News & Tipps

Innovative Naturkosmetik mit Wirkung – Meina im Interview

INTERVIEW | Naturkosmetik ist nachhaltiger und gesünder als konventionelle Kosmetik. Erfahre hier, wie Meina in seinen Haut- und Haarpflegeprodukten traditionelle Inhaltsstoffe mit neuartigen Wirkstoffen kombiniert.

INTERVIEW | Naturkosmetik ist nachhaltiger und gesünder als konventionelle Kosmetik. Erfahre hier, wie Meina in seinen Haut- und Haarpflegeprodukten traditionelle Inhaltsstoffe mit neuartigen Wirkstoffen kombiniert.

20.06.2022 | Ein Interview geführt von Johanna Metz | Bild: Meina

In der Naturkosmetik sind natürliche Inhaltsstoffe wie Kokosöl, Sheabutter und Ringelblume typische Bestandteile der Pflegeprodukte.
Auch das Unternehmen Meina macht Gebrauch von diesen traditionellen Wirkstoffen, aber ergänzt diese noch mit neuartigen, natürlichen Wirkstoffkomplexen, die aktuelle Erkenntnisse aus der Naturstoff-Chemie und Hautbiologie miteinbeziehen.
Lies hier, wie genau das Start-Up die Kosmetikindustrie mit seinen Hautpflegeprodukten nachhaltiger und zukunftsfähiger machen möchte.

LifeVERDE: Lieber Atanas, bitte stell uns Meina Naturkosmetik und die Motivation dahinter kurz vor.

Atanas Bardarov: Meina Naturkosmetik ist unser Beitrag zu einer zukunftsfähigen und umweltfreundlichen Kosmetikindustrie. Alles fing damit an, dass ich und mein Mitgründer als Handelsvertreter für einen Hersteller personalisierter Hotelkosmetik gearbeitet haben. In unserem Job wurden wir zum ersten Mal direkt mit den verheerenden Auswirkungen der Kosmetikindustrie auf unseren Planeten konfrontiert. Wir haben gesehen, wie viel unnötigen Abfall diese Industrie verursacht und welche bedenklichen Inhaltsstoffe in konventioneller Kosmetik stecken. Da wussten wir: Wir sind auf einem völlig falschen Weg.
Deshalb stellen wir nur Kosmetik her, an die wir wirklich glauben. Unser Ziel ist ein nachhaltiges Unternehmen, hinter dem echte Werte stehen. Es ist unsere Mission, das Gleichgewicht zwischen menschlicher Schönheit und Umweltfreundlichkeit wiederherzustellen. Denn wir glauben, dass die Natur schon längst eine Lösung für jedes Haut- und Haarproblem bereithält. Wir kombinieren Tradition mit moderner Wissenschaft und stellen so natürliche Produkte her, die nicht nur nachhaltig, sondern auch effektiv sind.

Welche Schwierigkeiten musstet ihr seit der Gründung eures Unternehmens meistern?

Vor der größten Herausforderung standen wir schon ganz am Anfang: Wir mussten einen passenden Hersteller finden, der unsere Vision teilt und uns die gewünschten Produkte in höchster Qualität herstellt. Wir haben gemeinsam mit erfahrenen Chemikern und Kosmetikwissenschaftlern sehr lange an unseren Rezepturen gearbeitet. Deshalb brauchten wir unbedingt einen Partner, der unsere hohen Standards erfüllen kann. Erst nach langer Suche haben wir dann eine kleine Manufaktur gefunden, die unsere Werte teilt. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bis heute erfolgreich zusammenarbeiten und gemeinsam auch deutlich gewachsen sind.

Womit wir heutzutage kämpfen, ist das Thema Verpackungen - ein sehr großes Problem in unserer Branche. Wir suchen ständig nach neuen, nachhaltigen Alternativen zu Plastikverpackungen. Recyceltes Glas zum Beispiel. Aber Glas ist relativ schwer und kann zerbrechen, deshalb eignet es sich nicht für jedes Produkt. Wir müssen viele Aspekte berücksichtigen: Unsere Kunden wünschen sich Verpackungen, die stabil und einfach zu handhaben sind. Gleichzeitig ist es unser Anliegen, unsere Produkte ressourcenschonend zu verpacken. Aber Umkartons kann man nicht einfach weglassen. Darüber hinaus müssen wir unsere Produkte bruchsicher versenden können - und das mit einer möglichst niedrigen CO2-Bilanz. So einfach, wie das Thema Verpackungen auf den ersten Blick wirkt, ist es also ganz sicher nicht.

Was bedeutet für dich innovative Naturkosmetik und wie zeichnet sich dies anhand der Kosmetik von Meina ab?


Innovative Naturkosmetik von Meina (Bild: Meina Naturkosmetik).

Die Zeiten, in denen Naturkosmetik ausschließlich aus Kokosöl, Sheabutter und Ringelblume bestand, sind längst vorbei. Zwar bedienen sich Experten auch heute noch bei der Entwicklung von Naturkosmetikprodukten an traditionellem Wissen über Pflanzen und deren Pflegekraft - aber inzwischen ergänzen sie diese Erfahrung um Know-How aus der Naturstoff-Chemie, aktuelle Erkenntnisse aus der Hautbiologie und fortschrittliche Herstellungsverfahren.
Wir arbeiten mit verschiedenen Herstellern natürlicher Rohstoff- und Wirkstoffkomplexe zusammen, deren Wirksamkeit und Verträglichkeit wissenschaftlich bestätigt ist. Unsere Produkte müssen in erster Linie die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Deshalb entwickeln wir zusammen mit erfahrenen Kosmetikwissenschaftlern Formulierungen mit neuartigen Wirkstoffen, um die Pflegewirkung unserer Produkte zu maximieren.

Ihr verzichtet bei euren Produkten weitestgehend auf Plastik. Gilt das sowohl für eure Kosmetik an sich als auch für die Verpackungen?

Selbstverständlich findet man in unseren Produkten kein Mikroplastik. Zu sagen, dass wir nur darauf verzichten, ist eigentlich untertrieben. Wir kämpfen aktiv gegen die Plastik-Kontamination unseres Planeten. Mikroplastik ist ein globales Problem. Wenn die winzigen Partikel einmal in der Umwelt sind, lassen sie sich nie mehr herausfiltern und brauchen hunderte von Jahren, um zu verrotten.
Darüber hinaus nehmen Meereslebewesen verunreinigtes Mikroplastik mit ihrer Nahrung auf.

Unsere Seifen und Haarseifen verpacken und versenden wir komplett plastikfrei. Für unsere Cremes verwenden wir Tiegel aus 90% recyceltem Glas und für unsere flüssigen Produkte Flaschen aus 100% recyceltem Kunststoff. Außerdem haben wir uns mit Cleanhub zusammengetan, um Plastik aufzusammeln, bevor es das wertvollste Ökosystem unserer Erde - unsere Ozeane - erreicht. Mit einem globalen Netzwerk organisiert und verifiziert Cleanhub die Rückgewinnung und Verwertung von Plastikabfällen in Küstenregionen. Unser Beitrag entspricht dabei dem 5-fachen unseres eigenen Verbrauchs - das heißt, dass fünfmal mehr Plastik aufgesammelt wird, als wir selbst für die Verpackungen unserer Produkte verwenden.


Natürliche Haut- und Haarpflegeprodukte für eine nachhaltigere Beauty-Branche (Bild: Meina).

Neben Nachhaltigkeit ist euch auch Transparenz wichtig. Wie genau setzt ihr das bei Meina Naturkosmetik um?

Wir wollen, dass alle Verbraucher*innen in der Lage sind, eine informierte Entscheidung zu treffen. Das erfordert unbedingt, ein Produkt und seine Wirkung zu verstehen. Deshalb listen wir den Ursprung und die Funktion aller von uns verwendeten Inhaltsstoffe auf unseren Verpackungen und auf unserer Website auf. So kann jeder auf den ersten Blick sehen, was genau in unseren Produkten enthalten ist - und wofür wir es einsetzen. Es bleiben keine unbekannten oder unverständlichen Inhaltsstoffe, deren Ursprung und Funktion fragwürdig sind.

Inwiefern sind Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Verbraucher*innen?

Gesund zu leben liegt heutzutage im Trend. Viele Menschen achten auf eine ausgewogene Ernährung, essen möglichst bio und zählen sogar Kalorien - aber trotzdem reiben sie sich jeden Tag von Kopf bis Fuß mit Chemikalien ein. Wir sollten nicht nur auf die Inhaltsstoffe achten, die wir einnehmen, sondern auch auf jene, die wir auftragen. Denn unsere Haut nimmt schließlich einen Teil dieser Stoffe auf. Wenn wir gesundheitsbewusst leben möchten, sollten wir selbst bestimmen, was in Kontakt mit unserem Körper kommt. Im besten Fall vermeiden wir unnötige künstliche Inhaltsstoffe. Vor allem, wenn die Natur bereits eine Lösung für dasselbe Problem anbietet. Wir Menschen sind Teil eines Ökosystems - und was Mutter Natur uns bietet, ist meist viel besser für uns als synthetische Alternativen.

Was plant Meina zukünftig in Sachen Innovation?

Im Bereich Innovation stehen wir eigentlich noch am Anfang. Wir arbeiten im Moment an vielen neuen Gesichtspflegeprodukten. In den kommenden Monaten werden wir neue Seren vorstellen, die eine interessante Kombination aus traditionellen Inhaltsstoffen und neuartigen, natürlichen Wirkstoffkomplexen bieten. Unsere Kunden haben ganz unterschiedliche Anforderungen an Hautpflegeprodukte, denn nicht jede Haut hat die gleichen Bedürfnisse. Deshalb entwickeln wir passende Produkte für jeden Hauttyp. Bis Ende des Jahres werden wir unser Portfolio im Bereich der Gesichtspflege konstant erweitern. Mehr wollen wir an dieser Stelle aber natürlich noch nicht verraten. Es lohnt sich also, regelmäßig bei uns vorbeizuschauen.

 

Vielen Dank für das Interview, lieber Atanas!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Meina stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare  wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

 

Das könnte dich auch interessieren: 

Naturkosmetik – die wichtigsten Fragen und Antworten

Plastikfreie Körper- und Handseife – die wichtigsten Fragen und Antworten

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen