Grüner Weltrekord in Indien
News & Tipps

Grüner Weltrekord in Indien

66 Millionen Bäume wurden in nur 12 Stunden gepflanzt. Mehr als 1,5 Millionen Menschen haben sich daran beteiligt, darunter Studenten, Abgeordnete, Regierungsvertreter und Hausfrauen. Damit ist Indien zum zweiten Mal in Folge Weltrekordhalter.

66 Millionen Bäume wurden in nur 12 Stunden gepflanzt. Mehr als 1,5 Millionen Menschen haben sich daran beteiligt, darunter Studenten, Abgeordnete, Regierungsvertreter und Hausfrauen. Damit ist Indien zum zweiten Mal in Folge Weltrekordhalter.

Mehr zu den Themen:   grüner weltrekord gessica mirra
15.08.2017 - ein Beitrag von Gessica Mirra

Indien hat sich selbst überboten. Bereits im vergangenen Jahr - 2016 - wurden 49,3 Millionen Bäume in 24 Stunden gepflanzt. Damals wurden 80 verschiedene Baumarten aus über 950 Baumschulen verteilt und an vorher bestimmten Stellen an Landstraßen und Autobahnen, Gleisanlagen und Waldflächen in dem nördlichen indischen Staat gepflanzt.

Auch die Aktion in diesem Jahr ist wieder Teil der Bemühungen der indischen Regierung, bis zum Jahr 2030 zusätzliche 95 Millionen Hektar zu bewalden. Mit der Aktion will Indien seine Ziele im Pariser Klimaabkommen erreichen. Dafür will die Regierung 6,2 Milliarden US-$ investieren.

Im Vorfeld hatten die Behörden Millionen junger Bäume und Setzlinge verteilt - in diesem Jahr wurden mehr als 20 verschiedene Baumsorten gepflanzt. Menschen aus allen Bevölkerungsschichten halfen dabei, sie einzupflanzen. Studenten, Abgeordnete, Regierungsvertreter, Hausfrauen und Freiwillige von gemeinnützigen Organisationen arbeiteten entlang kleiner Straßen, Autobahnen, Zugstrecken oder in Forstflächen.



Per Luftaufnahmen soll in Zukunft beobachtet werden, wie viele der gepflanzten Bäume auch längerfristig Wurzeln schlagen. Bisherige Erfahrungen zeigten, dass bei großangelegten Pflanzungsaktionen in der Regel rund sechzig Prozent der gepflanzten Bäume überleben – der andere Bestand fällt Krankheiten und mangelnder Bewässerung zum Opfer.
Wie viel CO2 dadurch tatsächlich eingespart werden kann, wird auch erst in einigen Jahren feststehen. Ihr volles Potential entfalten die Pflanzungen nämlich erst im Laufe der Jahre und Jahrzehnte.

Andere machen‘s nach:

„Die Welt hat erkannt, dass ernsthafte Anstrengungen erforderlich sind, um die Auswirkungen des globalen Klimawandels zu verringern. Uttar Pradesh hat in dieser Hinsicht einen Anfang gemacht“, sagte Akhilesh Yadav, Premierminister des Bundesstaats.

Auf der Weltklimakonferenz in Paris haben auch eine ganze Reihe anderer großer Staaten Wiederaufforstungsprogramme angekündigt. So sollen alleine in Afrika einhundert Millionen Hektar Wald entstehen. Auch Nordkorea kündigte an, die Hügel des Landes wieder mit Bäumen bepflanzen zu wollen.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentare
Treebeard
31.08.2017
Ich habe viel Jahre in Indien gelebt und solche “Hauruckaktionen” sind zwar oft beeindruckend und die große Anzahl der Menschen macht so etwas möglich. Aber ich bin sehr skeptisch, dass 60% der Bäume überleben. Es wäre schon bemerkenswert, wenn nach 5 Jahren 10% der Bäume überlebt haben. Nichtwässern, Ziegen und Feuerholz sammeln sind so verbreitet, dass man heute in Indien fast nur noch ältere Bäume sieht.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen