News & Tipps

Nachhaltige Schwedenhäuser - Dein ressourcenschonendes Zuhause

Die skandinavischen Häuser aus Holz sind wegen ihrer natürlichen Bauweise sehr beliebt. Wir erklären dir, welche nachhaltigen Schwedenhäuser es gibt und stellen dir 5 Hersteller vor.

Die skandinavischen Häuser aus Holz sind wegen ihrer natürlichen Bauweise sehr beliebt. Wir erklären dir, welche nachhaltigen Schwedenhäuser es gibt und stellen dir 5 Hersteller vor.

18.12.2020 | Ein Beitrag von Michelle Markwart | Bilder: Eksjöhus, Unsplash

 

Was ist ein Schwedenhaus?

Alle kennen sie: die kleinen, gemütlichen Holzhäuser in auffälligen Farben und mit weißen Sprossenfenstern. Doch was genau ist ein Schwedenhaus und was macht sie so “schwedisch”? Der Begriff hat sich nach dem zweiten Weltkrieg entwickelt, da im Zuge des Wiederaufbaus viele Fertighäuser aus Schweden nach Deutschland importiert wurden. Beliebt waren sie zum einen, weil sie damals eine sehr praktische und schnelle Lösung zum Wiederaufbau waren, zum anderen haben sie auch etwas Nostalgisches. 

Mit Hinblick auf nachhaltiges Bauen wurden Schwedenhäuser zum Sinnbild von gesundem Wohnen. Das liegt an der natürlichen Bauweise durch den wiederverwendbaren Rohstoff Holz. Die Fassade aus vertikal oder horizontal ausgerichteten Holzlatten wird typischerweise in rot gestrichen oder in einer anderen Farbe. Dachgiebel und kleine Vordächer über dem Eingangsbereich sind ebenfalls sehr charakteristisch. Wie bereits angedeutet, ist es typisch, dass die Fenster und Streben weiß gestrichen sind, da sich dies vom kräftigen Farbton des Hauses absetzt.

Was macht Schwedenhäuser so nachhaltig? 

Der Vorteil an Schwedenhäusern liegt bei der Haupteigenschaft: Holz. Das Material hat eine sehr gute Dämmeigenschaft, wodurch viel Energie eingespart werden kann. Zudem wirkt sich Holz positiv auf das Raumklima aus, da es feuchteregulierend ist und zu jeder Jahreszeit für ein gleichbleibendes Wohlfühlklima sorgt. Allein durch die Verwendung des natürlichen Baumaterials sind Schwedenhäuser schon nachhaltig. Holz bindet den Kohlenstoff aus der Luft und kompensiert so CO2-Emissionen. Holz und Holzreste können mehrfach recycelt und weiterverarbeitet werden. Dennoch sollte das verwendete Holz aus einer nachhaltigen Waldwirtschaft stammen. Nur so können unkontrollierte Waldrodungen in den Tropen oder in osteuropäischen Ländern verhindert werden. Mit dem Kauf von Holz aus heimischem Anbau unterstützt du außerdem die lokale Wirtschaft und vermeidest lange Transportwege. Achte beim Trocknen und Schützen des Holzes darauf, dass auf umweltschädliche Chemikalien verzichtet wird. Es können ökologisch unbedenkliche Stoffe genutzt werden. Das gilt auch für die Dämmung, bei der du als umweltfreundlichen Stoff zum Beispiel Jute nehmen kannst. 

Wie viel kostet ein Schwedenhaus?

Die Frage wie viel ein Schwedenhaus kostet, lässt sich wie so üblich, nicht pauschal beantworten. Der Preis hängt von einigen Faktoren ab. Möchtest du ein kleines Ferienhaus oder eine Villa mit viel Komfort? Außerdem spielt der Ausbau eine Rolle. Du kannst dir ein Schwedenhaus als Fertighaus kaufen oder selbst bauen. Auch entscheidet der energetische Standard über den Preis. Je höher die Energieeinsparung, desto teurer wird das Schwedenhaus. Allerdings gleichen sich diese Mehrkosten im Laufe der Jahre durch die geringen Verbrauchskosten aus. Zuletzt ist der Standort ein weiterer Kostenfaktor. Bei klassisch skandinavischen Herstellern erhöht sich der Preis, je weiter südlicher sich das Grundstück befindet. Das liegt einfach an den weiteren Transportwegen und höheren Anfahrtskosten. Im Schnitt liegen die Preise für Standard-Schwedenhäuser abhängig von den genannten Kriterien zwischen 150.000 und 250.000 Euro.

Schweden Bungalow

Typischerweise sind Schwedenhäuser zweistöckig. Diejenigen, die sich den Traum vom Schwedenhaus erfüllen möchten, aber lieber einen Bungalow haben möchten, müssen auf die skandinavische Architektur nicht verzichten. Da in einem Schwedenhaus Bungalow keine tragenden Wände berücksichtigt werden müssen, ist Platz für mehr Kreativität im Grundriss. Sogar preislich liegen die Bungalows vorne: Da sowohl die trittschallgedämmte Geschossdecke als auch eine Treppe entfällt und die gesamte Statik lediglich die Dachlast berücksichtigen muss, fallen geringere Baukosten an.

Wenn du mehr über die Entstehung von Schwedenhäusern erfahren willst, dann schau in diese Doku rein:

Wer baut Fertig-Schwedenhäuser?

Nun möchten wir dir einige Adressen mitgeben, wo ihr nachhaltige Schwedenhäuser bekommen könnt.

Eksjöhus

Eksjöhus AB produziert und exportiert seit 1941 nachhaltige Einfamilienhäuser aus Holz. Im schwedischen Eksjö, wo das Familienunternehmen in vierter Generation seinen Sitz hat, hängt alles an dem nachwachsenden und umweltfreundlichen Rohstoff: Hier entstehen aus langsam wachsenden Fichten langlebige Häuser. Dank kurzer Transportwege reduziert sich der CO2-Fußabdruck des Unternehmens dabei auf ein Minimum. Eksjöhus verfügt über eigene Wälder, ein eigenes Sägewerk, den Produktionsbetrieb und eine Spedition. Neben fertigen Modellen werden auch maßgeschneiderte Häuser angeboten. Alle erfüllen den KfW-Standard 55, immer mehr Häuser in der Basiskonfiguration den KfW-Standard 40. Die Energiebilanz von Schwedenhäusern erreicht durchweg ein Top-Niveau, sowohl beim Verbrauch als auch bei der qualifizierten Einstufung auf Energiepässen.

Übrigens: aus Abfällen und Nebenprodukten der Holzverarbeitung wie Rinde, Spänen und Hackschnitzeln wird grüne Energie erzeugt - das Material wird für die Befeuerung des eigenen Heizwerks verwendet.

BEGUS-Schwedenhaus

Der Schwedenhaus Anbieter BEGUS hält eine breite Palette an Varianten für dich bereit. Grundsätzlich stehen diese drei Kernvarianten zur Wahl:

  • Ausbau – Schwedenhaus: Du erhältst eine extrem gut wärmegedämmte Hülle mit allen Wänden, Decken, Fenstern, sowie dem Dach. Das Ausbau-Haus bietet maximale Flexibilität. Somit kannst du den gesamten Innenausbau in Eigenleistung meistern. 
  • Fastfertige Schwedenhäuser: Völlig geschlossene Gebäudehülle mit allen Decken, komplett errichteten Außen- und Innenwänden, gedecktem Dach sowie allen Fenstern und Außentüren und sogar der Dachentwässerung. Hausinstallationen, Maler-, Spachtel- und Tapetenarbeiten, sowie Fliesen und die Verlegung der Bodenbeläge obliegen dir.
  • Schlüsselfertige Schwedenhäuser: Fix und fertig koordiniert und gebaut, schlüsselfertige Schwedenhäuser lassen keine Wünsche offen.

Ellerbeck-Schwedenhaus

Ellerbeck-Schwedenhaus ist auf schlüsselfertige Häuser spezialisiert. Dennoch hast du aber auch da die Möglichkeit, Eigenleistungen an dem Schwedenhaus zu erbringen. Alle von Ellerbeck ver­wen­de­ten Höl­zer kom­men aus der nach­hal­ti­gen Forst­wirt­schaft Schwe­dens. Mit dem Bau eines Ellerbeck-Schwedenhauses erhältst du zudem eine äußerst energieeffiziente Bauweise, die auch noch alle die Anfor­de­run­gen des KfW-​Effizienzhauses-​55 erfül­len. 

Berg-Schwedenhaus

Berg bietet eine große Auswahl an verschiedenen Schwedenhäuser-Modellen an. Der Fokus liegt hier auf der Dämmung des Hauses, da eine gute Dämmung am besten CO2 und Energie einspart. Preislich beginnen die Berg-Schwedenhäuser bei 700 € pro Quadratmeter für den Bausatz und ab 1.000 Euro inklusive Montage. Schließlich kommt die ganze Technik hinzu (Heizung, Elektro und Sanitär). Zusammengefasst beginnt der Quadratmeter bei einem Preis von 1500 €. 

Heger Holzbau

Bei dem Anbieter aus der Region Lüneburger Heide dreht sich alles um Wohngesundheit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Heger Holzbau nutzt die nordische Fichte, da sie sich aufgrund ihres Wuchses gut für die Herstellung von Leimholz eignet. Im Gegensatz zu Vollholz, das nur aus einem Stück Holz besteht, kommt es bei Leimholz nur ganz selten zu Rissen. Für alle unterschiedlichen Lebenssituationen und Lebensphasen gibt es hier das passende Haus.

Entdecke den Wohlfühlfaktor durch nachhaltige Schwedenhäuser

Bei Schwedenhäusern aus Holz ist der Wohlfühlfaktor garantiert. Nicht nur, weil sie so gemütlich und einladend aussehen, auch weil das Naturprodukt für ein angenehmes Raumklima sorgt. Außerdem weißt du, dass nachhaltige Schwedenhäuser sehr energieeffizient und sparsam sind, was dich ebenfalls ohne schlechtes Gewissen bauen lässt. Ob selbst bauen, fastfertig oder schlüsselfertig. Egal ob ein Bungalow oder zweistöckig. Du findest inzwischen für jede Vorstellung ein gemütliches Schwedenhaus. 

 

_________________________________

 

Lies auch: Quadratisch, praktisch, nachhaltig - Alles rund ums Tiny House

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen