Grüne Wirtschaft

Wood & Nails macht aus Altholz neue Unikate für dein Zuhause

INTERVIEW | Nachhaltige Möbel mit Charakter, für die kein Baum gefällt werden muss – das beschreibt die Möbelstücke von Wood & Nails. Erfahre mehr darüber im Interview.

INTERVIEW | Nachhaltige Möbel mit Charakter, für die kein Baum gefällt werden muss – das beschreibt die Möbelstücke von Wood & Nails. Erfahre mehr darüber im Interview.

29.03.2021 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bilder: Wood & Nails


Anbietende von Möbelstücken gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Darunter richtig gute, hochwertige Möbel zu finden, die unter Berücksichtigung der Umwelt und mit Nachhaltigkeitsfokus hergestellt werden, ist gar nicht so einfach. Aber nicht unmöglich! Denn es gibt mittlerweile auch einige Anbieter, die genau darauf großen Wert legen und handwerklich in Einzelfertigung produzieren.

Dazu gehört zum Beispiel das Unternehmen Wood & Nails, welches sich auf die Verarbeitung von Altholz spezialisiert hat. Wer dahintersteckt, wie die Vorgänge dort ablaufen und was das Sortiment alles hergibt, erfährst du im Interview mit Co-Founderin Marie Hahn.


LifeVERDE: Marie und Dietrik, ihr steckt hinter dem familiengeführten Betrieb Wood & Nails. Wie kamt ihr dazu, eure kleine Möbelmanufaktur zu gründen und seit wann gibt es sie?

MARIE HAHN: Angefangen hat alles im Jahr 2013 in einer kleinen angemieteten Garage in Groningen/Niederlanden, in der Dietrik in seiner Freizeit damit begann, aus alten, selbst gesammelten Paletten und Althölzern neue Möbel und Wohnaccessoires zu fertigen. Ende 2013 kam ich dann dazu und die ersten gemeinsamen Ideen und Projekte entstanden. 

Die ersten Blumenkästen und Lampen wurden anfangs noch an unsere Freunde und Bekannte verschenkt. Jedoch bekamen wir bald darauf mehr und mehr Anfragen über den familiären Rahmen hinaus, sodass wir im März 2014 den Schritt wagten unser geliebtes Hobby zum Beruf zu machen. Der erste Grundstein für unsere heutige Möbelmanufaktur Wood & Nails wurde somit gelegt.

Seitdem haben sowohl wir uns persönlich aber auch unser Betrieb sich kontinuierlich weiterentwickelt.  Erst fertigten wir noch zu zweit in den Niederlanden für den niederländischen Markt. Nachdem wir aber regelmäßig auf Design- und Kunsthandwerkermärkten in und rund um Hamburg unsere Möbel angeboten haben, ergab sich relativ schnell eine hohe Nachfrage nach unseren Möbeln in Deutschland, sodass wir letztendlich in meiner alten Heimat Nordfriesland gelandet sind. Dort fertigen wir heute unsere Möbel gemeinsam mit unserem Wood & Nails Team, das mittlerweile aus 6 Mitarbeiter*innen besteht, auf einem alten Resthof.


All eure Möbelstücke fertigt ihr mit eurem Team in Handarbeit an. Arbeitet ihr dabei zusammen oder hat jeder „sein Fachgebiet“?

Anfangs standen wir tatsächlich noch zusammen in der Werkstatt und haben die Möbel gemeinsam gefertigt. Wobei Dietrik als studierter Ingenieur den Fokus auf die technische Weiterentwicklung unserer Möbel hatte und ich als Interieur Stylistin und ehemalige Projekt-Koordinatorin eher auf die Designentwicklung und Betriebsorganisation Einfluss genommen habe. Somit konnte jeder seine persönlichen Stärken miteinbringen.

Inzwischen ist unser Betrieb stetig gewachsen, sodass viele administrative Aufgaben dazugekommen sind. Ich selbst stehe momentan leider gar nicht mehr in der Werkstatt, da ich mich zunehmend auf die Interieur Projekte, Möbeldesign, Marketing, Fotos und Website etc. konzentriere. Dietrik übernimmt alle organisatorischen Aufgaben rund um die Produktion wie Produktionsplanung, Personalplanung, Materialbestellungen etc. Außerdem haben wir mittlerweile zwei kleine Kinder und teilen uns die Betreuungszeit und Care-Arbeit so gut es geht 50:50 auf. Das heißt, dass wir gerade in Zeiten des Lockdowns weniger Zeit für den Betrieb hatten. Zum Glück haben wir ein wirklich tolles Team, das uns in dieser Zeit ganz besonders unterstützt hat.


Altholz ist das Hauptmaterial von Wood & Nails. Woher bezieht ihr das Holz und welche weiteren Materialien verwendet ihr?

Unsere Gerüstplanken kaufen wir überwiegend von ausgewählten Altholz-Händlern aus den Niederlanden und Deutschland.

Unsere antiken Althölzer wie z. B. 100 Jahre alte Eichenbohlen aus Güterwaggons oder altes Hafenholz wählen wir sorgsam aus, um eine bestmögliche Qualität unserer Möbel zu bieten.

Weiterhin bieten wir viele Möbel in Kombination mit Rohstahl an. Den Stahl beziehen wir von einem lokalen Händler aus dem Nachbardorf.
 

Was bedeutet Nachhaltigkeit für euch und wie setzt ihr euch weiterhin für die Nachhaltigkeit eurer Möbelstücke ein?

Die Nachhaltigkeit unserer Produkte ist uns sehr wichtig. Deshalb versuchen wir in allen unseren Verarbeitungsschritten nachhaltig und achtsam vorzugehen – zum Beispiel bei der Verpackung unserer Möbel auf recyclebare Materialien zu achten. Für unsere Altholzmöbel muss kein Baum zusätzlich gefällt werden, denn wir verwenden nahezu nur Hölzer, die bereits ein Vorleben hatten. Zum Beispiel als Gerüstplanken auf dem Bau oder auserlesenes historisches Eichenholz von alten Scheunen.

Das Dach unserer Manufaktur verfügt über eine eigene Solaranlage, mit welcher wir Strom zur Eigennutzung erzeugen. So wird für die Fertigung unserer Altholzmöbel sowie auch für unseren elektrischen Gabelstapler ca. 95% unseres eigenen Solarstroms genutzt. Darüber hinaus planen wir in den nächsten Jahren einen Wasserstoff-betriebenen Transporter anzuschaffen. Da wir hier oben in Nordfriesland viele Windkraftanlagen haben, wären wir dann in der Lage unseren Transporter mit grünem Wasserstoff, der zu 100% mit Energie aus Windkraftanlagen erzeugt wurde, zu betanken.


Neben einzelnen Möbelstücken wie Tische, Regale, Bänke und Gartenmöbel bietet ihr auch gesamte Interior Konzepte an. Wie kann man sich das vorstellen und was zählt alles dazu?

Basierend auf unserem Altholz erstellen wir maßgeschneiderte Einrichtungskonzepte, überwiegend für Hotel- und Gastronomieeinrichtungen sowie Ferienwohnungen. Gerne helfen wir aber auch weiter, wenn das eigene Haus oder die Wohnung eingerichtet oder umgestaltet werden soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein „Restyling“, also eine Umgestaltung von einer bereits vorhandenen Einrichtung, gewünscht ist oder noch komplett unbestückte Räume eingerichtet werden sollen. Wir begleiten unsere Kunden vom ersten Entwurf bis hin zur Ausführung des Projektes. Im Fokus stehen dabei immer die Visionen und Wünsche unserer Kunden, woraus wir dann individuelle und persönliche Einrichtungslösungen entwickeln.


Es ist auch möglich, ein maßgefertigtes Wood & Nails Einzelstück in Auftrag zu geben. Wie läuft das ab – designt ihr das Möbelstück nach den Kundenvorstellungen oder können eigene Designs abgegeben werden?

Auf jeden Fall! Das ist kein Problem, da wir nur in kleinen Serien und auf Anfrage produzieren. Jedes Möbelstück wird von Hand gefertigt, sodass wir vom Kunden gewünschte Anpassungen an unseren Möbeln, die wir in unserem Webshop anbieten, einfach und flexibel umsetzen können.

Natürlich dürfen auch eigene Designs an uns gesendet werden. Wir überprüfen dann, ob das technisch mit den Althölzern umsetzbar ist und fertigen dann das Möbelstück auf Wunsch an.


Nehmen wir mal an, ich möchte ein Bücherregal bei euch kaufen. Was sind eure nächsten Schritte?

Das kommt ganz darauf an, was gewünscht wird. Entweder wirst du in unserem Webshop schon fündig, in dem wir unterschiedlichste Möbel in verschiedenen Maßen anbieten. In dem Fall kannst Du ganz bequem über die normale Bestellfunktion/Warenkorb das Möbelstück bestellen.

Oder du hast ein Möbelstück bei uns im Shop entdeckt, aber benötigst ein Maß, welches wir nicht standardmäßig anbieten, bzw. du benötigst noch eine extra Schublade oder Tür? Kein Problem! In diesem Fall kannst du uns einfach eine Nachricht mit deinen Wunschmaßen und Vorstellungen senden und wir erstellen ein detailliertes Angebot.

Vielleicht hast du aber auch eine eigene Idee und möchtest diese gerne aus Altholz anfertigen lassen – dann ist das selbstverständlich auch möglich. Dafür kannst du uns einfach eine simple Skizze senden, auf der wir die Art, Form und Einteilung des Möbels sowie die groben Maße erkennen können. Gerne erstellen wir daraufhin ein detailliertes Angebot inkl. 3D Skizze von deinem Wunschmöbelstück.


Gibt es bestimmtes zu beachten im Umgang mit Altholz-Möbeln?

Eigentlich nicht viel, man sollte nur bedenken, dass unsere Althölzer häufig schon ein langes Leben hinter sich haben und das sieht man natürlich auch. Das heißt nicht nur die Patina ist bei jedem Möbelstück einzigartig, auch findet man auf den Oberflächen Einschlaglöcher von Nägeln und Schrauben oder kleine Risse und Spalten, die sich im Laufe der Zeit noch etwas ausdehnen können. Das alles gehört zum authentischem und rustikalen „Look“ unserer Möbel.

Weitere Pflegehinweise und Tipps finden sich auf unserer Website unter FAQ’s/Pflege und Instandhaltung.

 

Vielen Dank für das Interview, Marie!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Wood & Nails stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare – wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

_________________________________ 

Das könnte dich auch interessieren: Tiny-Living: 5 große Einrichtungstricks für deine kleine Wohnung

 Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen