Suche
News & Tipps

Naturkornmühle Werz – Regional, biologisch und handwerklich

Interview | Die Naturkornmühle Werz steht für hochwertige und regionale Backprodukte. Im Interview kannst du mehr über Werz und die Rolle der Nachhaltigkeit erfahren.

 

Interview | Die Naturkornmühle Werz steht für hochwertige und regionale Backprodukte. Im Interview kannst du mehr über Werz und die Rolle der Nachhaltigkeit erfahren.

 

15.04.2020 - Bild: Naturkornmühle Werz


LIFEVERDE: Frau Hoffner, bitte stellen Sie uns die Naturkornmühle Werz einmal kurz vor.

AMELIE HOFFNER: Die Naturkornmühle Werz, mit Sitz in Heidenheim auf der Schwäbischen Alb, ist ein Familienunternehmen mit 60-jähriger Tradition im Bäckerhandwerk.

Wir produzieren mit ca. 50 Mitarbeiter*innen eine Vielzahl von glutenfreien Backwaren, Mehlen und Backzutaten. Zudem verfügen wir über ein Dinkel Vollkorn Sortiment mit Keksen und Knabbergebäck. Unsere Mehle werden frisch vor der handwerklichen Verarbeitung in unseren eigenen Mühlen vermahlen. Die Sortimente Dinkel Vollkorn und Glutenfrei werden auf verschiedenen Produktionsanlagen verarbeitet.

Die Aufgabe der Naturkornmühle Werz ist es, Menschen mit speziellen Unverträglichkeiten und Allergien mit leckeren und vollwertigen Lebensmitteln zu versorgen.


 

Wofür steht die Karl-Otto Werz Naturkornmühle in drei Worten?

Bio-Pionier

Handwerkskunst

Regionalität
 

Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit und inwiefern spiegelt es sich in Ihrer Arbeit und in Ihrem Angebot wider?

Nachhaltigkeit ist für uns kein Modewort, schon immer wird Nachhaltigkeit im Unternehmen gelebt. Wir beziehen unsere Rohstoffe wenn möglich von Bauern aus der Region. Den Dinkel beziehen wir direkt von Bauern der Schwäbischen Alb – also fast „vor der Haustüre“. Wir möchten damit lange Lieferwege und den hohen CO2-Ausstoß vermeiden. Auch unsere Verpackungen, Kartonagen und Etiketten beziehen wir von Herstellern aus der Region.

Einen Teil unseres Stroms gewinnen wir aus der Wangenmühle, unserer Wassermühle an der Brenz, sowie aus Solaranlagen auf unserem Dach.
 

Durch welche Produkteigenschaften würden Sie sagen, sind Ihre nachhaltigen Produkte besser als die konventionellen?

Wir bei Werz pflegen Ursprünglichkeit: Das heißt, wir produzieren vollwertige naturbelassene Lebensmittel, ohne Zusätze, unnötige Inhaltsstoffe und verzichten komplett auf herkömmlichen Zucker. Wir bieten Menschen mit Unverträglichkeiten eine Alternative! Und das Ganze mit herkömmlicher Handwerkskunst.

 
 

Im letzten Jahr konnten Sie Ihr 60-jähriges Werz-Jubiläum feiern. Was hat sich in Sachen Nachhaltigkeit seit der Unternehmensgründung verändert?

Schon immer hat Werz großen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften gelegt. Wir verbessern uns weiterhin stetig: Seit dem Verpackungs-Relaunch im Jahre 2017 beispielsweise sind wir auf recycelte Umverpackungen umgestiegen, die mit wasserlöslichen Bio-Farben bedruckt sind. Auch bei der Produktentwicklung achten wir darauf, dass wir nur Zutaten verwenden, die wir aus der Region beziehen können.
 

Welche Bedingungen in Ihrer Branche würden Sie gerne ändern, damit alles noch etwas nachhaltiger abläuft?

Da auch konventionelle Hersteller mittlerweile Bio-Produkte anbieten, ist der Preisdruck gestiegen und die Preise sinken. Die Wertschätzung der Produkte sinkt ebenfalls – vielleicht manchmal auch zu Lasten der Qualität. Wir wünschen uns deshalb weiterhin die Wertschätzung von Bio-Produkten wie auch Lebensmitteln im Allgemeinen.


 

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich Ihre Kunden in der nächsten Zeit freuen?

Unsere Produktentwicklung ist stetig dabei, Neues zu probieren! Ich verrate nur so viel: Die Erdmandel spielt eine Rolle!

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen