marken vor, die deine perfekte Anlaufstelle für hochwertige Möbel in Bio-Qualität sind.

Nomadenmöbel – SCHNIZLEIN Naturholzmöbel

In dem 2010 gegründeten, kleinen, oberbayrischen Betrieb wird Holz mit ökologischer und kunstvoller Arbeit in Möbelstücke umgesetzt. Die Wertschätzung natürlicher Ressourcen steht an oberster Stelle und so wird neben ökologischen zertifizierten Ölen und Wachsen grüner Strom verwendet, mit dem die Maschinen betrieben werden.

Grüne Erde - Weltweite Kooperation mit Nachaltigkeitsprojekten

Grüne Erde setzt in der Produktion auf die Verbundenheit von Mensch und Natur – und dem damit verbundenen ökologisch verantwortungsvollen, sozial gerechten, qualitätsbewussten und sinnlichen Leben. Dazu verwendet Grüne Erde konsequent nachwachsende, lebendige Naturmaterialien, die zu ästhetischen und hochwertigen Endprodukten verarbeitet werden. Sie kooperieren weltweit mit verschiedenen Nachhaltigkeitsprojekten, die zur Unternehmens-Philosophie von Grüne Erde passen.

Green Living - Zeitlose Wohnaccessoires

Im Zentrum der Arbeit bei Green Living steht der Einklang von Design, Gesundheit und Ökologie. Denn die Raumluft zuhause soll nicht unnötig durch Möbel belastet werden. Deswegen werden bei Green Living nachhaltige und zeitlose Wohnaccessoires unter sozial-fairen Bedingungen hergestellt, die dich in deinen eigenen vier Wänden gut fühlen lassen.

Team 7 - Holz direkt aus dem Privatbesitz

Team 7 entnimmt Holz nur aus dem privaten 74 Hektar großen Waldstück. Das Unternehmen weiß um die Bedeutung der Nachhaltigkeit für die Zukunft unserer Erde und produziert daher komplett aus eigener Hand – vom Baum bis zum fertigen Möbelstück. Bei Team 7 findest du Öko-Möbel für alle Wohnbereiche von Bad bis Kinderzimmer, die in den beiden hauseigenen Möbelwerken, einem Plattenwerk und einem Sägewerk von über 700 Mitarbeitern angefertigt werden. Auch die Lieferanten sind zur Einhaltung der Unternehmens-Werte verpflichtet – zum Schutz unserer Umwelt.

Ekomia - Möbel auf direktem Weg zu dir nach Hause

Kiefernholz aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft innerhalb der Wälder der Europäischen Union bildet die Grundlage für Öko- und Bio-Möbel von Ekomia. Für jeden gefällten Baum wird direkt ein neuer gepflanzt und sorgt so für den Erhalt unseres Ökosystems. Auch die verwendeten Lasuren und Öle sind aus natürlichen und veganen Inhaltsstoffen, die keine Schadstoffe in deine vier Wände bringen. Ekomia liefert die Möbel direkt zu dir nachhause – und spart so CO², welches über einen externen Vertreiber unnötig anfallen würde.

ZEITRAUM - Erfahrung spricht für sich

Mit über 30 Jahre Erfahrung mit Massivholz bietet ZEITRAUM dir moderne Möbel für deinen Wohnbereich. Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend, sondern grundlegender Bestandteil der Unternehmens-Philosophie. Bereits seit den 1990er Jahren steht ZEITRAUM für die Verbindung von Ökologie und Design mit herausragender Qualität.

Herr Lars - Möbelmanufaktur mit strengen Nachhaltigkeits-Richtlinien

Bei Herr Lars stammt jedes Stück Holz aus kontrollierter Forstwirtschaft. Der Respekt vor Mensch und Natur sowie Nachhaltigkeit und ressourcenschonendes Arbeiten sind strenge Unternehmens-Richtlinien. Als Grundlage der Möbel für den Innenbereich greift Herr Lars auf deutsches Fichtenholz zurück, das nicht nur langlebig und widerstandsfähig ist, sondern sich auch sehr gut für eine weitere Oberflächenbehandlung anbietet.


Symbolbild

Öko- und Bio-Möbel – Längst mehr als nur ein Trend

Wenn du auf der Suche nach nachhaltigen, schadstofffreien Möbeln für dein Zuhause bist, dann führt auf Dauer kein Weg an Öko- und Bio-Alternativen vorbei. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, wo sich viele Händler und Hersteller an den Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit anpassen, findest du reichlich Auswahl an coolen Möbel-Designs für Drinnen wie Draußen. Durch den Verzicht auf giftige Schadstoffe in Leimen und Kunstharzen und dem Vertrauen auf natürliche Lacke und Öle wird sich dein Raumklima schon bald verbessern – gut für dich und deine Liebsten.

_________________________________ 

Auch interessant: Nachhaltige Balkonmöbel zum Wohlfühlen

 Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen