News & Tipps

7 Ernährungsapps, die du kennen solltest

Du möchtest dich nachhaltiger ernähren oder suchst Tipps für vegetarische oder vegane Küche? Wir stellen dir 7 Ernährungsapps vor, die dich dabei unterstützen.

7 Ernährungsapps
Designelement

Du möchtest dich nachhaltiger ernähren oder suchst Tipps für vegetarische oder vegane Küche? Wir stellen dir 7 Ernährungsapps vor, die dich dabei unterstützen.

Mehr zu den Themen:   ernährung apps deborah iber
10.02.2020 Bild: Pixabay (Symbolbild) Ein Beitrag von Deborah Iber

Mehr Nachhaltigkeit und weniger Umweltauswirkungen im Alltag – das können wir erreichen, indem wir in einigen Lebensbereichen auf einen bewussteren Lebensstil achten. Dazu zählt auch unser Essverhalten und die Auswahl unserer Lebensmittel

Die Nahrungsmittelproduktion bringt einige negative Auswirkungen mit sich: Ressourcen werden verschwendet, Emissionen belasten die Umwelt und tragen zum Klimawandel bei. Besonders die Fleischproduktion mit ihren hohen CO2-Emissionen und dem extremen Flächenverbrauch gilt als besonders klimaschädlich.

Dem kann jeder Einzelne entgegenwirken. Und zwar durch eine Ernährungsweise, die unsere Umwelt nicht belastet. Das bedeutet: Mehr regionale und saisonale Lebensmittel kaufen sowie weniger Fleisch und tierische Produkte konsumieren.

Wer sich dafür entscheidet, seine Ernährung dahingehend umzustellen, sollte sich die Zeit dafür nehmen und sich gründlich damit auseinandersetzen. Da werden Fragen aufkommen wie: Welche Nahrungsmittel sind denn jetzt umweltfreundlich und welche nicht? Und wo bekomme ich die Sachen her? Dabei ist jede Unterstützung notwendig. Wer schon als bewusster Vegetarier oder Veganer lebt, hat es auch nicht leicht. Wo kann ich vegan oder vegetarisch essen gehen? Welche veganen Rezepte könnte ich noch ausprobieren?

Antworten hierzu liefert heutzutage das Handy. Es gibt einige tolle Ernährungsapps, die genau diese Menschen unterstützen wollen – beim bewussten Lebensmitteleinkauf, bei der veganen Ernährung oder bei der Umstellung dahin. Sieben davon möchten wir in diesem Beitrag vorstellen. Los geht´s.
 

Unsere Top 7 Ernährungsapps
 

GrünZeit-Saisonkalender

Wenn es darum geht, wann welches Gemüse oder Obst bei uns Saison hat, wissen viele nicht darüber Bescheid. Deshalb werden zum Großteil Lebensmittel eingekauft, deren Transport zu uns eine Menge CO2 ausstößt oder die in Gewächshäusern Energie verbrauchen. Das möchte die App GrünZeit ändern: Sie informiert die Nutzer über die Saison heimischer Obst- und Gemüsesorten.  Mithilfe eines Ampelsystems zeigt GrünZeit, welche Obst- und Gemüsesorten in welchem Monat eine geringe oder hohe Klimabelastung darstellen. Die App möchte Alternativen aufzeigen und den Kauf von regionalem und saisonalem Gemüse und Obst unterstützen.

NABU Siegel Check

Diese App wurde vom Naturschutzbund entwickelt und soll Hilfestellung für einen bewussteren Lebensmitteleinkauf geben. NABU Siegel Check informiert über die jeweiligen Lebensmittel-Siegel und zeigt auf, wie umweltfreundlich Produkte in ihrer Herstellung sind – aus ökologischer und naturbezogener Sicht. Während des Einkaufs kann das jeweilige Produkt-Siegel einfach gescannt werden. Die App informiert dann über das Siegel und bewertet die Umweltfreundlichkeit mit einem Daumensystem.

Veggietizer

Diese App ist für diejenigen unter euch gedacht, die sich vegetarischer ernähren wollen. Veggietizer dient als Ansporn und Hilfestellung zur Ernährungsumstellung in eine „fleischlose“ Richtung. Dazu kann täglich in der App eingetragen werden, auf welche Fleisch- oder Wurstsorte bewusst verzichtet wurde. Die App berechnet dann wieviel Wasser, CO2 und Getreide dadurch eingespart wurden. Außerdem werden Informationen und Statistiken rund um das Thema Fleischproduktion und Ernährung zur Verfügung gestellt. 

Vegan Amino

Die englischsprachige App Vegan Amino ist eine Austauschplattform rund um das Thema vegane Ernährung. Die Nutzer können vegane Rezepte teilen, sich in Chatforen austauschen, an Umfragen und Quizzen teilnehmen und sich über vegane Themen informieren. Geeignet ist die App für Veganer und Vegan-interessierte.

Vanilla Bean

Für Veganer und Vegetarier und solche, die gerne mal tierlos oder Bio Essen gehen möchten, ist Vanilla Bean gedacht. Die App zeigt dir Restaurants in der Umgebung, die vegane, vegetarische oder regionale Gerichte anbieten. Du kannst deine Suche mit der Filteroption eingrenzen und individuelle Kriterien – wie Preisvorstellung, regionale, vegane oder Bio-zertifizierte Küche – auswählen. Mit einem Ampelsystem zeigt die App, worauf das Restaurant besonders Wert legt. Neben der Adresse des Restaurants sind auch Fotos und Kundenbewertungen in der App einsehbar. Auch außerhalb von Deutschland kann dir die App in den USA, in Frankreich, in England, in der Schweiz und in Österreich behilflich sein.

Foodahoo

Das Ziel dieser App ist es, regionale Lebensmittelanbieter zu unterstützen. Foodahoo zeigt dir, wo du in deiner Umgebung regionale Produkte kaufen kannst. Es werden unter anderem regionale Hersteller, Hofläden und Unverpackt-Läden angezeigt. Die App informiert dich neben Adresse und Öffnungszeiten auch über das Produkt-Sortiment und die vorhandenen Siegel. Für ein optimales Suchergebnis kannst du nach Laden-Typ (Bäckerei, Bioladen, Metzgerei, usw.), Produktkategorie und gewünschten Siegeln filtern.

Too good to go

Etwa ein Drittel der Lebensmittel wird bei uns in Deutschland weggeworfen – obwohl sie noch gut und genießbar sind. Die App To good to go richtet sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und setzt sich dafür ein, dass übriggebliebenes Essen doch noch einen Weg in unsere Mägen findet. Das Ganze funktioniert so: Über die App werden einwandfreie Essens-Überbleibsel von Bäckereien, Restaurants, Supermärkten und Hotels zu einem geringen Preis angeboten. Die Too good to go App zeigt dir, welche Anbieter in deiner Nähe etwas übrighaben, du bezahlst über die App und holst das Essen einfach dort ab. So kannst du Lebensmittel retten und Geld sparen.


 

Schritt für Schritt bewusster ernähren 

Wenn du deine Ernährung auf vegan, vegetarisch oder allgemein umweltfreundlicher umstellen möchtest, klappt das nicht von einem auf den anderen Tag. Du solltest dich mit den Lebensmitteln beschäftigen und dich über die Ernährungsmöglichkeiten informieren. Das erfordert Zeit und Geduld. Die oben genannten Ernährungsapps können dir dabei helfen – und du kannst Schritt für Schritt einer nachhaltigeren Ernährung näherkommen. 

Auch interessant: Die CO2 fit App, die zum Fahrradfahren motiviert. 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen