AURO feiert 35. Geburtstag
News & Tipps

AURO feiert 35. Geburtstag

INTERVIEW | Anlässlich des 35. Geburtstags von AURO hat Gründer Dr. Hermann Fischer LifeVERDE mit auf eine kleine Zeitreise genommen. Er berichtet von der Entstehung der umweltfreundlichen Wandfarben und von den neuen Profi-Lehmfarben. Mit der AURO-eigenen Farbmischtechnologie können aus der Profi-Lehmfarbe bis zu 800 Farbton-Varianten hergestellt werden – das ist bisher einzigartig.

INTERVIEW | Anlässlich des 35. Geburtstags von AURO hat Gründer Dr. Hermann Fischer LifeVERDE mit auf eine kleine Zeitreise genommen. Er berichtet von der Entstehung der umweltfreundlichen Wandfarben und von den neuen Profi-Lehmfarben. Mit der AURO-eigenen Farbmischtechnologie können aus der Profi-Lehmfarbe bis zu 800 Farbton-Varianten hergestellt werden – das ist bisher einzigartig.

05.03.2018 - Das Interview führte Gessica Mirra, Fotos: © AURO

LifeVERDE: Herr Dr. Fischer, in diesem Jahr feiert AURO 35. Geburtstag. Nehmen Sie uns doch bitte auf eine kurze Zeitreise mit. Was hat sich in all den Jahren verändert, wie hat sich Ihr Angebot verändert und welche wichtigen Meilensteine haben Sie erreicht?

Dr. Hermann Fischer: Die Gründung von AURO im Jahr 1983 hat eine noch längere Vorgeschichte, die bis ins Jahr 1972 zurückreicht, also noch vor das Entstehen einer breiteren Umweltbewegung. In dieser Zeit begann ich – damals noch Chemiestudent – zusammen mit Freunden die Recherchen und Laborversuche für eine neue, umweltgerechte Chemie. Unser klares Ziel: wir wollten chemisch-technische Alltagsprodukte auf der Grundlage erneuerbarer statt fossiler Grundstoffe entwickeln und diese Produkte sollten neben ihrer Umweltfreundlichkeit auch noch einen Beitrag zu einer gesunden Wohnumwelt leisten und darüber hinaus eine besonders positive Wirkung auf alle Sinne aufweisen. Damals waren das revolutionäre und von der chemischen Großindustrie mit strikter Ablehnung beantworteter Gedanken.

Die Gründung von AURO war auch eine Antwort auf akute Umwelt- und Gesundheitsprobleme im unmittelbaren Wohn- und Lebensumfeld der Menschen, vor allem im Zuge der sogenannten „Holzschutzmittel-Skandale“. Die AURO-Produkte boten mit ihren natürlichen Grundstoffen echte Alternativen, die von vielen Menschen sehr dankbar aufgenommen wurden. So stellte sich aus sehr bescheidenen Anfängen rasch der Markterfolg ein und AURO wurde zur führenden, vielfach ausgezeichneten sowie international bekannten und begehrten Naturfarben-Marke.

Da wir immer ein sehr forschungsintensives Unternehmen waren, entwickelte sich das Sortiment durch Innovationen, wie unsere völlig lösemittelfreien Aqua-Lasuren und –Lacke, auch in technologischer Hinsicht stetig weiter. Heute weisen die Produkte bei aller ökologischen Konsequenz ein hohes Niveau an Haltbarkeit, Anwendungsfreundlichkeit und Produktästhetik auf. Die aktuelle Diskussion um ein „nachhaltiges Wirtschaften in einer post-fossilen Ära“ (Stichwort: „Dekarbonisierung“) kommt uns sehr entgegen, weil erneuerbare statt fossiler Grundstoffe wie Erdöl schon immer die stoffliche Basis für unsere Produkte waren.

In den letzten Jahren haben wir durch die Entwicklung der biogenen „Replebin“-Bindemittel und durch hohe Investitionen in eine spezielle Produktionsanlage Anstrichstoffe mit ausgeprägten Alleinstellungsmerkmalen auf den Markt bringen können. Den Einstieg in eine stark dezentralisierte Struktur der Chemie- und Farbenindustrie haben wir als erster und bislang einziger Hersteller mit zwei Mikroreaktor-Anlagen begonnen. Diese völlig neue, innovative Technologie bietet die Keimzelle für einen durchgreifenden ökologischen Wandel der gesamten Industrie.

Kurz gesagt: in den vergangenen 35 Jahren hat sich AURO vom gelegentlich verlachten und verhöhnten, teils sogar massiv bekämpften Start-Up zu einem weltweit renommierten und inzwischen auch von der konventionellen Chemieindustrie geachteten und ernst genommenen Marktführer bei konsequent ökologischen Naturfarben entwickelt. Unsere Expertise auf dem Gebiet einer nachhaltig zukunftsfähigen Chemie wird inzwischen sogar von Regierungsseite gefragt und genutzt, wenn es um den Weg der chemischen Industrie zu einem neuen, umweltgerechten Profil des „Made in Germany“ geht.

Kürzlich ist Ihre Profi-Lehmfarbe auf dem Markt gekommen. Was macht diese Farbe besonders und wie unterscheidet sie sich von herkömmlicher Profi-Farbe?

Mit der Profi-Lehmfarbe ist es uns gelungen, quasi „das Beste beider Welten“ zusammenzubringen: das hervorragende ökologische Profil erneuerbarer, also biogener Grundstoffe wie Replebin einerseits und die ausgezeichneten raumklimatischen Eigenschaften des traditionsreichen Naturstoffs Lehm andererseits. Der Lehmanteil in unserem Produkt ist übrigens im Vergleich mit anderen Lehmfarben am Markt besonders hoch. Damit ist die positive Wirkung der Farbe beim Feuchteausgleich oder der Resorption von Schadstoffen auch höher als bei vielen anderen Produkten, bei denen das Wort „Lehm“ im Namen nach unseren Untersuchungen oft nur Marketingzwecken dient.

Unsere Profi-Lehmfarbe ist als erste anwendungsfertige Lehmfarbe frei von Konservierungsmitteln. Sie kann auf allen denkbaren Innenwandflächen aufgebracht werden und trägt dort aktiv zu einem ausgeglichenen Wohnklima bei. Aufgrund ihrer Spritzwasserbeständigkeit kann sie sogar in Bad und Küche angewendet werden.

Besonderen Wert haben wir bei der Profi-Lehmfarbe nicht nur auf die sehr guten anstrichtechnischen Eigenschaften gelegt, sondern auch auf eine problemlose und angenehme Verarbeitbarkeit. Sie spritzt und tropft nicht und kann mit allen gängigen Anstrichverfahren aufgebracht werden: mit Pinsel, Rolle und sogar im Airless-Spritzverfahren. Die sehr gute Resonanz auf diese kürzlich eingeführte Innovation beweist, dass es sich um eine wichtige Ergänzung unseres Sortiments handelt.

Es gibt das Produkt auch in einer farbigen Variante. Hier können mit unserer eigenen Farbmischtechnologie bis zu 800 Farbton-Varianten der Lehmfarbe hergestellt werden. Auch dies ist in der Branche bisher einzigartig.

Wo wird die Profi-Farbe hergestellt und wie ist sie zusammengesetzt?

Die Profi-Lehmfarbe wird in unserem Werk in Braunschweig nach eigenen Verfahren hergestellt. Wie bei allen AURO-Produkten werden Verbraucherinnen und Verbraucher über die vollständige Zusammensetzung des Produktes informiert.

Die „Volldeklaration“ aller Produkte gibt es bei uns schon seit der Gründung. Damals war das noch die absolute Ausnahme und auch heute sind die meisten Anstrichstoffe und Farben nur sehr summarisch und oft auch verschleiernd und gelegentlich sogar grob irreführend gekennzeichnet.

Die vollständige Zusammensetzung der AURO Profi-Lehmfarbe ist: Wasser, mineralische Füllstoffe, Titandioxid, Lehm, Replebin® (unser hauseigenes biogenes Bindemittel) Silikate, Kaliwasserglas, Cellulose, Raps-, Rizinusöl-Tenside, mineralische Pigmente.

Ist der gesamte Liefer- und Produktionsprozess transparent für Sie?

Wir haben uns bereits sehr früh eingehend mit dem gesamten Lebenszyklus unserer Produkte befasst, also mit der Herkunft aller eingesetzten Grundstoffe, mit deren Verarbeitung oder Umwandlung, mit ihren Eigenschaften im Produkt selbst, aber auch mit dem Verbleib aller Inhaltsstoffe in der Umwelt nach dem Ende der Gebrauchsphase. Diese Denkweise wirkt sich ganz konkret auf die Auswahl und den Einkauf unserer Grundstoffe aus. In einem permanenten Optimierungsprozess versuchen wir dabei, unsere Rohmaterialien immer wieder durch solche mit noch besserem ökologischem und sozialem Gesamtprofil zu ergänzen oder auch zu ersetzen.

Tatsächlich war diese intensive Analyse des „Lebenslaufs“ eines jeden Inhaltsstoffs auch der Grund, warum wir Stoffe auf petrochemischer Basis aus den AURO-Farben ausgeschlossen haben. Anstrichstoffe auf Erdölbasis können nämlich schon per definitionem keinen geschlossenen Stoffkreislauf nachweisen – schließlich finden die Substanzen der erdölbasierten Produkte selbst bei einem vollständigen Abbau nie wieder den Weg zurück ins Bohrloch eines Erdölfeldes! Die von uns eingesetzten pflanzlichen Substanzen hingegen gliedern sich problemlos in den über Jahrmillionen evolutionär entwickelten und bewährten Kreislauf der Stoffe ein. Daher sind die Reste aus der Herstellung unserer Produkte übrigens auch problemlos kompostierbar – versuchen Sie das einmal mit den Abfällen chemisch-synthetischer Produkte!

Gerade die Verschleierung der tatsächlichen Herkunft der in Wahrheit erdölbasieren Grundstoffe ist übrigens bei vielen konventionellen, aber auch bei anderen, fälschlich als „Naturfarben“ ausgelobten Produkten ein Ärgernis. Hier wird mit nicht geschützten Begriffen wie „Natur“, „Öko“, „Bio“, oder wohlklingenden Phantasienamen und selbstverliehenen Scheinzertifikaten eine besondere Umweltfreundlichkeit nur vorgegaukelt. Dieses „Greenwashing“ von Produkten ohne wirkliche Umwelt- oder Gesundheitsvorteile greift derzeit fast seuchenartig um sich. Weil derart ausgelobte Produkte den unbefangenen Kunden auf den ersten Blick mit echten Ökoproduktenvergleichbar erscheinen, erfahren die konsequenten Öko-Pionieren, die für ihre Konsequenz einen hohen personellen und investiven Aufwand betreiben, durch dieses Unwesen einen recht unlauteren Wettbewerb.

Was macht Ihr Farbsortiment konkret umweltfreundlicher als andere Farbe?

Die prägnante Fokussierung auf erneuerbare Grundstoffe stellt einen wesentlichen Umweltvorteil der AURO-Produkte dar. Biogene Stoffe entstehen eben nicht, wie die synthetischen Moleküle der Erdöl-Chemie, mit hohem Energieaufwand unter drastischen Bedingungen, mit hohem Störfallrisiko und dem Hinterlassen giftiger Neben- und Abfallprodukte in den Reaktoren der chemischen Großindustrie.

Sie entstehen vielmehr unter völlig anderen Bedingungen: unter ausschließlicher Nutzung von Sonnenenergie, in evolutionär eingespielten Prozessketten und in einer enormen chemisch-funktionellen Variabilität. Diese Photosynthese und anschließende Umwandlung in Substanzen des Sekundärstoffwechsels der Pflanzen hinterlassen zudem – abgesehen von dem lebensspendenden Sauerstoff – keinen Sondermüll. Alle Substanzen bleiben biologisch abbaubar und kehren problemlos in den Stoffkreislauf zurück.

Aber auch in vielen anderen Details erweist sich die besondere Umweltgerechtigkeit der AURO Naturfarben. So sind viele unserer Produkte besonders effizient und erreichen z.B. den Schutz von Holzoberflächen gegen Schmutz und Feuchtigkeit bereits bei einem Bruchteil der Anwendungsmenge, die mit herkömmlichen Produkten verbraucht wird. Diese Materialeffizienz trägt dazu bei, die Stoffströme insgesamt zu minimieren und den Verbrauch wertvoller Ressourcen zu reduzieren.

Auch in ökotoxikologischer Hinsicht bieten die AURO-Produkte traditionell zahlreiche Umwelt- und Gesundheitsvorteile. Der Verzicht auf synthetische Lösemittel, Weichmacher oder Biozide bewirkt, dass keine schädlichen Fremdstoffe in Raumluft und Atmosphäre gelangen.

Nicht zuletzt aufgrund einer derartig konsequenten und strikten Produktzusammensetzung ist unsere bewährte Anti-Schimmelfarbe gerade von Ökotest als einziges untersuchtes Produkt mit einem „sehr gut“ zum Testsieger erklärt worden. Alle anderen Produkte erreichten höchstens die Note „befriedigend“ - und erschreckend viele erhielten sogar ein glattes „ungenügend“.

Kurz gesagt: unsere Produkte haben seit Jahrzehnten den Weg in eine nachhaltig umweltverträgliche, postfossile Zukunft gebahnt, den die Chemie- und Farbenindustrie erst jetzt nach und nach zu erkunden beginnt. Als klassisches mittelständisches Pionierunternehmen haben wir schon sehr früh die Weitsicht, den Mut und die Innovationskraft bewiesen, uns von den noch immer stark dominierenden erdölabhängigen Produkten zu verabschieden.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen