Neustes EcoCrowd Projekt: Das Recycled Creativity Festival
News & Tipps

Neustes EcoCrowd Projekt: Das Recycled Creativity Festival

EcoCrowd unterstützt das Recycled Creativity Festival. Das Festival findet in diesem Jahr, vom 21.-23. September, zum 9. Mal statt und informiert mit spannenden Workshops und Seminaren zum Thema Nachhaltigkeit.

EcoCrowd unterstützt das Recycled Creativity Festival. Das Festival findet in diesem Jahr, vom 21.-23. September, zum 9. Mal statt und informiert mit spannenden Workshops und Seminaren zum Thema Nachhaltigkeit.

08.08.2017

Vom 21. bis 23. September 2017 findet in der Berliner Wagenburg Lohnmühle das 9. Recycled Creativity Festival statt. Das 3-Tage-Festival präsentiert sich seinen Besuchern mit Workshops aller Art, Initiativen und sogar einer Kiez-Begrünung.

Ziel des Festivals ist es, kreative Ideen in der EcoCrowd-Comminity zu verbreiten, gemeinsam für die Zukunft zu kämpfen und Ideen und Wissen zum Thema Nachhaltigkeit zu erweitern.

Bisher fand das Festival immer an einem einzelnen Tag statt. Die Veranstalter träumten aber schon lange davon, das Festival auf mehrere Tage auszuweiten. Dadurch soll es tiefere Einblicke für alle in die Thematik geben und Beziehungen zwischen den Community-Mitgliedern sollen weiter aufgebaut sowie gestärkt werden. Dafür sind inspirierende Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt eingeladen worden.

Die Menschen "hinter den Kulissen"

Die Menschen, die dieses Projekt seit Jahren aufrecht halten, tun dies ehrenamtlich. Sie sind Menschen, „die aktiv in ihrem Alltag sind und einen anderen Weg verfolgen möchten, um unsere Zukunft zu ändern“:
Das Team arbeitet seit Jahren daran, weniger Konsum zu ermöglichen in vielen verschiedenen Bereichen – das Retten von Lebensmitteln mit Foodsharing oder das Verteilen von Klamotten im Tauschladen beispielsweise. Zudem gründeten sie ein Gemeinschaftsgarten.

Ihr Wissen soll ebenfalls in den Workshops Seminaren weitergeben werden, und auch in Kitas. Denn gerade Kinder, die in Städten leben, sollen so früh eine Beziehung zur Natur aufbauen.

Über EcoCrowd sollen Geldspenden das Festival finanzieren

Mit dem Projekt und für das Festival sollen 8.000 Euro zusammenkommen. Diese sollen dann wie folgt investiert werden: unter anderem in Material fürs Bauen „von schönen Strukturen“ (wie Holz, Nageln ...), Farben um den Ort „regenzubogen“ und für Pflanzen. Natürlich müssen auch Musiker und Künstler, Redner, Auf- und Abbau und die Öffentlichkeitsarbeit (Werbeplakate, Flyer etc.) bezahlt werden.

Das Projekt kann noch bis zum 26. August 2017 unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Festival.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!

 



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen