Alternativen zu Plastiktüten das sind die besten nachhaltigen Einkaufstaschen
News & Tipps

Alternativen zu Plastiktüten - das sind die besten nachhaltigen Einkaufstaschen

Eine Plastiktüte wird im Schnitt etwa 12 Minuten verwendet und ist danach ein erheblicher Umweltverschmutzer. Wir zeigen dir die nachhaltigsten Alternativen.

Eine Plastiktüte wird im Schnitt etwa 12 Minuten verwendet und ist danach ein erheblicher Umweltverschmutzer. Wir zeigen dir die nachhaltigsten Alternativen.

27.06.2019 I Ein Beitrag von Annalena Bruse-Smith I Bild: pixabay

Laut Statista hat 2018 jeder Deutsche im Schnitt 24 Plastiktüten verbraucht, 5 weniger, als noch in 2017. Der Rückgang ist wohl auf das wachsende Bewusstsein für die Schädlichkeit von Plastik für unsere Umwelt, aber vor allem auf die Einführung einer Gebühr für viele Plastiktüten zurückzuführen. Die Bundesregierung hat 2018 eine Vereinbarung eingeführt, durch welche 80% der Plastiktüten kostenpflichtig angeboten werden mussten und Händler dazu verpflichtet wurden ein Entgelt für die Tüten zu zahlen. Was eine Tüte kostet darf jeder Händler selbst entscheiden. Laut Bundesregierung ist Hintergrund der Vereinbarung eine EU-Richtlinie, die vorsieht “den Verbrauch von Kunststofftüten bis 2019  in einem ersten Schritt auf 90 und in einem zweiten Schritt bis Ende 2025 auf 40 Tüten pro Einwohner und Jahr zu reduzieren”. Das hat Deutschland bereits vor einigen Jahren geschafft und so ist fraglich, ob diese EU-Richtlinie, in Anbetracht der Klimakrise und Umweltbelastung, nicht etwas zu nachsehend ist.

„Die Plastiktüte ist zu einem Symbol unserer Konsumgesellschaft geworden. Die Firmen haben deshalb ein großes Interesse daran, das Umdenken in der Gesellschaft mit der Abschaffung der Plastiktaschen zu unterstützen“. (Kai Falk, Handelsverband Deutschland).

Wir nutzen also die Gunst der Stunde, um dir 4 Alternativen zur Plastiktüte vorzustellen, damit deine “Plastiktütenbilanz” schon bald Richtung Null geht.

Baumwolltaschen

Die Baumwolltasche ist wohl die beliebteste Alternative zur Plastiktüte. Mittlerweile kann man sie sogar für einen kleinen Preis schon an der Supermarktkasse ersteigern, wenn man die Einkaufstasche mal wieder Zuhause vergessen hat. Damit du die neue Baumwolltasche dann nicht auch noch beim nächsten Einkauf vergisst, ist unser Tipp, dir in jede Handtasche, den Fahrradkorb oder (wenn du nur mit dem Auto zum Supermarkt kommst) auch eine ins Auto zu legen.

Die Produktion einer Baumwolltasche ist natürlich etwas aufwendiger, als die einer Plastiktüte, deshalb ist es total wichtig, dass du nicht einen Berg von etwa 20 Baumwolltaschen bei dir Zuhause ansammelst, denn das übt sich ganz schön böse auf deine Ökobilanz aus.

Baumwolltaschen kann man wirklich an jeder Ecke kaufen. Achte beim Einkauf aber darauf, dass die Tasche, wenn sie ein Motiv hat, mit ausschließlich ökologischen Farben bedruckt wurde. Manche Taschen sind z.B. auch von Fairtrade oder ähnlichen Siegeln zertifiziert, das ist natürlich besonders toll, denn so bist du nicht nur nachhaltiger, sondern unterstützt ein fair produziertes Produkt. Sollte es aus irgendeinem Grund keine Baumwolltaschen in deiner Nähe geben, dann empfehlen wir dir die nachhaltigen Jutebeutel von AVOID WASTE oder die Baumwoll-Beutel von Bow & Hummingbird (in Hamburg gibt es auch einen Laden).

Obst- und Gemüsenetze

Plastiktüten die man unverständlicherweise immer noch umsonst im Supermarkt erhält sind die dünnen Tüten in der Obst- und Gemüseabteilung. Um diese zu ersetzen empfehlen wir die super praktischen Obst- und Gemüsenetze. Meist kann man diese bereits im Set kaufen, damit man beim Einkaufen ganz einfach die Äpfel in das eine und die Tomaten in das andere Netz legen kann. An der Kasse wird man dann manchmal darauf hingewiesen, dass das Gewicht des Netzes nicht abgezogen werden kann, die paar Cent sollten es jedoch wert sein.

In den meisten Bioläden sind die Netze schon erhältlich, sollte dies jedoch nicht der Fall sein, gibt es z.B. besonders schöne Netze von EcoYou oder Fesch & Fair.

Körbe

Der absolute Sieger unter den Alternativen für Plastiktüten ist natürlich der gute alte Korb. So ein geflochtener Korb ist nämlich dadurch, dass er aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt wird die umweltfreundlichste Variante. Zudem hält er jahrelang und sollte er dann doch mal kaputt gehen, so lässt er sich leicht reparieren. Und falls er gar nicht mehr zu retten ist, ist er immerhin biologisch abbaubar.

Oft sind geflochtene Körbe auf Märkten erhältlich, aber z.B. auch von Ice-Bags, die eine Korbtasche aus unbehandelten Wasserhyazinthen herstellt.

Fahrradtaschen

Wer gerne mit dem Fahrrad einkaufen fährt, für den ist natürlich eine Fahrradtasche die ideale Alternative. Es gibt Taschen, die man sowohl am Fahrrad befestigen, als auch als Rucksack benutzen kann. Die Taschen eignen sich nicht nur zum Einkauf, sondern sind eine praktische Lösung für alle die mit dem Rad zur Arbeit fahren. Von Vaude gibt es eine ganze Auswahl an Vorder- und Hinterradtaschen, die sich nach der Fahrt als Taschen verwenden lassen. Auch die Taschen von Ortlieb lassen sich einfach in eine Tasche verwandeln, indem man ganz einfach die Schlaufe vom Verschluss löst.

Weshalb Papiertüten keine nachhaltigen Alternativen zur Plastiktüte sind.

In vielen Supermärkten werden Papiertüten als Alternative zu Plastiktüten angeboten. Zwar sind Papiertüten biologisch abbaubar, jedoch ist mit der Produktion ein besonders hoher Energieaufwand verbunden, da hierfür laut Deutscher Umwelthilfe eine Menge Wasser, Energie und Chemikalien benötigt werden. Erklärt wird ebenfalls, dass meist keine recycelten Materialien, sondern die Frischfasern nur langsam wachsender Nadelhölzer verwendet werden. Da sie genau wie die Plastiktüte ein Einweg-Produkt ist, ist es nachhaltiger zu den oben genannten Alternativen zu greifen.

Unser Fazit

Es gibt wirklich eine Vielzahl an Alternativen zur Plastiktüte, von denen die meisten leicht erhältlich sind. Besonder schön ist, dass es immer mehr nachhaltige Produkte gibt, die ressourcenschonend und ökologisch produziert wurden. Mit den Alternativen bist du beim nächsten Einkauf nicht nur nachhaltiger, sondern auch stylischer unterwegs und stiftest bestimmt den ein oder anderen an, sich der Bewegung anzuschließen.

 

Auch interessant: Die 5 besten nachhaltigen Lunchboxen für dein Mittagesse



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen