News & Tipps

Haarfarbe aus Kräutern – Radico im Gespräch

INTERVIEW | Wer beim Haare färben auf Chemie verzichten will, für den ist Pflanzenhaarfarbe eine tolle Alternative.

 

INTERVIEW | Wer beim Haare färben auf Chemie verzichten will, für den ist Pflanzenhaarfarbe eine tolle Alternative.

 

05.04.2022 | Ein Interview geführt von Laura Hampel | Bild: Radico

Für Viele gehört der regelmäßige Wechsel der Haarfarbe zur Persönlichkeit. Leider steckt in herkömmlichen Drogerieprodukten eine Menge Chemie, welche das Haar in den meisten Fällen aber eher beschädigt und auf lange Hinsicht nicht mehr schön aussehen lässt.

Das Unternehmen Radico hat sich diesem Problem angenommen und auf Pflanzenfarbe spezialisiert. Wie diese natürliche Haarfarbe funktioniert und wie sich Radico sonst nachhaltig engagiert, erzählt uns Ralph Luther im Interview.

 

LifeVERDE: Hallo Ralph, das Unternehmen Radico stellt seit mittlerweile 30 Jahren organische Haarfarbe her. Woraus besteht die Pflanzenhaarfarbe eigentlich und woher kommen die Inhaltsstoffe? 

Ralph: Jede der insgesamt 24 Pflanzenhaarfarben hat seine eigene Mischung aus verschiedenen Kräutern. Mehr als 70% der Kräuter stammen von eigenen Feldern von Radico - der Rest wird von zertifiziert biologisch Zulieferern dazu gekauft. Ziel ist dabei in den kommenden Jahren auf eine 100% Eigenanbau-Quote zu kommen.


Die eigenen Anbaufelder sind in Indien (Bild: Radico).

 

Warum ist Pflanzenhaarfarbe umweltfreundlicher und gesünder als konventionelle Haarfarbe? 

Pflanzenhaarfarbe unterscheidet sich grundlegend von konventioneller Haarfärbung. Bei der konventionellen Haarfärbung wird das Haar erst "geöffnet" - die ursprünglichen Farbpigmente entfernt und anschließend die neue Farbe ins Haar gegeben. Durch das "Öffnen" jedes einzelnen Haares wird das Haar verletzt und die Farbpigmente enthalten chemische Substanzen, die der Gesundheit nicht förderlich sind. Ganz anders beim Färben mit Pflanzenhaarfarben. Hier wird das Haar nicht geöffnet, sondern jedes einzelne Haar wird mit den entsprechenden Farbpigmenten ummantelt. Dadurch wird jedes Haar vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt und es entsteht automatisch ein größeres Haarvolumen, da ja jedes einzelne Haar ummantelt wurde. Die verwendeten Kräuter pflegen das Haar zusätzlich - sodass jede Haarfärbung auch gleichzeitig eine Haarkur ist. Sie sehen, die grundlegenden Unterschiede zwischen chemische Färbung und Pflanzenhaarfarbe sind immens!

 

Für welche Haare ist die Pflanzenhaarfarbe geeignet bzw. gibt es Haare, bei denen man die Haarfarbe nicht anwenden kann?

Grundsätzlich ist Pflanzenhaarfarbe für jedes Haar geeignet. Allerdings ist es nicht möglich mit einer reinen Pflanzenhaarfarbe von einer dunklen Haarfarbe aus heller zu werden. Eine schwarzhaarige Frau/Mann kann also niemals auf Hellbraun oder sogar blonde Haare gefärbt werden.

 

Die Farbe besteht fast ausschließlich aus Kräutern. Wie lange kann die Haarfarbe durch diese Zusammensetzung halten? 

Das kommt immer auf den Haartyp drauf an und wie oft die Haare gewaschen werden. Normalerweise hält eine Färbung zwischen 3 - 6 Wochen. Danach sind immer noch Farbpartikel im Haar, aber man hat dann das Gefühl, dass eine neue Färbung angebracht wäre.


Die Haarfarbe hält zwischen 3 und 6 Wochen (Bild: Radico).

 

Sind die Pflanzenhaarfarben durch ihre Inhaltsstoffe teurer als herkömmliche Haarfarben? 

Es kommt immer auf die Marke darauf an, aber der Unterschied beläuft sich oftmals nur auf ein paar Euro.

 

Radico möchte als Unternehmen auch soziale Verantwortung übernehmen und engagiert sich nebenbei. Wie genau sieht dieses Engagement aus? 

Radicos Firmen-Philosophie und das soziale Engagement sind ein Musterbeispiel für unternehmerischen Weitblick, soziale Verantwortung und nachhaltiges Handeln. Herr und Frau Bhatt (Unternehmensgründer- und Führer) sehen alle Angestellten Radicos als ihre Familie an und dementsprechend werden alle Angestellten auch behandelt. Radico ist eines der ganz wenigen Unternehmen Indiens, die freiwillig den doppelten (!) Mindestlohn für entsprechende Arbeiter/Einkommensgruppen zahlen. Außerdem achtet die Firma streng auf die Einhaltung von Pausen, übererfüllt sämtliche gesetzlichen Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Arbeiter, stellt 70% des Stromverbrauchs durch eigene Solaranlagen sicher und entsorgt anfallenden Abfall durch professionelle Recyclingfirmen. Eine außergewöhnliche Besonderheit ist die Tatsache, dass Radico allen Kindern von Angestellten die Ausbildung oder das Studium bezahlt - egal auf welche Universität das Kind geht. Selbst Universitätsbesuche in Harvard und in angesehenen englischen Universitäten wurden in den letzten Jahren bezahlt. Herr und Frau Bhatt sind sich sicher, dass nur gut ausgebildete Angestellte die Zukunft eines Unternehmens sichern können. Durch ihr hohes soziales Engagement und ihre Empathie haben sie eine außerordentlich geringe Fluktuation in der Belegschaft. Die familiäre Atmosphäre im Unternehmen führt zu sehr hoher Loyalität - ausnahmslos alle Studierenden aus Universitäten in den USA oder Großbritannien sind nach ihrem Abschluss wieder nach Indien / Radico zurückgekehrt. Sämtliche Gewinne, die erwirtschaftet werden, gehen in die Forschung bzw. in die Modernisierung von Maschinen, sodass Radico immer einen Schritt weiter ist als die Mitbewerber. Herr Bhatt sagte mir einmal einen sehr anschaulichen Satz, der genau seine Lebenseinstellung widerspiegelt: "Ich könnte mir sicher ein größeres Haus mit 50 Zimmern leisten - aber wozu, wenn ich doch nur in einem Bett schlafe.“  Man muss diesen wunderbaren warmherzigen Menschen einmal persönlich kennengelernt haben, um zu erkennen, wie viel besser diese Welt wäre, wenn alle Unternehmensführer eine solch hohe soziale Kompetenz und nachhaltiges Denken hätten wie Herr Bhatt und seine Familie.

 

Gibt es zukünftig weitere Maßnahmen von Radico damit das Unternehmen noch umweltfreundlicher wird (z.B. bei der Verpackung)? 

Radico ist jederzeit offen für Verbesserungsvorschläge in jede Richtung. Erst kürzlich wurde auf mehrfachen Wunsch von Verbrauchern der Verzicht auf die Plastikhandschuhe zum Auftragen der Haarfarbe umgesetzt. Viele Kunden haben entweder noch die Handschuhe vom letzten Kauf zu Hause liegen, oder aber Gummihandschuhe für den Abwasch, die ebenfalls dafür verwendet werden können. So wurde eine große Menge Plastik eingespart, Außerdem wurde der ultradünne Plastikfilm über der Kartonverpackung durch eine "Versiegelung" aus Zuckerrohr ersetzt. Eine brandneue Änderung ist die Umstellung auf eine Vakuumverpackung des Haarpuders. Dadurch ist es viel länger frisch und die Haltbarkeit erhöht sich weiter. Sie sehen - bei Radico wird ständig an einer Optimierung zum Schutz der Umwelt und zur weiteren Verbesserung der Qualität gearbeitet.

 

Vielen Dank für das Interview Ralph!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Radico stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir! 

 

_________________________

Das könnte dich auch interessieren: Nachhaltige Haarseife – Damit sich auch die Umwelt freut

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 

 

 

 

 




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen