Citronella Kerzen
News & Tipps

Citronella Kerzen

Wir haben Ursprung, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Citronella Kerzen genauer unter die Lupe genommen.

 

Wir haben Ursprung, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Citronella Kerzen genauer unter die Lupe genommen.

 

Die Tage werden wieder länger, alles sprießt und wird grün, die Temperaturen klettern langsam nach oben. Wir nähern uns dem Sommer, endlich wieder Grillpartys und lange Abende am See. Klingt paradiesisch, wären da nur nicht die kleinen Quälgeister, die uns um die Ohren sirren und juckende Stiche verursachen: Mücken! Und die sind nicht nur lästig und unangenehm, sie können auch gefährliche Krankheiten übertragen und allergische Reaktionen hervorrufen. Der richtige Schutz ist also unerlässlich.

Aber was tun gegen die Mückenplage?

Um sich gegen die Blutsauger zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Viele Tricks wurden allerdings schon als nutzlos enttarnt, so sind Rauch, Apps mit Ultraschall und Knoblauch keine Hilfe im Kampf gegen Mücken. Wirklich hilfreich sind natürlich vor allem Netze und Gitter fürs Fenster und die richtige Kleidung. Wer sich aber draußen aufhält verwendet meist Mückensprays, die direkt auf die Haut aufgetragen werden und durch ihren Geruch Mücken abschrecken. Dieser Geruch ist aber teilweise auch für Menschen sehr gewöhnungsbedürftig, deshalb greifen viele auf eine weitere Möglichkeit der Mückenabwehr zurück: die sogenannten Citronella Kerzen. Diese verbreiten einen angenehm zitronigen Duft, behagliches Licht und sollen Mücken fernhalten. Die Wirksamkeit ist in mehreren Studien bestätigt, jedoch bieten die Kerzen, wie auch fast alle anderen Anti-Mückenmittel natürlich keinen 100%igen Schutz. Wer jedoch weiß, wie unangenehm Mückenstiche sein können, ist über jeden einzelnen vermiedenen Stich froh und macht mit einer Citronella Kerze also auf keinen Fall etwas falsch.

Doch was ist Citronella eigentlich genau?

Citronella ist ein westindisches Zitronengras, das heute hauptsächlich in China angebaut wird. Bei uns als Mückenabwehrmittel bekannt, wird es in seinen Herkunftsländern viel eher als frisches Gras zum Würzen von Speisen und Getränken verwendet. Außerdem findet es sich in Form von ätherischem Öl als Duftstoff in Parfums, Seifen, Cremes und Putzmitteln. Auch werden dem Zitronengras in der Naturheilkunde verschiedene lindernde Wirkungen zugeschrieben. Der Stoff der bei der Mückenabwehr zum Tragen kommt ist Citronellal.

Aber Citronella nicht gleich Citronella

Dieser Stoff kann nämlich auch aus billigeren Pflanzen wie zum Beispiel Fichtennadeln gewonnen werden, was einen ähnlichen Geruch ergibt, ihn für die Mückenabwehr aber nutzlos macht. Beim Kauf von Citronella Kerzen also darauf achten, dass sie reines ätherisches Citronella Öl enthalten. Künstliche Stoffe können die Kerzen nämlich nicht nur nutzlos, sondern sogar gefährlich machen. Denn Duftstoffe in Kerzen können allergische Reaktionen, die mit Kopfschmerzen, tränenden Augen und Übelkeit einhergehen können. Besonders bedenklich ist der Duftstoff Limonen, der mit dem Ozon in der Luft zu Formaldehyd reagieren kann, welches als krebserregend und erbgutverändernd eingestuft ist. Gereizte Augen oder ein Stechen in der Nase sind Indizien für eine zu hohe Konzentration des gefährlichen Stoffes in der Luft. Also Finger weg von künstlichen Duftkerzen!

Nachhaltigkeit lohnt sich hier doppelt

Hier lohnt es sich nicht nur der Umwelt, sonder vor allem auch der eigenen Gesundheit zuliebe, auf ein nachhaltiges Produkt zu achten. Produkte, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind, weisen zum Beispiel eine deutlich geringere Gesundheits- und Umweltgefährdung auf. Bei Bio Candela gibt es beispielsweise klimaneutrale Bio Citronella Kerzen, die aus 100% heimischer und nachwachsender Biobrennmasse bestehen und damit kompostierbar sind, parrafin-, palmöl- und schadstofffrei ist. Oder eben:

Nachhaltige Citronella Kerzen einfach und schnell selber machen

Wer genau wissen will was drin ist kann Citronella Kerzen mit diesem Rezept von Smarticular auch ganz einfach und preiswert selbst machen. Alles was du dafür brauchst sind:

- alte Schraubgläser, Porzellantassen oder andere Gefäße
- Kerzenreste (auf Duftstoffe achten!) oder Bienenwachs vom Imker oder aus aus dem Netz und pflanzliches Öl oder Fett (am besten regional) - Baumwollgarn oder spezielle Dochte für Kerzen
- Citronella Öl

Das Öl-Wachs Verhältnis hängt etwas von der Konsistenz der verwendeten Fette ab, bei festen Fetten ungefähr drei Teile Fett und ein Teil Bienenwachs, bei flüssigen Ölen etwas mehr. Oder eben einfach alte Kerzenreste verwenden.

Für 100gr Kerzenmasse braucht man ungefähr 8-10 Tropfen Citronella Öl, je mehr, desto effektiver später die Kerze.

1. Die gewünschte Menge an Zutaten kannst du entweder in einem Topf soweit erwärmen, bis alles geschmolzen ist oder bereits im richtigen Mischverhältnis in den (hitzebeständigen) Gefäßen im Backofen schmelzen.

2. Dann das Citronella Öl hinzufügen und gut verrühren

3. Wenn du die Masse im Topf geschmolzen hast: vorsichtig in die vorbereiteten Gefäße gießen

4. Wenn du Baumwollfaden verwendest: zuschneiden und ein Ende mit kleinen Nägeln oder Ähnlichem beschweren. Dann den Docht im Glas versenken, mit einem Stäbchen fixieren und über Nacht auskühlen lassen.

 

Bei Citronella Kerzen lohnt sich also einmal mehr das Achten auf ein nachhaltiges Produkt, um Wirksamkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit zu garantieren. Oder eben einfach komplett selber machen, so eignen sie sich auch gut als Mitbringsel zur nächsten Grillparty!

 

Auch interessant: Fünf Vitaminbomben, um fit in den Frühling zu starten 

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen