News & Tipps

Nachhaltige Kinderkleidung online kaufen

HITLIST | Wir stellen dir 9 Marken vor, die auf eine nachhaltige Produktion von Kinderkleidung achten.

HITLIST | Wir stellen dir 9 Marken vor, die auf eine nachhaltige Produktion von Kinderkleidung achten.

07.05.2021 | Ein Beitrag von Marvin Lehnert | Bild:Unsplash

Schon vor dem Kauf lohnt es sich einen Blick darauf zu werfen, was die Kinder da eigentlich Tag und Nacht am Körper tragen – denn viele, gerade billige Kleidungsstücke, beinhalten für die Gesundheit bedenkliche Stoffe und Chemikalien. Auch die Produktion erfolgt oft unter menschenunwürdigsten Bedingungen in riesigen Fabriken ohne faire Entlohnung für die Arbeitskräfte, die teilweise selbst noch Kinder sind.

Doch wie die Produktion von Kinderkleidung auch ganz anders aussehen kann, erfährst du hier bei uns. Wir erklären dir, auf welche Hersteller du ein besonderes Auge haben solltest und was an ihnen besonders ist.

Worauf sollte man bei Kinderkleidung achten?

Grundsätzlich macht es bei Kinderkleidung Sinn, auf eine giftfreie Produktion sowie ökologische, die Umwelt schonende Materialien zu achten. Ein guter Weg dafür ist über den Grünen Knopf. Das staatliche Textilsiegel versichert dir, dass die verwendeten Stoffe sozial und ökologisch hergestellt werden, sowie Kinderarbeit und die Nutzung giftiger Chemikalien für die Produktion strengstens untersagt sind. Auch wird mit dem Grünen Knopf sichergestellt, dass die Arbeiter in den Textilfabriken gerecht für ihre Arbeit bezahlt werden.

Für dich persönlich empfiehlt es sich außerdem, die Kleidungsstücke vor dem ersten Tragen gründlich, und zur Sicherheit auch mehrfach zu waschen: Denn so reduzierst du noch zusätzlich den Gehalt an Farben, Bleichmitteln und Pestiziden. Im Folgenden zeigen wir dir Marken, die sehr auf ihren ökologischen Fußabdruck bedacht sind und mit denen du auf jeden Fall auf das richtige Pferd setzt.


Symbolbild

Band of Rascals

Übersetzt so viel wie „Rasselbande“, bietet dir Band of Rascals* nachhaltige Kindermode in Bio-Qualität an. Dabei legt das Unternehmen viel Wert darauf, dass die sorgfältig ausgewählten Stoffe auch mit einem hochwertigen Standard verarbeitet werden. Die Gestaltung erfolgt durch Designer in Deutschland, angefertigt werden die Kleidungsstücke dann unter sozial gerechten Bedingungen in Portugal.

Die Bezeichnung „Rasselbande“ sagt eigentlich auch schon aus, diese Sachen sind insbesondere für Kinder bestimmt, die viel unterwegs und am Toben sind. Genau aus diesem Grund werden Jeans bei Band of Rascals sehr robust verarbeitet und sind ab 39,90 Euro erhältlich. Auch T-Shirts für 15,50 Euro und Hoodies ab 34,50 Euro lassen sich finden.

Imps & Elfs

Schon länger als 20 Jahre gibt es die Marke Imps & Elfs* aus den Niederlanden mittlerweile, die sich mit ihrer Kinderkleidung für faire und umweltfreundliche Produktionsbedingungen einsetzt. Alle Stücke sind mit dem GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifiziert und mit ressourcenschonenden Stoffen wie Bio-Baumwolle verarbeitet. Bei Imps & Elfs können Eltern für ihre Kinder beispielsweise Longsleeves für 17,99 Euro finden.

Kavat

Die Schweden kavat* sind schon viele Jahre für die Herstellung ihrer hochwertigen und nachhaltigen Kinderschuhe bekannt und dürfen in dieser Liste auf gar keinen Fall fehlen. Sie vereinen eine starke Robustheit mit großartigem Design und bieten neben Schuhen für Kinder auch für Erwachsene eine Auswahl. Zur Fertigung der Schuhe werden unter anderem Stoffe wie Naturkautschuk verwendet. Sie besitzen einen hohen Tragekomfort, sind wasserabweisend und atmungsaktiv. Zu einem fairen Preis zwischen 40 und 85 Euro bietet Kavat eine Auswahl, die von Hausschuhen, über Gummistiefel bis zu regulären Straßenschuhen reicht.

Little Man Happy

Angefangen bei Tag 1 hat es sich das Unternehmen zur Aufgabe gemacht, geschlechterneutrale Kleidung für Kinder zu entwerfen. Dabei setzen die Berliner bei ihren Produkten ausschließlich auf Bio-Baumwolle und betonen die Produktion unter „Einhaltung ethischer Richtlinien“ in Polen und in Portugal. Ihr breites Sortiment umfasst Socken ab 8 Euro über Oberteile ab 15 Euro bis hin zu Strickjacken und Hoodies für 70 Euro.


Symbolbild

Macarons

Eine Marke, die zwar exakt wie das beliebt französische Gebäck heißt, aber etwas vollkommen anderes beinhaltet. Das Label wurde 2011 von einem deutsch-französischen Ehepaar ins Leben gerufen und begann mit dem Geschäft für Baby- und Kindermode. Mittlerweile produziert Macarons Kleidung für die ganze Familie. Dabei war es ihnen wichtig, eine ganzheitlich nachhaltige Produktion voranzutreiben, bei der neben der Verwendung von Naturfasern auch möglichst kurze Transportwege und die Förderung des lokalen Handwerks ins Spiel kommen.                                  

So werden in den involvierten deutschen Spinnereien lediglich GOTS-konforme Materialien zur Färbung der Kleidung verwendet. Typisch für die Marke sind außerdem Pastelltöne und verspielte Details. Bei Macarons finden sich Leggins und T-Shirts für 20 Euro, Baby-Strampler gibt es ab 47 Euro.

Orbasics

Das 2018 gegründete Label überzeugt mit seiner sehr schlichten und schnörkellosen Kinderkleidung. Es wird ganz bewusst auf Prints und Schrift verzichtet, um die Klamotten in einem möglichst zeitlosen Stil zu gestalten. Auch die Auswahl ist eher schlicht und klein gehalten, wobei die Kleidung in verschiedenen Farben verfügbar ist. Bei Orbasics kommt Bio-Baumwolle im GOTS-Standard zum Einsatz, wobei den Kunden faire Preise im Bereich von 20 Euro für Leggins bis zu 40 Euro für ein Kleid erwarten.

Minibär

Das Freiburger Unternehmen entstammt aus dem bekannten Versandhaus Waschbär und hat bereits 1987 damit begonnen, auf eine umweltfreundliche, sozialverträgliche Produktion umzustellen. Zudem veröffentlichen sie jedes Jahr eine Nachhaltigkeitsbericht, über den die Kunden besser nachvollziehen sollen, woher die verwendeten Materialien denn eigentlich stammen. Minibär verwendet naturfreundliche und hautverträgliche Stoffe, die gerade in den ersten Jahren nach der Geburt essenziell sind. Auch Baby- und Kinder-Schuhe ab 59,95 Euro sind im Sortiment zu finden, was daneben auch Pullover ab 34,95 Euro beinhaltet.

Sense Organics

 *

Die Modemarke bietet Baby- und Kindermode in Bio-Qualität an. Daneben sind alle Handelspartner der Frankfurter mit SA 8000, Fair Trade und GOTS-Siegel ausgezeichnet. Sense Organics verkauft Indoor- und Outdoor-Bekleidung für Kinder bis 6 Jahre, angefangen bei Baby Bodys ab 10,90 Euro und T-Shirts für 16,90 Euro.

Anna und Paul

 *

Wer nach nachhaltigen Krabbel- und Laufschuhen sucht, der wird bei Anna und paul* sicher schnell fündig werden. Die Schuhe sind komplett frei von Schadstoffen und werden darüber hinaus in regelmäßigen Abständen von unabhängigen Instituten kontrolliert. Die Produktion erfolgt komplett in Handarbeit und klimaneutral – sogar Versandpartner DPD hat sich in Kooperation mit dem Unternehmen zu einem umweltfreundlichen Versand verpflichtet.

Die Schuhe passen sich Kinderfüßen ideal an und geben optimale Bewegungsfreiheit. Das atmungsaktive Naturleder sorgt für eine angenehme Luftzirkulation und die integrierte Wildleder-Gummisohle bietet einen sicheren Halt und Stand für Kinder, die gerade erst dabei sind, das Laufen erlernen.

Erhältlich sind die Schuhe angefangen bei der Größe S (17/18) bis zur Größe 27 ab 30 Euro.


Symbolbild

Unser Fazit zu nachhaltiger Kinderkleidung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um nachhaltige und faire Kinderkleidung online zu finden. Das Angebot erstreckt sich dabei vom Baby- bis zum Teenager-Alter. Wichtig ist dabei, auf die verschiedenen Güte-Siegel zu achten, die dir eine soziale und ökologische Produktion garantieren. Dazu gehören:

  • Der Grüne Knopf
  • GOTS (Global Organic Textile Standard)
  • Fairtrade Certified Cotton & Fairtrade Textile Production
  • IVN
  • Made in Green
  • Der Blaue Engel

Doch gerade in jungen Jahren verbrauchen Kinder eine schier unglaubliche Menge an Klamotten. Kaum einmal getragen oder vielleicht auch nie genutzt, schon sind die Kleinen aus der Kleidung herausgewachsen und die Sachen verschwinden erstmal in die hinterste Ecke des Kleiderschranks. Doch gibt es nicht eine andere Lösung?

Ja, die gibt es – indem alte oder noch ungenutzte Kleidung nicht einfach weggeworfen, sondern auf Online-Tauschbörsen zum kleinen Preis angeboten wird. Damit schonst du nicht nur die Umwelt, sondern kannst gleichzeitig auch noch Menschen unterstützen, die nicht so viel Geld haben, aber trotzdem nicht auf Billigware, die unter unmenschlichen Bedingungen angefertigt wird, zurückgreifen wollen. Zwei dieser Online-Tauschbörsen möchten wir dir gerne mit auf den Weg geben.

Vinted

Hier werden allerhand Baby- und Kinderkleidung zum Tausch angeboten oder sogar verschenkt. Vinted legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und hat über 12 Mio. Nutzer auf der ganzen Welt. Hier ist sicher für jedes Kind etwas Passendes dabei.

Percentil

Bei Percentil lässt sich Markenkleidung für einen kleinen Preis erwerben. Ein Experten-Team ist dafür verantwortlich, jedes Kleidungsstück nach strengen Kriterien genau zu überprüfen, damit die Ware in der besten Qualität bei dir zuhause ankommt. Sollte deinem Kind die Kleidung aber doch nicht gefallen oder passen, so hast du immer noch ein 14-Tage-Rückgaberecht.

_________________________________

Auch interessant: „Don’t worry, wear happy!“ – nachhaltige Streetwear von soki

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und eine Aktion ausführst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen