News & Tipps

Nachhaltige Bademode für den Sommer – die große Auswahl bei Planetics

INTERVIEW | Der Sommer beginnt und es ist Zeit, die Badebekleidung aus dem Kleiderschrank hervorzuholen. Wer noch ein neues Strandoutfit sucht, sollte mal bei Planetics vorbeischauen.

INTERVIEW | Der Sommer beginnt und es ist Zeit, die Badebekleidung aus dem Kleiderschrank hervorzuholen. Wer noch ein neues Strandoutfit sucht, sollte mal bei Planetics vorbeischauen.

12.05.2022 | Ein Interview geführt von Laura Hampel | Bild: Planetics

Faire Bademode aus recycelten und umweltfreundlichen Materialien – egal ob du auf der Suche nach einem Bikini, einer Badehose oder einem Badeanzug bist, bei Planetics wirst du auf jeden Fall fündig. Der Marktplatz für nachhaltige Sportartikel möchte die Sportindustrie grüner gestalten und das Bewusstsein für umweltfreundlichen Sport bestärken. Fabian, einer der Gründer von Planetics, hat uns im Interview einen Einblick in das Unternehmen gegeben.

LifeVERDE: Hallo Fabian, schön, dass du dir Zeit für ein Interview nimmst. Das Unternehmen Planetics verkauft faire und nachhaltige Sportartikel. Seit wann gibt es das Unternehmen und was ist eure Mission mit den Produkten?

Fabian: Im Herbst 2020 habe ich zusammen mit meinen Mitgründern (Alex & Raphael) PLANETICS gegründet. Uns ist einfach aufgefallen, dass in vielen Bereichen des Lebens Nachhaltigkeit immer mehr in den Fokus rückt. Allerdings haben wir diese Entwicklung im Sporthandel nicht gesehen. Generell macht man ja bewusst Sport, um sich u.a. fit zu halten und besser zu fühlen. Die dazugehörige, konventionelle Ausstattung steht jedoch hierzu im Widerspruch – und eben das möchten wir ändern. Wir wollen den die Sportindustrie so verändern, dass sie zum Erhalt des PLANETEN beiträgt. Aktuell zählt die Textilindustrie zu einem der größten Faktoren des Klimawandels. Das heißt gleichzeitig für, dass es großes Potential gibt, dem Klimawandel mit unserer Mission entgegenzuwirken.

Alex, Raphael und Fabian sind die Gründer von Planetics (Bild: Planetics).

Was sind eure konkreten Maßnahmen zum Schutz der Umwelt, die Planetics einhält?

Unser größtes Versprechen ist, dass wir es für alle maximal einfach machen möchten, nachhaltige Sportartikel zu finden und letztendlich, wenn man sie benötigt, auch zu kaufen. Heutzutage hat niemand mehr so wirklich Zeit – alles soll schnell und einfach funktionieren. Wir haben eben bemerkt, dass ein großes Hindernis für mehr Nachhaltigkeit im Sport und eben zum Schutz der Umwelt, die schlechte Auffindbarkeit jener Artikel ist. Das ist die eine Schutzmaßnahme. Gleichzeitig sehen wir uns auch klar in der Rolle aufzuklären und die Menschen bei ihrer Reise zu mehr Nachhaltigkeit zu begleiten. So kommen bei uns nur Artikel auf die Plattform, deren Marken uns transparent die Informationen der Wertschöpfungskette zur Verfügung stellen. Genau diese Informationen geben wir auch die Kund*innen weiter. Mittlerweile haben fast alle Produkte ein CO2-Label und die Kund*innen können sich anschauen, woraus sich der CO2-Fußabdruck zusammensetzt. Dadurch, dass wir den konventionellen Sportmarkt mit nachhaltigen Sportprodukten überholen wollen, reduzieren wir den CO2-Fußabdruck dieser Branche massiv und tragen ebenso zum Schutz der Umwelt bei.
Darüber hinaus verstehen wir auch, dass wir eine gesellschaftliche Verantwortung haben. Daher engagieren wir uns auch noch sozial. Beispielsweise kooperieren wir eng mit der NGO Healthy Seas, die u.a. Geisternetze aus dem Meer fischt. Auch sind wir Teil der Genossenschaft von The Generation Forest. Mit solchen Projekten wollen wir auch direkt etwas an die Gesellschaft & Umwelt zurückgeben.

Der Sommer beginnt nun und es ist wieder Zeit die Badebekleidung rauszuholen: Was für Swim Wear bietet ihr bei Planetics an?

Hier sind wir ziemlich breit aufgestellt: Von Bikinis, über Badeshorts, bis hin zu wettkampftauglichen Badeanzügen findet man bei uns so ziemlich alles – selbst Surfboards kann man bei uns finden! Ein Großteil der angebotenen Swimwear besticht vor allem durch das innovative Material ECONYL® , das besonders funktional ist: atmungsaktiv, schnelltrocknend, chlor- und salzwasserresistent

Da ihr euch auf Sportbekleidung spezialisiert habt, kommt die Frage auf, ob die Swim Wear, die ihr verkauft, auch für aktiven Wassersport geeignet ist?

Für uns ist es immer wichtig, dass all unsere Produkte einen funktionalen, sportlichen Ansatz verfolgen. Manche Produkte sind funktionaler als andere. Hier muss man, denke ich, auch immer unterscheiden, wie man Wassersport für sich definiert. Manche möchten gemütlich ihre Bahnen schwimmen, andere absolvieren regelmäßig Wettkämpfe. Egal welche sportliche Ambitionen man hat, bei uns findet man den passenden Artikel. Auch wenn man auf der Suche nach surfadäquater Bekleidung ist, wird man bei uns fündig.

Aus welchem Material ist die nachhaltige Bademode?

Alle Badematerialien besteht aus recycelten bzw. regenerierten synthetischen Faser, wie z.B. das bereits erwähnte ECONYL®. Diese bieten den Vorteil deutlich funktionaler (schnelltrocknend, chlor- und salzwasserresistent) und damit entsprechend langlebiger zu sein. Außerdem fühlt sich das Material super angenehm auf der Haut an.

Auf planetics.de findet man alles für ein nachhaltigen Wassersport (Bild:Planetics).

Nachhaltigkeit hat ihren Preis: In welchem Preissegment sind die Produkte bei euch angesiedelt?

Man findet bei uns Bikinisets von 70€ bis 150€ - auch die Badeanzüge können variieren von rund 60€ bis 120-130€. Auf die Preise selbst haben wir keinen Einfluss, da diese unsere Partnermarken bestimmen. Jedoch denke ich, dass der Preis mit allen Faktoren ziemlich fair ist. Die Produkte sind ja besonders langlebig und man hat sie dann auch für mehrere Saisons, sodass der Preis dann wiederum gar nicht so hoch ist.

Gibt es etwas, was ihr bei Planetics in Zukunft noch umweltfreundlicher gestalten wollt? (z.B. nachhaltiger Versand, Ökostrom o.ä.)

Auch wenn wir schon auf einem ganz guten Weg sind (Beispielsweise gehen alle Retouren CO2-neutral zurück ans jeweilige Lager. Auch sind im Büro nahezu nur refurbishede Elektrogeräte oder Secondhandmöbel im Einsatz). Dennoch überlegen wir, wie durch weitere Projekte mit anderen gemeinsam unser Wirken vergrößern können. Hier sind wir auch immer offen für Vorschläge aus der Community.

Vielen Dank für das Interview!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Planetics stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

 

Das könnte dich auch interessieren: 

Nachhaltig & fair hergestellte Badeanzüge – die wichtigsten Fragen und Antworten

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen