Käsealternative mit Mandeln aus Kalifornien
News & Tipps

Käsealternative mit Mandeln aus Kalifornien

"Wir arbeiten mit dem FIBL Institut hinsichtlich der Nachhaltigkeit des Mandelanbaus in Kalifornien zusammen. Wir besuchen dafür regelmäßig die dortigen Mandelbauern und suchen aktiv das Gespräch." Ein Interview mit Geschäftsführerin Caroline Zimmer von SIMPLY V.

"Wir arbeiten mit dem FIBL Institut hinsichtlich der Nachhaltigkeit des Mandelanbaus in Kalifornien zusammen. Wir besuchen dafür regelmäßig die dortigen Mandelbauern und suchen aktiv das Gespräch." Ein Interview mit Geschäftsführerin Caroline Zimmer von SIMPLY V.

Mehr zu den Themen:   vegane snacks
13.07.2017

LifeVERDE: Frau Zimmer, wofür steht „SIMPLY V“ und auf welche veganen Angebote haben Sie sich spezialisiert?

Caroline Zimmer: Simply V steht für 100% pflanzlichen Genuss. Das Sortiment bietet Käse-Fans eine tolle Auswahl rein pflanzlicher Alternativen: Ob Streichgenuss – die herrlich cremige Alternative zu Frischkäse, feine Genießerscheiben als Alternative zu deinem Scheibenkäse oder unser neues Produkt der Schmelzgenuss – das pflanzliche Gegenstück zum Reibekäse.

Was würden Sie sagen sind die Vorteile Ihrer veganen Alternativen?

Simply V ist die erste vegane Käse-Alternative, die diesen Namen auch wirklich verdient hat. Auf der Basis von Mandeln und Kokosnussöl und dank eines zum Patent angemeldeten Herstellungsverfahrens ist es der E.V.A. GmbH gelungen, dieses einzigartige Geschmackserlebnis zu kreieren. Simply V lässt keine Wünsche offen in punkto Geschmack, Genuss und Verwendung.
Das Aussehen, der leckere Geschmack, die Konsistenz und die Verwendung zum Kochen oder Bachen sind bei den Produkten von Simply V genauso, wie man sie von Produkten tierischen Ursprungs gewohnt ist.

Worauf legen Sie unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten besonderen Wert und worauf sind Sie besonders stolz?

Wir arbeiten zusammen mit dem FIBL Institut hinsichtlich der Nachhaltigkeit des Mandelanbaus in Kalifornien. Wir besuchen regelmäßig die dortigen Mandelbauern und suchen aktiv das Gespräch. Wir haben die Herkunft unserer Mandeln aus den nachhaltigsten Anbauregionen Kaliforniens sichergestellt, vor allem was den Wasserbedarf betrifft.

Worauf sollten Verbraucher generell achten, wenn Sie hochwertige vegane Lebensmittel suchen? Gibt es Unterschiede?

Natürlich gibt es wie auch in jedem anderen Segment im Lebensmittelbereich Unterschiede zwischen den Produkten.
Bei der Entwicklung von Simply V Produkten liegt uns eins besonders am Herzen: eine saubere Zutatenliste die möglichst kurz ist. Denn schließlich möchten wir uns mit einer rein pflanzlichen Ernährung etwas Gutes tun und dies bedeutet für uns auch, dass in unsere Produkte nichts reinkommt, was da nicht reingehört. Wir arbeiten bei allen Produkten mit einer Basis aus Mandeln und Kokosnussöl und sind stolz darauf Rezepturen kreiert zu haben, die komplett ohne Soja und Palmöl auskommen. Hochwertige Rohstoffe und eine sorgfältige Verarbeitung stehen bei uns an erster Stelle und gewährleisten die konstant hohe Simply V Produktqualität.

Kostet Ihre „vegane Alternative“ mehr als herkömmliche Brotaufstriche und -beläge?

Im Vergleich zu Käse / Frischkäse aus Kuhmilch sind die Produkte von Simply V etwas teurer.
Gerne erläutere ich Ihnen den Grund hierfür: Die Rohstoffkosten für unsere Hauptzutaten Mandeln und Kokosnussöl liegen deutlich über den Marktpreisen für herkömmliche Milch. Diese Rohstoffe sind einfach sehr teuer, trotz der Tatsache, dass eben keine Versorgungskosten anfallen wie bei Milch tierischen Ursprungs z.B. durch die Viehhaltung. Wir achten bei allen Simply V Produkten sehr auf die Qualität der Rohstoffe und möchten hier keine Kompromisse eingehen. Daher arbeiten wir ohne günstigere Alternativen wie Palmöl oder Soja.
Ein weiterer Grund ist, dass die Mengen die bei uns zum Großteil mit erheblichen manuellem Aufwand (Die Käsescheiben werden händisch eingelegt, die Kartons alle händisch gepackt etc.) hergestellt werden noch sehr klein sind und damit pro Stück mit höheren Kosten verbunden sind.
Im Bereich der veganen Käse-Alternativen bewegen wir uns preislich jedoch im guten Mittelfeld und wir freuen uns sehr, dass unsere Fans gerne bereit sind für eine pflanzliche Alternative auch einen etwas höheren Preis im Supermarkt zu bezahlen.

Welche weiteren Trends im Bereich nachhaltige Ernährung finden Sie aktuell besonders spannend?

Neben dem großen Thema Gesundheit, das wir ja heute schon bedienen wird in Zukunft sicherlich der Bereich der Regionalität noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Verraten Sie uns, was es künftig Neues von Ihnen geben wird?  

Wir sehen ein enormes Wachstumspotenzial in diesem noch jungen Segment. Im Bereich der Milchalternativen ist der Markt bereits sehr viel weiterentwickelt und es gibt eine große Anzahl an Produkten. Diese Entwicklung wird sich unserer Ansicht nach auch in der Weißen und Gelben Linie in den nächsten zehn Jahren widerspiegeln. Wir stehen erst am Anfang bis zum Jahr 2030 wird dieses Segment für die Verbraucher Normalität sein.
Konkrete Pläne zu neuen Simply V Produkten möchte ich heute noch nicht verraten, wir haben ja gerade erst ein neues Produkt – den Schmelzgenuss – auf den Markt gebracht. Wir bekommen sehr viele Ideen und Vorschläge von unseren Fans und arbeiten mit unserem Entwicklungsteam fleißig an neuen leckeren Produkten.

Mehr zum Thema: Vegane Süßigkeiten-Trends des Jahres

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen