Suche
Grüne Wirtschaft

Zurück zum Original: der wahre Strohhalm

INTERVIEW | Der Strohhalm war ohne Plastik! Es ist Zeit, dem Strohhalm wieder seine eigentliche Bedeutung zu verleihen: aus Stroh und 100% kompostierbar.

INTERVIEW | Der Strohhalm war ohne Plastik! Es ist Zeit, dem Strohhalm wieder seine eigentliche Bedeutung zu verleihen: aus Stroh und 100% kompostierbar.

23.07.2020 | Ein Beitrag von Julie Wego

Strohhalme in Cocktails, für Gläser oder Flaschen: Für einen gemütlichen Drink in Gesellschaft sind sie sehr beliebt. Nach dem Motto einmal ist keinmal, werden die kleinen Umweltsünder weiterhin genutzt. Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr werden in Deutschland 40 Milliarden Plastikstrohhalme verbraucht. Dabei beruht das Original auf einer nachhaltigen Form: aus Stroh. Original Strohhalm gibt dem Strohhalm seinen wahren Wert zurück und zeigt uns, wie einfach der echte Strohhalm zu kompostieren ist und in welchen Formen man ihn nutzen kann

 

LifeVERDE: Frau Reckschmidt, bitte stellen Sie uns Original Strohhalm/echte Strohhalme kurz vor.

Frau Reckschmidt: So einfach: Die Firma Original Strohhalm verkauft Strohhalme aus echtem Stroh. Unsere Trinkhalme sind zu 100% Natur, es handelt sich also um die getrockneten Halme der Weizenpflanze. Echte Strohhalme sind ganz natürlich gewachsen und zu 100% kompostierbar. Es gibt sie in drei Längen: Für Cocktails, für Gläser und für Flaschen. Der Durchmesser liegt zwischen 3mm und 6mm. Jeder Halm ist ein Original. Für die Gastronomie gibt es Boxen mit 500 Stück, für den Hausgebrauch reichen auch die Boxen mit 50 Stück. Als schönes Geschenk gibt es die echten Strohhalme auch in einer Röhrenverpackung aus Kraftpapier mit dem Spruch:

„Wenn der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, in einem Cocktail steckt, geht’s eigentlich…“

Wie ist die Idee entstanden gerade Strohhalme aus Weizen/Stroh herzustellen?

Warum heißt der Strohhalm eigentlich Strohhalm? Diese Frage kam auf, als das EU Parlament über das Plastikverbot für Trinkhalme diskutierte. Bevor in den 60er Jahren damit begonnen wurde, Plastiktrinkhalme herzustellen, gab es den Strohhalm aus echtem Stroh. Die echten Strohhalme sind nicht einfach eine weitere Alternative zu Plastiktrinkhalmen, sondern sie sind das Original. Das ist mit der Erfindung von Kunststoff in Vergessenheit geraten. Wir gebrauchen immer noch den Begriff Strohhalm, assoziieren damit aber nicht das natürliche Stroh, sondern Plastik.

Wie und wo werden Ihre Strohhalme hergestellt?

Die Strohhalme sind ein Beiprodukt der Getreideernte. Nach der Ernte des Korns werden die Halme geschnitten, sortiert und schonend sterilisiert. Die Strohhalme werden in China angebaut, da das der weltweit größte Weizenproduzent ist. Wir arbeiten allerdings an Kooperationen in Europa. Das ist nicht so einfach, denn in den vergangenen Jahren wurden die Halme möglichst klein gezüchtet, um wenig Abfall zu produzieren. Oder die Pflanzenreste sind für Biogasanlagen vorgesehen.

Wie entsorgt man Ihre Strohhalme am besten?

Ein echter Strohhalm ist getrocknetes Gras, also 100% natürlich, rein organisch und kompostierbar. Wenn die Halme in der Natur landen, ist das sogar erwünscht, denn sie bieten Nährstoffe für neues Wachstum. 

Spiegelt sich Nachhaltigkeit in anderen Aspekten des Unternehmens, z.B. Verpackung, Versand, wider?

Die Verpackungen sind natürlich auch plastikfrei. Wir setzen Boxen aus Kraftpapier ein.

CO2 Emissionen, die durch den Transport anfallen, gleichen wir über die Organisation Atmosfair aus.

Auch für alle Druckprodukte, wie Flyer, zahlen wir einen CO2 Ausgleich.

Was wünschen Sie sich, dass auf dem Markt der Strohhalme nachhaltiger wird?

Im kommenden Jahr gilt das EU weite Plastikverbot für Trinkhalme. Aber auch die Ersatzprodukte sind zu hinterfragen. In dem sogenannte Bioplastik, PLA aus Maisstärke, Kartoffelstärke oder Bagasse, steckt jede Menge Wasser, Energie und viel Chemie. Außerdem werden zum biologischen Abbau industrielle Anlagen benötigt. In der Regel landen die Ersatzprodukte im Hausmüll und werden verbrannt. Genauso wie Papiertrinkhalme, die üblicherweise eine Beschichtung aus Paraffin, einem Wachs auf Erdölbasis haben, damit sie weniger schnell aufweichen. Echte Strohhalme brauchen weder eine Beschichtung noch einen Kleber, denn sie sind von Natur aus stabil und weichen erst gar nicht auf.

 

Die Konkurrenz auf dem Markt der nachhaltigen Strohhalme wächst stetig, was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal und warum sollte man gerade „echte Strohhalme“ kaufen?

Warum Ersatzprodukte erst aufwendig herstellen? Die Alternativen zu Einweg Trinkhalmen aus Kunststoff, wie Papier und Bioplastik, haben bei der Produktion einen viel höheren CO2 Verbrauch als echte Strohhalme, die von Natur aus CO2 neutral wachsen. Und sind Lebensmittel, wie Makkaroni, als Wegwerf-Trinkhalme wirklich eine Alternative? Die echten Strohhalme sind günstig, sehen toll aus, weichen nicht auf und sind vom Geschmack neutral. Da natürlich gewachsen, ist jeder Strohhalm einzigartig.

Wo kann man Ihre Strohhalme kaufen?

In unserem B2B Shop können Unternehmer schon ab einer Box echte Strohhalme bestellen. Als Privatperson kann man die 50er Box zum Beispiel in der Drogerie Müller kaufen oder im Online Shop bestellen.

Was haben Sie für die Zukunft geplant? Wollen Sie weitere Artikel in Ihrem Sortiment aufnehmen, neue herstellen?

Wir haben uns auf die ursprünglichen Strohhalme aus Stroh spezialisiert. Zum Standartprodukt von 20 cm Länge und der Cocktaillänge, ist kürzlich noch ein XL Strohhalm dazugekommen von 23cm Länge. Nach vielen Anfragen, bieten wir jetzt auch echte Strohhalme in individuell bedruckten Faltschachteln als Werbemittel an.

 

Lies auch: Zero Waste Kosmetik – Cremes, Lotions und mehr ohne Müll

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen