News & Tipps

Natürliche Hautpflege: 4 einfache Tipps und Rezepte

GASTBEITRAG | Du möchtest wissen, wie du natürliche Hautpflege ganz einfach selbst herstellen kannst? Im Beitrag erfährst du, wie dir Avocado, Honig oder Ananas dabei helfen und welche Vorteile das Ganze hat.

GASTBEITRAG | Du möchtest wissen, wie du natürliche Hautpflege ganz einfach selbst herstellen kannst? Im Beitrag erfährst du, wie dir Avocado, Honig oder Ananas dabei helfen und welche Vorteile das Ganze hat.

Mehr zu den Themen:   natürliche hautpflege pflegeprodukte diy
20.04.2021 | Ein Gastbeitrag der Fort Malakoff Klinik | Bilder: Fort Malakoff Klinik, Unsplash

Unsere Haut braucht Aufmerksamkeit und Pflege. Nur so kann sie Tag für Tag in frischem Glanz erstrahlen. Für die richtige Pflege solltest du besonders auf natürlich und möglichst nachhaltige Produkte setzen. Deine Haut, aber auch die Umwelt wird sich darüber freuen! Damit dir das alles leichter von der Hand geht, geben wir dir im folgenden Artikel ein paar Tipps und Rezepte mit auf den Weg.

Wozu natürliche Hautpflege?

Beim Kauf von Cremen, Lotionen, Duschgels und sonstigen Hautpflegeprodukten wird von Konsumentinnen und Konsumenten zunehmend auf den Nachhaltigkeitsgrad sowie natürliche Inhaltsstoffe geachtet. Denn umweltfreundliche, schadstofffreie Produkte werden immer beliebter. Immerhin hält es sowohl für einen selbst als auch für die Umwelt überzeugende Vorteile bereit:

1. Individuelle Pflege

Die natürlichste Form der Hautpflege ist die, die selbst hergestellt wird. Die eigene Kreation ermöglicht es dir, deine Creme genauso zusammenzustellen, wie es deine Haut gerne hätte. Durch die Verwendung verschiedener Öle und Pflanzenextrakte kannst du sie individuell an deine Bedürfnisse anpassen.

Für die Herstellung von DIY-Gesichtsmasken eignen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten optimal. So gibt es beispielsweise einige Rezepte für Masken mit Avocado, Banane oder Ananas. Weiter unten stellen wir dir 4 davon bereit.

2. Geringere Müllproduktion

Zu natürlicher, nachhaltiger Hautpflege gehört ebenso die entsprechende Verpackung. Seit Jahren nimmt die Abfallmenge in deutschen Haushalten zu. Im Jahr 2019 produzierte jeder und jede in Deutschland lebende Person im Schnitt sage und schreibe 72 Kilogramm allein an Verpackungsmüll.

Grund genug beim nächsten Einkauf darauf zu achten, dass neue Produkte mit möglichst wenig oder gar ohne Verpackung auskommen. Werden Cremes und Seifen selbst hergestellt, so sollten diese in alte Tiegel und andere Gefäße gefüllt werden. So geht Zero Waste!

3. Keine schädlichen Inhaltsstoffe

In einem großen Teil herkömmlicher Körperpflegeprodukte aus dem Handel befinden sich toxische Zusätze. Dazu gehören beispielsweise Paraffine, Silikone und Mikroplastik. Diese sorgen zum Teil nicht nur dafür, dass deine Haut austrocknet, sondern verschmutzen zusätzlich das Abwasser und letztlich die Meere.

Daher ist es beim Kauf neuer Hautpflegeprodukte besonders wichtig, genau auf die Inhaltsstoffe zu achten. Da diese oft fremd klingen, hilft das Googlen der einzelnen Stoffe, mehr über sie zu erfahren. Noch besser: Wenn du deine Hautpflege selbst herstellst, weißt du exakt, was sich darin befindet.

Rezepte und Tipps fürs perfekte Gelingen

Damit du gleich loslegen kannst, haben wir hier ein paar Rezepte für natürliche Hautpflege für dich aufgelistet:

Avocado-Joghurt-Maske

Diese Maske spendet deiner Haut eine Menge Feuchtigkeit. Dabei verleiht sie deiner Haut einen frischen Teint und verjagt Anzeichen von Müdigkeit. Die Vorteile der Avocado siehst du in der folgenden Infografik auf einen Blick:

natuerlichehautpflege

Was du brauchst:

  • ¼ Avocado
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2 TL Honig

Anleitung:

  1. Zerdrücke die Avocado mithilfe einer Gabel.
  2. Gib die restlichen Zutaten hinzu und mische alles zusammen, bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Lass die Maske für circa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen.
  4. Trage sie dann für etwa 15 Minuten auf das gereinigte Gesicht auf.
  5. Entferne die Reste anschließend mit lauwarmem Wasser.

Tipp: Ein Spritzer Zitrone verhindert, dass sich die Masse braun verfärbt.

Ananas-Maske mit Heilerde

Sowohl die Heilerde als auch die Ananas verfügen über wertvolle Inhaltsstoffe. Diese Maske ist ein regelrechter Vitamin- und Mineralien-Booster. Speziell bei unreiner oder fettiger Haut ist sie die richtige Wahl.

Was du brauchst:

  • 3 Stück einer Ananas
  • 1 EL Heilerde
  • Stabmixer

Anleitung:

  1. Ananas in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Ananas gemeinsam mit der Heilerde mithilfe des Stabmixers pürieren.
  3. Fertige Maske auf die Haut auftragen und für ungefähr 15 Minuten einwirken lassen.
  4. Die Reste mit lauwarmem Wasser abspülen.

Tipp: Kamillenblüten wirken beruhigend und entzündungshemmend. Falls du welche hast, kannst du sie gerne hineinmixen.

Bananen-Honig-Maske

Bananen und Honig sind zwei Lebensmittel, die beinahe jede/r zuhause hat. Mit ihnen lässt sich im Handumdrehen eine nährreiche Maske anreichern, die trockener Haut die nötige Feuchtigkeit schenkt und sie in neuem Glanz erstrahlen lässt.

Was du brauchst:

  • 1 Banane
  • 1 TL Honig

Anleitung:

  1. Nimm dir eine Gabel und zerdrücke damit die Banane, bis ein Brei entsteht.
  2. Gib den Honig hinzu und verrühre die beiden Zutaten gut miteinander.
  3. Verteile die Maske auf deinem Gesicht.
  4. Spüle die Maske nach 20-30 Minuten mit lauwarmem Wasser ab. Alternativ kannst du die groben Reste zuerst mit einem weichen Tuch entfernen.

Tipp: Verwende hierfür eine möglichst reife Banane – die lassen sich nämlich viel einfacher zerdrücken.

Gesichtsreinigung mit Haferflocken

Zu guter Letzt zeigen wir dir noch, wie du mit Wasser und Haferflocken dein Gesicht reinigen kannst. Insbesondere Personen mit Hautproblemen, wie Neurodermitis oder Akne, profitieren von der gründlichen und doch schonenden Reinigung.

Was du brauchst:

  • Wasser
  • 1-2 EL Haferflocken

Anleitung:

  1. Vermische die Haferflocken mit dem Wasser und stelle es zur Seite.
  2. Nach kurzer Zeit sind die Haferflocken aufgequollen.
  3. Verwende die dabei entstandene Masse zur Reinigung deines Gesichts und wasche alle Reste gründlich ab.

Tipp: In größeren Mengen lässt sich ebenso ein Gesichtswasser herstellen. Dafür benötigst du etwa eine halbe Tasse Haferflocken und 250ml Wasser, die du anschließend in ein großes Gefäß gibst.

 

Bezüglich der Hautpflege solltest du viel Acht darauf geben, welche Produkte und vor allem welche Inhaltsstoffe du auf deine Haut gibst. Immerhin haben wir nur eine Haut. Deshalb verdient diese eine entsprechende Pflege. Mit unseren DIY-Rezepten und Tipps dürfte das kein Problem sein.

_________________________________

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen