Mode aus Eukalyptus TENCEL„ als nachhaltige Alternative zur Baumwolle
News & Tipps

Mode aus Eukalyptus - TENCEL™ als nachhaltige Alternative zur Baumwolle

Der nachwachsende Rohstoff Eukalyptus hat das Potential die Modeindustrie in Sachen Nachhaltigkeit zu revolutionieren. Wir haben uns den Stoff TENCEL™ einmal genauer angeschaut.

Mode aus Eukalyptus
Designelement

Der nachwachsende Rohstoff Eukalyptus hat das Potential die Modeindustrie in Sachen Nachhaltigkeit zu revolutionieren. Wir haben uns den Stoff TENCEL™ einmal genauer angeschaut.

07.08.2019 I Ein Beitrag von Annalena Bruse-Smith I Bild: pixabay

Mode aus Eukalyptus? Das klingt zunächst etwas utopisch. Doch dieser nachwachsende Rohstoff bietet sich ebenso, wie der bereits in der Modeindustrie etablierte natürliche Stoff aus Bambusfasern an. So ist es möglich, Kleidung aus Materialien herzustellen, die unserer Umwelt weder im Herstellungsprozess, noch während des Tragens oder nach der Entsorgung schadet. Denn im Herstellungsprozess gelangen meist so einige schädliche Stoffe in die Umwelt, wir verlieren sowohl beim Tragen, als auch beim Waschen bei vielen Kleidungsstücken Mikroplastik, das in die Umwelt gelangt und letzten Endes lassen sich die Stoffe leider nur schwierig entsorgen oder recyceln.

Eukalyptus-Mode aus Tencel findest du hier (Anzeige).

Was macht Mode aus Eukalyptus nachhaltig?

Der Stoff, der aus Eukalyptus hergestellt wird heißt TENCEL™. Entwickelt wurde er vom österreichischen Unternehmen Lenzing. TENCEL™ oder auch Lyocell wird aus dem Holz der Buche, aber hauptsächlich aus dem der Eukalyptuspflanze gewonnen. Aus der Zellulose des Holzes werden Fasern hergestellt, die sich in der Verarbeitung zu Stoffen als extrem strapazierbar und vielseitig einsetzbar erwiesen haben.

Eukalyptus weist ähnliche Eigenschaften auf, wie der Bambus, denn auch hier wird beim Anbau keine zusätzliche Bewässerung, Dünger oder Pestizide gebraucht. Lenzing ist es besonders wichtig bei der “Zellstoff- und Faserherstellung möglichst für geschlossene Kreisläufe für die notwendigen Hilfsstoffe wie Chemikalien, Wasser und Energie zu sorgen”. Wo der Lebenszyklus eines herkömmlichen Kleidungsstücks endet, beginnt der des TENCEL™-Stoffes erst, denn er ist biologisch abbaubar und kann so ideal zum Nährboden der nächsten Bäume beitragen.

Die folgenden fünf Unternehmen legen einen besonderen Wert darauf, zu diesem Kreislauf beizutragen.

recolution

Das Label recolution produziert seine Ware ausschließlich aus nachhaltigen Materialien sowie unter fairen Herstellungsbedingungen. Das Ziel der zwei Gründer ist es zu zeigen, dass man urbane Mode auch nachhaltig herstellen kann. Für einige seiner Modelle bezieht recolution auch TENCEL™, wie etwa bei dieser Denim Hose für Damen.

ARMEDANGELS

Auch in der neuen Kollektion von ARMEDANGELS wurde TENCEL™ verarbeitet. Das Label verfolgt die Philosophie “Zeitloses Design statt Fast-Fashion, nachhaltige Materialien statt billiger Massenware und faire Produktion statt Lohnsklaverei. Jeder hat die Wahl.”. So zeigt das Label, dass “fair & bio” nicht im Widerspruch zu “modern & schön” steht, wie diese Kurzarmbluse in sommerlichem Pink präsentiert.

Nice to meet me

Nice to meet me ist die perfekte Anlaufstelle für alle, die Sportkleidung aus nachhaltigen Materialien suchen. Die vor allem auf Yoga ausgerichteten Modelle trocknen durch ihre Zusammensetzung aus Lyocell, Bio-Baumwolle und Elasthan besonders schnell und eignen sich deshalb auch so für sportliche Aktivitäten. Dieses Unisex Langarm-Shirt wurde deshalb aus 64 % Lyocell, 31 % Baumwolle und 5 % Elasthan unter fairen Bedingungen in Österreich hergestellt.

LANIUS

Das Label LANIUS stellt seit 1999 seine Ware mit der Mission her, “ökologische Materialien in Einklang mit fairen Arbeitsbedingungen, femininen Silhouetten und einer perfekten Passform” zu bringen. Diese Hose im blassen Peach Ton besteht zu 100% aus TENCEL™ und ist somit auch vegan und deshalb auch von Peta zertifiziert.

ecostories

“Hochwertig, minimalistisch, limitiert & handgefertigt in Süddeutschland” sind die Kollektionen von ecostories. Die verwendeten Materialien stammen aus biologischem Anbau und fairer Produktion und sind außerdem vegan. Die Paperbag Culotte besteht nicht nur zu 100% aus TENCEL™ sondern ist auch noch in der Farbe Eukalyptus erhältlich.

Unser Fazit

Der aus Eukalyptus hergestellte Stoff TENCEL™ überzeugt durch seinen nachhaltigen und unkomplizierten Anbau. Das Konzept der Kreislaufwirtschaft ist in Zeiten des übermäßigen Konsums besonders wichtig, um unsere Umwelt zu schonen, was dadurch, dass der Stoff biologisch abbaubar ist gegeben ist. Wichtig ist es, beim Kauf darauf zu achten, wie das Kleidungsstück zusammengesetzt ist, denn um rundum nachhaltig zu sein, sollten natürlich keine Stoffe, wie Polyester oder Polyamide enthalten sein. Dadurch, dass TENCEL™ jedoch von einem einzigen Hersteller fabriziert wird, kann man sich hier auf die nachhaltige Qualität der Kleidung verlassen.

Eukalyptus-Mode aus Tencel findest du hier (Anzeige).
 

Auch interessant: Bambus-Produkte - diese Alternativen sind plastikfrei und stylisch



Kommentare
peter
13.08.2019
Lieber Autor, liebe Leser,
die hier vorgestellten Fasern sind "SYNTHETISCHE" Fasern und eben NICHT natürlich !!!!

Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen