Grüne Wirtschaft

Zeit für einen Tapetenwechsel? Das geht mit nachhaltigen Naturfarben

INTERVIEW | Du möchtest deine Wohnung neu streichen oder einfach Omas alte Kommode neu aufwerten? Kreidezeit zeigt uns, wie du mit Naturfarben jede Renovierungsarbeit meisterst.

INTERVIEW | Du möchtest deine Wohnung neu streichen oder einfach Omas alte Kommode neu aufwerten? Kreidezeit zeigt uns, wie du mit Naturfarben jede Renovierungsarbeit meisterst.

Mehr zu den Themen:   nachhaltige farbe wandfarbe lackierung
21.07.2020 | Ein Interview geführt von Julie Wego

Farben für Wände, Lackierungen oder ähnliche Zwecke sind meist ziemlich schädlich und umweltbelastend. Mit Naturfarben von Kreidezeit kannst du deine Wohnung mit gutem Gewissen renovieren. Das Unternehmen verrät uns, wie ihre Farbe ohne schädliche Emissionen und sogar langlebiger als herkömmliche Farben unsere Wände zum Strahlen bringen.

LifeVERDE: Frau Hangkofer, bitte stellen Sie uns Kreidezeit Naturfarben einmal kurz vor.

Frau Hangkofer: Wir sind ein kleines mittelständisches Familienunternehmen mit Führung in zweiter Generation und Sitz in Sehlem/Lamspringe, südliches Niedersachsen. Die Firma besteht seit ca. 30 Jahren und beschäftigt gut 35 Mitarbeiter.

Weitere Informationen zu unserer Historie und unserer Geschichte finden Sie auf unserer Website.

Früher wie heute stellen wir ausschließlich baubiologisch sinnvolle Farben und Putze her, teils nach traditionellen Rezepturen, angepasst an heutige Bedürfnisse.

Zur Sicherung der Produktqualität aber auch zur Sicherung des Standortes und der Arbeitsplätze, an denen wieder ganze Familien hängen, produzieren wir unsere Materialien ausschließlich nur an diesem Standort. Alle Produkte sind Eigenentwicklungen, wir machen uns damit nicht von Handelswaren abhängig. Der Vertrieb erfolgt innerhalb Deutschlands über mehr als 200 Naturbaustoffläden, weltweit über Importeure/Vertriebspartner. Kunden, die zu weit weg vom Händler wohnen beliefern wir natürlich auch direkt. Baumarkt (billig und schlechte Beratung) und Großhandel (mit Knebelverträgen) machen wir nicht.

Welchen Nutzen hat man als Kunde*in von Ihrem Produkt? 

Z.B. bei den Wandfarben und Putzen neben der einschränkungsfreien Dampfdurchlässigkeit keine schädlichen Emisssionen wie Konservierungsstoffe, Isothiazolinone, Weichmacher. Lebendige Oberflächen durch einzigartige Lichtreflektion, die die Tagesstimmungen verschieden wiedergeben. Dazu halten die Beschichtungen länger, weil sie nicht gilben/altern und weil sie antistatisch sind und dadurch keinen Schmutz anziehen.

Bei den Ölfarben und Lasuren für Holz ist es die bsonders einfache Instandhaltung, andauerndes lästiges und materialvergeudendes Abschleifen und neuaufbauen entfällt. Reinigen und pflegen reicht in aller Regel, da diese Produkt nicht verspröden und dann reißen und abblättern. Staunässe und Fäule wird durch Dampfoffenheit vermieden.

Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit? 

Nachhaltigkeit ist hier das zentrale Anliegen überhaupt und es geht nicht um das schnelle Geld, sondern um Beständigkeit. Einerseits wollen wir zukünftigen Generationen keinen womöglich giftigen Müll hinterlassen, wir wollen ressourcenschonend arbeiten, tun in unsere Produkte nur das hinein was zwingend notwendig ist, halten Zulieferwege kurz, verzichten bis auf wenige unumgängliche Ausnahmen auf energieintensiv hergestellte Rohmaterialien. Andererseits tragen wir Verantwortung auch für unsere Mitarbeiter und deren Familien und möchten für diese eine verlässliche Größe sein.

Durch welche Produkteigenschaften würden Sie sagen, sind Ihre nachhaltigen Produkte besser als die konventionellen bzw. was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale?

Die unter Punkt 2 bereits erwähnte besondere Langlebigkeit der Produkte ist hier bereits ein besonderes Merkmal.

Ein Problem, dessen Lösung zukünftig immer wichtiger werden wird ist die Verteilung von Mikroplastik über die gesamte Welt, vor allem seit klar ist, dass es über unser Essen wieder zu uns zurückkommt, und dabei nicht nur über die Meere. Alle denken immer nur an Plastiktüten, To-Go-Becher oder Kunststoffe in Duschgel/Kosmetik. Mit herkömmlichen Wand-/Fassadenfarben, Lacken und Lasuren wurden durch deren Abwitterung bzw. deren unachtsame Entsorgung in den vergangenen Jahrzehnten bereits hunderttausende Tonnen Mikroplastik gleichmäßig über den Globus verteilt.

Dieses sind die Bindemittel der Farben wie Acryl, PVA, PUR, Epoxy, .usw.

Unsere Farben enthalten keinerlei Kunststoffe. Es ist allgemein bekannt, dass Stoffe wie unsere Bindemittel Eiweiß, Zellulosen, Stärke sich biologisch binnen kürzester Zeit abbauen, faktisch kompostieren und wieder in den Stoffkreislauf zurückgehen.

Unsere Füllstoffe wie Kreide, Marmor, Tonmehl, Erdpigment werden bei Entsorgung wieder zu dem was sie schon Millionen Jahre zuvor waren: natürliches mineralisches Sediment.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal ist unser großes Sortiment an Pulverwandfarben: dies erübrigt Konservierungsmittel, spart Transportenergie (CO2). Das Wasser haben die Kunden zuhause.

So gut wie alle unsere Wandfarben und Putze sind bereits seit Anbeginn frei von Titanweiß, dem in der Branche üblichen und allgegenwärtigen Weißpigment, welches ab 2021 in der EU zu Sondermüll wird.

In welchem Preissegment sind Ihre Produkte angesiedelt und welche Rolle nimmt das Thema Preis bei Ihnen ein?

Natürlich spielt die Preisgestaltung eine wichtige Rolle um wettbewerbsfähig zu sein und gleichzeit überleben zu können und unseren Mitarbeitern faire Gehälter zahlen zu können. Unsere Produkte sind im mittleren Preissegment angesiedelt und können dort von technischer Seite problemlos mit herkömmlichen (Maler- und Baumarkt-) Produkten konkurrieren.

Was macht Kreidezeit Naturfarben einzigartig?

Wir arbeiten mit größtmöglicher Transparenz, wie sie in der Branche sicherlich ihresgleichen sucht. Unsere Inhaltstoffe sind voll deklariert, sie können sich unseren Betrieb jederzeit ansehen. Wir bieten eine umfassende und vor allem ehrliche Beratung, nehmen uns dabei die Zeit auch Detailfragen zu Rohstoffen zu beantworten. Und haben dabei auch den Mut „nein“ zu sagen wenn etwas mit unseren Produkten, bzw. mit Naturrohstoffen, nicht oder nur unzulänglich machbar ist. Wir denken und hoffen, dass wir mit dieser Ehrlichkeit und Beständigkeit auch in den nächsten Jahrzehnten unsere Kunden noch mitnehmen können. Aber da sind wir auch schon wieder bei der Nachhaltigkeit, ein mächtiges Wort.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich nachhaltige Wandfarben besonders spannend?

Im Bereich der konventionellen Wandfarben finde ich es spannend, dass das Titanweiß, DAS Pigment dass quasi in jeder Wandfarbe ist von EU als krebserregend eingestuft wurde.

Welche Bedingungen in Ihrer Branche würden Sie gerne ändern, damit alles noch etwas nachhaltiger abläuft?

Als Erstmaßnahme für die gesamte Farbenbranche ein sofortiges Verbot aller allergieauslösenden Konservierungsstoffe und hormonaktiven Zusätze wie Weichmachern wie BPA, Phtalate etc. Das sind nur einige der Stoffe, die uns alle krank machen.

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich die Kreidezeit Kunden*innen in der nächsten Zeit freuen?

Seien Sie gespannt.

 

Auch interessant: Ökologische Farbe - schadstofffreie Farben für eine nachhaltige Raumgestaltung


DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.

Bildquelle: Canva



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen